Der Kinderkanal ARD/ZDF

KiKA stellt "KUMMERKASTEN" neu auf
Crossmedialer Neustart des Beratungsformats am 6. November bei KiKA

Erfurt (ots) - Neue Gesichter, frisches Konzept und anderes Set: Der "KUMMERKASTEN" (KiKA) startet ab dem 6. November neu durch. Die Hosts Clarissa Corrêa da Silva und Simon Schneider präsentieren den "KUMMERKASTEN" nicht nur im TV-Programm, sondern sind auch online erreichbar. Sabine Marx steht ihnen als Fachberaterin der Diakonie zur Seite. Die individuelle und anonyme E-Mail-Beratung, von der Diakonie als ökumenisches Projekt durchgeführt, bietet KiKA begleitend zum "KUMMERKASTEN"-Programm seit 2003 an.

Das Ziel des Beratungsangebots bleibt gleich: Dialogmöglichkeiten schaffen und Lösungsansätze für die Sorgen, Ängste und Fragen der Acht- bis 13-Jährigen bieten.

"Beratungsangebote sind in unserer komplexen Welt heute wichtiger denn je", sagt KiKA-Programmgeschäftsführer Michael Stumpf. "Wir bei KiKA nehmen die Sorgen und Fragen unserer Zuschauer ernst und bieten mit dem neuen 'KUMMERKASTEN' einen verlässlichen und präsenten Anlaufpunkt - regelmäßig im TV und jederzeit auf kika.de."

Etabliertes Beratungsangebot crossmedial formatiert

Die 14-tägige TV-Sendung "KUMMERKASTEN", ab 6. November sonntags von 20:00 Uhr bis 20:10 Uhr, ist fest verankert in einem umfassenden Online-Angebot. Ein "KUMMERKASTEN-Talk" auf kika-kummerkasten.de ergänzt ab 20. November im Anschluss an jede zweite Sendung TV- und Online-Angebot.

"Wir wollen kontinuierlich für Kinder ansprechbar sein", so Matthias Montag, Redaktionsleiter Online. "Deshalb lebt das Format wesentlich von einer großen Community und einem stetigen Austausch im Netz. Auf kika-kummerkasten.de ist das 'KUMMERKASTEN'-Team direkt erreichbar und begleitet aktuelle Fragen und Themen im Blog. Beim interaktiven 'KUMMERKASTEN-Talk', der als Livestream produziert wird, gibt es einen direkten Dialog mit den Zuschauern."

Erwachsen werden: Jede Kindergeneration hat ähnliche Fragen

Von Liebeskummer über Freundschaft bis hin zu Mobbing oder Druck in der Schule: Die großen Fragen in der Zielgruppe der Acht- bis 13-Jährigen bleiben auch nach dem Neustart der inhaltliche Fokus der Sendungen.

"Wir können uns mit schweren Themen wie Suizid und Ritzen überhaupt nur verantwortungsbewusst im Kinderfernsehen beschäftigen, indem wir diese Beratung anbieten", sagt Matthias Huff, Redaktionsleiter Nonfiktion. "Die ersten Sendungsinhalte im November zeigen bereits die Bandbreite der Themen, die unsere Zuschauer beschäftigen. Es geht um den beschränkten Wert von Liebesbotschaften im Klassenzimmer, aber eben auch um den Tod der besten Freundin."

Die "KUMMERKASTEN"-Neuformatierung startet am 6. November um 20:00 Uhr bei KiKA. Der erste "KUMMERKASTEN-Talk" findet am 20. November um 20:10 Uhr auf kika-kummerkasten.de statt. Verantwortliche Redakteure bei KiKA sind Matthias Huff und Matthias Montag.

Weitere Informationen zum Format und den Hosts finden Sie unter anderem im digitalen Folder in der KiKA-Presselounge (www.kika-presse.de) im Bereich "Presse Plus".

Pressekontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Marketing & Kommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
Email: kika-presse@kika.de
kika-presse.de

Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Kinderkanal ARD/ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: