Der Kinderkanal ARD/ZDF

Das Osterprogramm im KI.KA
Mit den Highlights "Prinz und Bottel", "Der Brief für den König" und "Pinguin gefunden!"

Erfurt (ots) - Zu Ostern erwarten die Zuschauer ganz besondere Highlights: Los geht es mit "Der Brief für den König" (ZDF) in "Lollywood" am 2. April um 19:25 Uhr. In einer Premiere ist der Zweiteiler "Prinz und Bottel" (ZDF) am 4. und 5. April, jeweils um 14:10 Uhr, im KI.KA zu sehen. Mit der Premiere von "Pinguin gefunden!" wird das Osterprogramm am 4. April um 15:25 Uhr abgerundet. "Der Brief für den König" Das Abenteuer um den Schildknappen Tiuri beginnt in der pechschwarzen Nacht vor seinem Ritterschlag. Um dieses außerordentliche Privileg zu erlangen, besteht seine Prüfung darin, in den Nachtstunden schweigend über die Kapelle von Dagonaut zu wachen. Doch die Geschichte nimmt einen unerwarteten Verlauf, als ihn ein Hilferuf auf Leben und Tod dazu verleitet, die Nachtwache abzubrechen: Der tödlich verletzte Ritter Edwinem übergibt ihm einen geheimen Brief für den König des Nachbarlandes Unauwen. Mit Edwinems Pferd und seinem Siegelring macht sich Tiuri auf die Reise. Doch schon bald stellt der furchtlose Held fest, dass er sich damit zum Zielobjekt der Roten Reiter und ihrem listenreichen Anführer Slupor gemacht hat - Bösewichte, vor den der Brief unter allen Umständen geschützt werden muss. Im Wettlauf gegen die Zeit muss Tiuri zahlreiche Mutproben bestehen und findet dabei in dem jungen Piak einen treuen Verbündeten. Gemeinsam trotzen die Gefährten zahlreichen Gefahren und finden unerwarteten Beistand bei ihrer Mission, das Volk von Unauwen vor einem großen Unheil zu bewahren. Die niederländisch-deutsche Koproduktion "Der Brief für den König" basiert auf dem preisgekrönten Kinderbuchklassiker von Tonke Dragt, umgesetzt von Regisseur Pieter Verhoeff. Das zauberhafte Fantasy-Spektakel ist am 2. April um 19:25 Uhr in "Lollywood" im KI.KA zu sehen. Verantwortliche Redakteurin ist Heike Lagé (ZDF). Premiere: "Pinguin gefunden!" Was soll man tun, wenn eines Tages ein unangemeldeter Gast vor der Tür steht, von dem man weder weiß, woher er kommt noch wo er hingehört? Diese Frage muss sich ein kleiner Junge stellen, als völlig unerwartet ein kleiner Pinguin an der Haustür klingelt und schnurstracks in sein Zimmer watschelt. Zunächst weiß der kleine Junge nicht so recht, was er mit dem lustigen Vogel anfangen soll, der ihm nicht mehr von der Seite weicht. Jedoch schließt er den Pinguin schnell in sein Herz und fasst den Entschluss, ihm zu helfen, seinen Weg zurück in die Heimat zu finden. Selbst wenn das bedeutet, ihn bis zum Südpol zu begleiten. Die 30-minütige 3D-Animation lebt ganz von seinen sympathischen Charakteren und kommt daher auch ohne Dialoge aus. Nur ein Off-Sprecher erzählt unaufgeregt von dieser großen Freundschaft zwischen einem kleinen Vogel und einem kleinen Jungen und ihrer großen Reise über den Ozean. "Pinguin gefunden!" ist eine Produktion von E1 Entertainment UK Ltd. und Studio AKA Ltd. nach dem Bilderbuch "Lost and found" von Oliver Jeffers. Der KI.KA zeigt den mehrfach international ausgezeichneten Animationsfilm am 4. April um 15:25 Uhr. Verantwortliche Redakteurin beim HR ist Patricia Vasapollo. Premiere: "Prinz und Bottel" Calvin Prinz, verwöhntes Einzelkind aus millionenschwerem Reeder-Hause, und Kevin Bottel, Kind einer vaterlosen, fünfköpfigen Familie am Rande des Existenzminimums, sind zwei 14-Jährige, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Und doch haben sie eins gemeinsam - sie sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Als sie sich zufällig begegnen, beschließen sie aus einer Laune heraus, die Rollen für einen Tag zu tauschen. Tatsächlich merken weder Eltern, Freunde noch Geschwister den Schwindel. Die beiden finden Gefallen am Dasein des Anderen, und schnell wird aus einem einzelnen Tag eine ganze Woche. Während Kevin im gut behüteten Umfeld Spaß am Lernen und, zur Freude seines ahnungslosen "Vaters", Interesse an Börsenkursen entwickelt, lebt sich Calvin prächtig in seiner krisengeschüttelten Gastfamilie ein. Plötzlich ist er der Bruder einer kleinen Schwester, genießt das Gefühl, hart und eigenständig erarbeitetes Geld in der Tasche zu haben und verliebt sich in Kevins Klassenkameradin Tatjana. Dass die zunächst wie geschmiert laufende Verwechslung nicht ohne gravierende Folgen für alle Beteiligten bleibt, haben die beiden Titelhelden dabei nicht bedacht. "Prinz und Bottel" ist eine Verfilmung des Romans "Prinz und Bottelknabe" der renommierten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie. Der aufwendige Dreh erfolgte in Hamburg als Co-Produktion von ZDF und Kinderfilm GmbH/Erfurt. Der KI.KA zeigt die Premiere "Prinz und Bottel" in zwei Teilen am Ostersonntag und Ostermontag (4. und 5. April) um 14:00 Uhr. Verantwortlicher Redakteur beim ZDF ist Götz Brandt. Pressekontakt: Kontakt: Der Kinderkanal ARD/ZDF Marketing & Kommunikation Telefon: 0361/218-1827 Fax: 0361/218-1831 Email: kika-presse@kika.de www.kika-presse.de Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Kinderkanal ARD/ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: