Der Kinderkanal ARD/ZDF

Die wilden Tiere sind los
... in den Zeichentrickserien im Juni im Programm des KI.KA

    Erfurt (ots) - Der liebenswerte Schildkrötenjunge Franklin erobert
ab 1. Juni wochentäglich um 7:15 Uhr zusammen mit seinen Freunden
Bär, Biber, Kaninchen und Gans die Welt im KI.KA. Die 104-teilige
kanadische Zeichentrickserie entstand 1999 nach den bekannten
Bilderbüchern von Paulette Bourgeois und Brenda Clark. Als Erzählerin
fungiert die ehemalige Tatort-Kommissarin Karin Anselm.
    
    Ab 11. Juni gesellen sich zu Franklin dann der Koala Archibald und
Eiki Eiche, ein Wesen aus Eichenblättern, Zweigen und Eicheln.
Archibald der Detektiv ermittelt wochentäglich um 12:15 Uhr im KI.KA.
In 52 Folgen nimmt der Koala jede noch so schwierige Ermittlung an,
denn auf der tropischen Insel Rastapapee vertrauen alle der cleveren
Spürnase blind. Regie bei der englischen Produktion führte Claude
Allix, das Drehbuch stammt von Paul Cox. Hans-Werner Bussinger und
Julia Biedermann liehen Archibald und Fräulein Julia die deutschen
Synchronstimmen. Nach Archibald sind dann um 12:35 Uhr Eicki Eiche
und seine Kumpanen, die Grau- und Eichhörnchen, die drollige
Igelfamilie Pieksig und die etwas andere Froschfamilie zur Stelle. In
26 Folgen saust Eicki jeden Mittag in ein neues Abenteuer. Die Regie
bei der englischen Serie führte Brian Little, das Drehbuch schrieb
Jimmy Hibbert.
    
    "Die Welt ist gruseliger als du denkst", das glaubt Mona, ein
zehnjähriges Mädchen mit einer blühenden Phantasie und einer großen
Berufung. Als Mona der Vampir geht sie ab 20. Juni von montags bis
freitags immer um 15:10 Uhr auf die Jagd nach Außerirdischen. Kein
Akte-X-Fall ist der Mischung aus Batgirl und Gruftie zu schwer, um
die Welt zu retten. Die 26-teilige kanadische
Mystery-Zeichentrickserie entstand 2000 nach den Büchern von Sonia
Holleyman und Hiawyn Oram.
    
    Die Abenteuer der Marionette Pinocchio stehen im Mittelpunkt der
gleichnamigen 52-teiligen japanischen Zeichentrickserie, die der
KI.KA ab 21. Juni immer wochentags um 18:30 Uhr ausstrahlt. Die
literarische Vorlage dazu lieferte der italienische Schriftsteller
Carlo Lorenzini alias Collodi.
    
    Sie sind flügge und ziemlich vorlaut - die schrägen und komischen
Vögel aus der kanadischen Zeichentrickserie Birdz. Eddie Storchowitz
und seine Freunde Gregor Grünspecht, Trantüte und Tommy Truthahn
hecken ab 27. Juni von montags bis freitags um 14:00 Uhr ihre
Streiche aus, bei denen Eddie meist eine Menge Ärger am Bein hat.
Produziert wurde Birdz vom kanadischen Unternehmen Nelvana, die Regie
bei der ersten animierten Zeichentrick-Sitcom führte Larry Jacobs.
    
    Ziemlich verrückt geht es auch in der 52-teiligen
Zeichentrickserie Die tierisch verrückte Monsterfarm zu, die ab 28.
Juni wochentags um 7:05 Uhr im KI.KA zu sehen ist. Der junge Jack hat
scheinbar das große Los gezogen, denn er erbt von seinem Onkel eine
Farm mit all seinen skurrilen Bewohnern.
    
    In einer Hunde-WG am Rande der Stadt leben die Zwillingshunde
Buddy und Buddy, zwei echte Straßenköter. Sie sind die Unruhestifter
in der komischen Hausgemeinschaft, die in der 26-teiligen
Zeichentrickserie Buddy Buddy im Mittelpunkt steht. Der KI.KA zeigt
die Folgen ab 30. Juni immer samstags um 17:20 Uhr.
    
    Skurrile, ungewöhnliche, schräge, aber auch ganz normale Gestalten
spielen die Hauptrollen in den Zeichentrickserien des KI.KA im Juni.
    
    
ots Originaltext: Der Kinderkanal ARD/ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Weitere Informationen:
er Kinderkanal
Presse & PR
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt
Tel. 0361/218-1825
Fax: 0361/218-1831

Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Kinderkanal ARD/ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: