Der Kinderkanal ARD/ZDF

Von sprechenden Tieren, Cybercrimes und Bionik-Trends
Neue Staffel "ERDE AN ZUKUNFT" ab 28. Februar bei KiKA

Erfurt (ots) - Mit Einblicken in spannende Fortschritte der Wissenschaft und Technik sucht Moderator Felix Seibert-Daiker in der neuen Staffel von "ERDE AN ZUKUNFT" wieder Antworten auf die Frage, wie unsere Welt möglicherweise aussehen könnte. Die kommenden Sendungen beleuchten, wie Tierlaute entschlüsselt werden, wie man sich vor Datendieben im Netz schützen kann und auf welchem Stand die aktuelle Bionik-Forschung ist. Das Magazin wird ab 28. Februar jeden Samstag um 20:00 Uhr bei KiKA ausgestrahlt.

"ERDE AN ZUKUNFT: Haustiere in der Zukunft" (28. Februar 2015) Hund, Katze, Maus, Meerschweinchen, Hamster, Wellensittich - fast jedes Kind wünscht sich irgendwann ein Haustier. Bisher sprechen Mensch und Tier nicht die gleiche Sprache, aber wie wird das in Zukunft sein? Gibt es vielleicht irgendwann Geräte, die Hundelaute in Menschensprache übersetzen? Werden Haustiere in der Zukunft artgerechter gehalten, weil man die besser verstehen kann? Oder gibt es bald nur noch Haustier-Roboter, die besonders pflegeleicht sind? Die Antworten gibt es in "ERDE an ZUKUNFT".

"ERDE AN ZUKUNFT: Bionik - Die Natur als Vorbild" (7. März 2015) Die Natur ist Vorbild für die Bionik. Schon Leonardo da Vinci übertrug vor über 500 Jahren das Prinzip des Vogelfluges auf seine Flugmaschinen. Bionik verbindet also Biologie und Technik, um neue Erfindungen zu schaffen, die unser Leben zu erleichtern. Denn die Natur bietet oft unglaublich clevere Lösungen an: der Wasserläufer rennt mühelos über die Wasseroberfläche, Vögel gleiten schwerelos durch die Lüfte, Fische bewegen sich scheinbar widerstandslos durch das Wasser. Die wegweisenden Trends der Bionik-Forschung - in "ERDE AN ZUKUNFT".

"ERDE AN ZUKUNFT: Cybercrime" (14. März 2015) Mit der digitalen Vernetzung und der Möglichkeit für jeden, ins Internet zu gehen, ergeben sich natürlich neue Möglichkeiten für Hacker. Wer im Internet surft, spielt oder einkauft, hinterlässt Spuren. Und genau darauf haben es Internetkriminelle wie etwa Datendiebe abgesehen. In Zukunft lauern noch mehr Gefahren. Wie kann man sich besser schützen? Und was bedeutet das für den Internetgebrauch jedes Einzelnen? Felix sucht nach den richtigen Lösungen.

"ERDE AN ZUKUNFT: Wunder Regenwald" (21. März 2015) In jeder Minute wird ein Stück Regenwald so groß wie 35 Fußballfelder zerstört. Mit Motorsägen und Bulldozern verschwinden jeden Tag unwiederbringlich schützenswerte Natur für neue Holzmöbel oder für noch mehr Palmöl- und Soja-Plantagen. Es werden nicht nur die Bäume vernichtet, sondern auch der Lebensraum für Millionen Tiere. Außerdem hat die stetige Abholzung des Regenwaldes hat negative Auswirkungen auf das Klima der Erde. Für "ERDE AN ZUKUNFT" will Felix herausfinden, welches Naturwunder der Regenwald darstellt und wie er für die Zukunft geschützt werden kann.

Das Magazin "ERDE AN ZUKUNFT" widmet sich ganzheitlich den Fragestellungen nachhaltigen Handelns. Kinder werden über zahlreiche Onlineangebote auf www.erde-an-zukunft.de am Programm beteiligt und zum Mitdenken und Austauschen animiert.

"ERDE AN ZUKUNFT" ist eine Produktion der tvision im Auftrag des Kinderkanals von ARD und ZDF. Verantwortliche Redakteure sind Matthias Huff und Thomas Miles. Das Wissensmagazin ist immer samstags um 20:00 Uhr bei KiKA zu sehen.

Detaillierte Informationen sowie Fotos und ein Interview mit Felix Seibert-Daiker finden Sie auch unter www.kika-presse.de in der Rubrik "Presse Plus".

Pressekontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Marketing & Kommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
Email: kika-presse@kika.de
www.kika-presse.de



Weitere Meldungen: Der Kinderkanal ARD/ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: