Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Ostsee-Zeitung (Rostock) zu Afghanistan/Bundeswehr

    Rostock (ots) - Wie lange noch will der Bundesverteidigungsminister, will die Bundesregierung vor dem sich abzeichnenden Einsatz einer schnellen Eingreiftruppe der Bundeswehr in Afghanistan Nebelkerzen werfen? Dass jetzt ranghohe Militärs, wie der Ex-Generalinspekteur Harald Kujat, auf gravierende Ausrüstungsmängel der Truppe aufmerksam machen, ist doch nur die eine Seite der Medaille. Dass Berlin die deutsche Öffentlichkeit, das Parlament und letztlich auch die Soldaten darüber im Unklaren lässt, dass es sich um die Entsendung einer Truppe für Kampfeinsätze handelt, die gar nicht auf den relativ ruhigen Norden begrenzt werden können, ist der eigentliche Skandal. Weil die Bundesregierung in der Nato offenbar nicht laut und deutlich genug Nein sagen kann, schlittert die Bundeswehr immer tiefer in den blutigen Afghanistan-Konflikt. Das ist unverantwortlich.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Harald Kroeplin
Telefon: +49 (0381) 365-439
harald.kroeplin@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: