Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

Gesetzliche Unfallversicherung wünscht deutschen Athletinnen und Athleten viel Erfolg bei den Paralympics

Berlin (ots) - Insgesamt 155 Athletinnen und Athleten mit Behinderung treten bei den paralympischen Sommerspielen an, die vom 7. bis 18. September in Rio de Janeiro stattfinden. Die Mannschaft wird am 31. August 2016 von Bundespräsident Joachim Gauck in Frankfurt am Main verabschiedet. Anlässlich des Starts nach Brasilien wünschen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen der Mannschaft viel Erfolg bei den sportlichen Wettbewerben.

"Sport ist für eine erfolgreiche Rehabilitation enorm wichtig", sagt Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). "Das zeigen die Erfahrungen unserer Versicherten nach Arbeits-, Schul- und Wegeunfällen. Nicht alle werden danach Leistungssportler - aber der Sport hilft dabei, Vertrauen in die eigene Stärke zurückzugewinnen." Die Geschichten paralympischer Athletinnen und Athleten erinnerten immer wieder daran, welche Widrigkeiten Menschen überwinden könnten. "Schon allein das ist Gold wert."

Paralympics Zeitung begleitet Spiele

Auch in diesem Jahr werden die paralympischen Spiele von einem Redaktionsteam der Paralympics Zeitung begleitet. Insgesamt zehn deutsche, zehn brasilianische und zwei britische Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten werden von den Wettkämpfen in Brasilien berichten. Es ist bereits das siebte Mal, dass eine mehrsprachige Redaktion die Paralympics begleitet. Ihre Mitglieder wurden mit Hilfe von zwei landesweiten Wettbewerben ausgewählt. In Deutschland erscheint die PZ in Kooperation mit dem Tagesspiegel und der Verlagsgruppe Handelsblatt, in Brasilien mit der Tageszeitung O Globo. In Deutschland erscheinen die Printausgaben der PZ als Beilage in "Die Zeit", "Tagesspiegel", "Handelsblatt" und "Potsdamer Neueste Nachrichten" am 8. September 2016 und am 19. September (Tagesspiegel und Potsdamer Neueste Nachrichten) bzw. 22. September 2016 (Zeit und Handelsblatt).

Zusätzlich gibt es in diesem Jahr erstmalig eine Online-Kampagne. Im Fokus stehen der paralympische Sport und Geschichten einzelner Sportlerinnen und Sportler. Unter ihnen auch Paracycler Hans-Peter Durst, der nach einem Unfall auf dem Weg zur Arbeit durch den Sport wieder zurück ins Leben gefunden hat und bei den Paralympischen Spielen antritt. Zudem wird ein Team aus sechs Social Media Redakteuren aus Rio de Janeiro von den Paralympics berichten.

Folgen Sie uns auf folgenden Social Media Kanälen: 
Social Media Newsroom: http://www.dguv.de/pz/index.jsp 
Tagesspiegel: http://www.tagesspiegel.de/themen/paralympics/ 
Facebook: https://www.facebook.com/ParalympicsZeitung/ 
Twitter: https://twitter.com/parazeitung 
Instagram: https://www.instagram.com/Paralympicszeitung/ 
Snapchat: https://www.snapchat.com/add/parazeitung 

Pressekontakt:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Pressestelle
Stefan Boltz
Tel.: +49-30-288763-768
E-Mail: presse@dguv.de
Glinkastr. 40
10117 Berlin
Original-Content von: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: