ASB-Bundesverband

Internationaler Tag der Katastrophenvorsorge: ASB-Auslandshilfe engagiert sich mit vielfältigen Präventionsprojekten

    Köln (ots) - Erdbeben, Wirbelstürme, Überschwemmungen - etwa 250 Millionen Menschen werden jährlich von Naturkatastrophen getroffen. "Besonders hart sind die Folgen für Entwicklungsländer, die oft nur unzureichend auf solche Ereignisse vorbereitet sind", so Edith Wallmeier, Leiterin der ASB-Auslandshilfe, anlässlich des heutigen Internationalen Tages der Katastrophenvorsorge. "Dabei könnten die Auswirkungen von Naturkatastrophen und anderen Unglücken vielfach abgemildert werden, wenn die Menschen wüssten, wie sie sich besser schützen können."

    Deshalb engagiert sich der Arbeiter-Samariter-Bund mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes und des Amtes für Humanitäre Hilfe der Europäischen Gemeinschaft (ECHO) seit Jahren im Bereich der Katastrophenvorsorge. "Dabei konzentrieren wir uns bei vielen Projekten darauf, die Kinder zu erreichen, denn erfahrungsgemäß tragen diese ihr Wissen in die Familien hinein und geben es auf diese Weise weiter", so Edith Wallmeier. Aktuell startete ein Projekt in Nicaragua, in dem mobile Teams unter Leitung des ASB 22.000 Schüler an 99 Gesamtschulen mit dem Thema Katastrophenvorsorge, z.B. Schutz vor den Folgen von Wirbelstürmen und Überschwemmungen, vertraut machen. Außerdem schulen die Teams Lehrerinnen und Lehrer, so dass diese das Thema aufgreifen und in den Unterricht integrieren können. Alle Fortbildungsmaterialien werden in Spanisch sowie einer der indianischen Sprachen Miskito und Mayanga angeboten. Weitere Vorsorgeaktivitäten des ASB in Nicaragua in den vergangenen Jahren waren u.a. die Aufklärung über Brandschutz und die Ausstattung ländlicher Gemeinden mit einem solarbetriebenen Notrufnetz.

    In Indonesien ist der ASB vor allem in der Erdbebenvorsorge aktiv. In dem südostasiatischen Land, das zu den seismisch aktivsten der Welt gehört, sind Erdbeben alltäglich und kosten oft viele Menschenleben. Deshalb entwickelte der ASB Unterrichtsmaterialien, mit denen auf anschauliche Weise erklärt wird, wie man sich durch richtiges Verhalten bei einem Erdbeben schützen kann. Erreicht wurden bisher insgesamt rund 536.550 Kinder an 2.309 Grundschulen. Da Kinder mit einer Behinderung besonderen Schutz benötigen, wurden auch 60 Sonderschulen einbezogen. Für sie entwickelte der ASB eigene Schulungsmaterialien, die auf deren spezielle Bedürfnisse abgestimmt sind.

Pressekontakt:
Kontakt für Interviewanfragen, Fotomaterial und weitere
Informationen:
Kontakt für Interviewanfragen, Fotomaterial und weitere
Informationen:
Christiane Geiter, Tel. 0221/47605-224, Alexandra Valentino, Tel.
0221/47605-324, Fax: 0221/47605-297, www.asb.de

Der ASB ist Mitglied von Aktion Deutschland Hilft e.V. Aktion
Deutschland Hilft ist das Bündnis aus zehn deutschen
Hilfsorganisationen, welches sich zum Zweck der schnellen und
effektiven Hilfe bei großen Katastrophen gegründet hat. Weitere
Informationen zu Aktion Deutschland Hilft finden Sie unter
www.adh102030.de.

Original-Content von: ASB-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ASB-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: