Der Kinderkanal ARD/ZDF

Neue Folgen "ERDE AN ZUKUNFT" ab Oktober
Von fossilen Rohstoffen, vernetzten Welten und Leben auf dem Mars

Erfurt (ots) - Werden wir auch noch in 100 Jahren genug Energie haben? Kommunizieren unsere Computer bald allein miteinander? Und könnten wir auch auf einem anderen Planeten wohnen? Fragen, die neugierige Kinder stellen und denen Felix in neuen Folgen von "ERDE AN ZUKUNFT" jeden Samstag um 20:00 Uhr bei KiKA nachgeht:

"ERDE AN ZUKUNFT: Energiesicherheit in der Zukunft!" (18. Oktober 2014) Watt, Ampere, Ohm - nichts geht ohne Strom. Alle Geräte im Alltag brauchen Strom, auch in Zukunft. Nur, wie kann zukünftig die Energieversorgung sichergestellt werden? Strom und Gas sind endliche fossile Rohstoffe, Atomenergie zu gefährlich. Der Ausbau der erneuerbaren Energien geht zwar voran - aber können damit alle anderen Energieträger dauerhaft ersetzt werden? Wo stoßen neue Techniken an ihre Grenzen? Felix wagt einen Ausblick in die Zukunft unserer Energieversorgung.

"ERDE AN ZUKUNFT: Vernetzte Welt" (25. Oktober 2014) Die Welt wird immer smarter. Überall winzige Computer, Mini-Chips und Mikro-Messfühler. Technische Wundergeräte, die sich miteinander selbst vernetzen, eigenständig miteinander kommunizieren und Daten austauschen. Wie wird das in Zukunft sein? Landen wir im digitalen Wunderland? Oder wird die neue Welt 4.0 ein computer-kontrolliertes Horror-Universum? Felix checkt für "ERDE AN ZUKUNFT" die aktuelle Lage mit einem kritischen Blick in die Zukunft.

"ERDE AN ZUKUNFT: Rosen aus Kenia - Nachhaltige Blumenzucht" (1. November 2014) Letztes Jahr sind in Deutschland rund 300 Millionen Fairtrade-Rosen verkauft worden. Rund ein Fünftel aller hier verkauften Rosen. Fast alle Fairtrade-Rosen in Deutschland kommen aus Kenia. Und das sogar ökologisch nachhaltig, denn selbst auf dem Luftweg importierte Rosen benötigen etwa vier Mal weniger Energie als Blumen, die in aufwändig beheizten europäischen Gewächshäusern produziert werden müssten. Über den Erlös der Rosen werden vor Ort vielfältige soziale und ökologische Projekte finanziert. Dadurch werden die Rechte von Kindern und Erwachsenen gewahrt und gleichzeitig die Umwelt geschont. Felix hat sich in Kenia auf einer Rosenfarm umgeschaut.

"ERDE AN ZUKUNFT: Leben auf dem Mars" (8. November 2014) Seit vielen Jahren versuchen Menschen, das Weltall und fremde Planeten zu erforschen. Gibt es noch anderswo Leben? Sind die Menschen ein Zufall oder existieren irgendwo andere Lebewesen, von denen wir hier nichts wissen? Und: Ist es denkbar, dass sich Erdenbewohner auf anderen Planeten ansiedeln können? Leben Menschen in Zukunft auf dem Mars, wenn die Erde wegen Überfüllung geschlossen oder ihre Umwelt zerstört worden ist? Felix begibt sich in geheimnisvolle Labore und trifft die ersten "Marsianer" - Menschen, die daran forschen, wie die menschliche Spezies auf dem Mars überleben kann! Die erste Mars-Mission steht in den Startlöchern!

Das Magazin "ERDE AN ZUKUNFT" widmet sich ganzheitlich den Fragestellungen nachhaltigen Handelns. Kinder werden über zahlreiche Onlineangebote auf www.erde-an-zukunft.de am Programm beteiligt und zum Mitdenken und Austauschen animiert.

"ERDE AN ZUKUNFT" ist eine Produktion der tvision im Auftrag des Kinderkanals von ARD und ZDF. Verantwortliche Redakteure sind Matthias Huff und Thomas Miles. Das Wissensmagazin ist immer samstags um 20:00 Uhr bei KiKA zu sehen.

Detaillierte Informationen sowie Fotos und ein Interview mit Felix Seibert-Daiker finden Sie auch unter www.kika-presse.de in der Rubrik "Presse Plus".

Pressekontakt:

Kontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Marketing & Kommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
Email: kika-presse@kika.de
www.kika-presse.de

Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Kinderkanal ARD/ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: