Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG (Rostock) z: G8-Gipfel

Rostock (ots) - Von Heiligendamm nach Hokkaido: Gut ein Jahr nach dem G8-Gipfel der schönen Bilder im noblen deutschen Ostseebad nehmen die großen Acht in Japan neuen Anlauf auf die alten Ziele: es sind dies vor allem der Klimaschutz und die Entwicklungshilfe. Im Vorjahr glänzte die gastgebende Kanzlerin politisch noch. Frau Merkel konnte zwar nicht das Weltklima, aber immerhin das Gipfelklima retten, indem sie US-Präsident Bush in letzter Minute zum halbwegs annehmbaren Klimakompromiss überreden konnte. Zudem gab es hehre milliardenschwere Zusagen der reichen Industrienationen an die armen Länder im Kampf gegen Armut, Hunger und Aids. Heute fällt die Bilanz ernüchternd aus. Beim Klimaschutz ist Deutschland einsamer Rufer in der Wüste geblieben. Und der Entwicklungshilfe-Boom fiel aus. Big in Japan: Jetzt beraten die G8 im erheblich erweiterten Kreis. Dabei sind Klimaschutz und vor allem Entwicklungshilfe für die Ärmsten angesichts dramatisch steigender Energie- und Lebensmittelpreise so existenziell wie nie. Angesichts geballt versammelte nationaler Egoismen ist jedoch einmal mehr zu befürchten, dass auch auf Hokkaido kaum Zählbares herauskommt. Pressekontakt: Ostsee-Zeitung Harald Kroeplin Telefon: +49 (0381) 365-439 harald.kroeplin@ostsee-zeitung.de Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: