mybet Holding SE

ots Ad hoc-Service: Fluxx.com AG fluxx.com erhöht Wachstumstempo

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Kiel (ots Ad hoc-Service) - - Bruttoumsatz steigt um 242 Prozent auf 47 Mio. DM - Verfünffachung der Spieleinsätze - Q3-EBIT verbessert sich um 14 Prozent Das Wachstumstempo der fluxx.com AG (WKN 576 350), einem führenden deutschen Internet-Service-Unternehmen und Marktführer für die Vermittlung von Glücksspielen im Internet, hat sich im dritten Quartal 2000 deutlich erhöht. Erstmals in diesem Quartalsbericht hat fluxx.com in Übereinstimmung mit ihren Wirtschaftsprüfern von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, die über ihre Internet-und TV-Angebote vermittelten Lotterie- und Wetteinsätze in den Gewinn- und Verlustrechnungen in vollem Umfang darzustellen. Somit konnte der Bruttoumsatz des fluxx.com Konzerns in den ersten neun Monaten des Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 47,0 Mio. DM (24,0 Mio. EUR) zulegen. Dies entspricht einer Steigerung von 242 Prozent. Im dritten Quartal hat fluxx.com insgesamt 16,9 Mio. DM (8,6 Mio. EUR) umgesetzt, ein Plus von 179 Prozent. Die Summe der Spieleinsätze, die über die Internet-Angebote jaxx.de, horses.de und lotto-sh.de sowie über die telefonische Wettvermittlung Telewette angenommen wurde, hat sich in den ersten neun Monaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum beinahe verfünffacht: sie ist um 392 Prozent von 4,9 Mio. DM (2,5 Mio. EUR) auf 24,1 Mio. DM (12,3 Mio. EUR) gestiegen. Der Nettoumsatz in den ersten neun Monaten betrug 23,0 Mio. DM (11,8 Mio. EUR) und lag damit 160 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Der Quartalsumsatz lag mit 8,2 Mio. DM (4,2 Mio. EUR) 116 Prozent über dem dritten Quartal 1999 und erwartungsgemäß leicht unter dem Umsatz des zweiten Quartals 2000, da im Rahmen des Großauftrags zur Errichtung einer UMTS-Plattform für MobilCom und France Telecom im dritten Quartal keine weiteren Leistungen abgerechnet worden sind. Durch den Auftrag sind jedoch zusätzliche Einnahmen für das vierte Quartal geplant, so dass sich der Umsatz bis zum Ende des Jahres hierdurch noch einmal signifikant erhöhen dürfte. Entsprechend der HGB-Rechnungslegungsvorschriften wurden die im dritten Quartal akquirierten Unternehmen book & data und Telewette in der Gewinn- und Verlustrechnung für das gesamte Jahr 2000 konsolidert. In der Überleitung nach IAS sind diese den Neunmonatszeitraum betreffenden Aufwendungen und Erträge vollständig in das dritte Quartal gebucht worden. Die akquirierten Beteiligungen erwirtschafteten ein Ergebnis von 545 TDM (279 TEUR), im Konzernergebnis wurde dies jedoch neutralisiert, da als Aufwandposten ein Ergebnisausgleich eingeführt wurde. Die Kapitalkonsolidierung erfolgte auf den 30.09.2000. Das Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) im dritten Quartal hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14 Prozent von -4,2 Mio. DM (-2,2 Mio. EUR) auf -3,6 Mio. DM (-1,9 Mio. EUR) verbessert und liegt auf dem Niveau des zweiten Quartals. Entsprechend hat sich die EBIT-Marge weiter von -61 Prozent auf -55 Prozent verbessert. Im Neunmonatsvergleich der Jahre 1999 und 2000 stieg der Vorsteuerverlust von -8,2 Mio. DM (-4,2 Mio. EUR) auf -12,7 Mio. DM (-6,5 Mio. EUR). Derzeit ist davon auszugehen, dass sich die EBIT-Marge bis zum Ende des Jahres noch weiter verbessern wird. Erträge aus der Webagentur fluxx.com e-production sowie aus den neu akquirierten Unternehmen wirken sich zunehmend positiv auf das Konzernergebnis aus. Der Konzernjahresfehlbetrag nach IAS stieg im Vergleich zu den ersten neun Monaten 1999 um 50,4 Prozent von -4,3 Mio. DM (-2,2 Mio. EUR) auf -6,4 Mio. DM (-3.3 Mio. EUR). Hieraus ergibt sich ein Ergebnis je Aktie von -0,65 EUR. Der Bestand an liquiden Mitteln (Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten) hat sich erstmals seit einem Jahr wieder erhöht. Durch die Akquisition von book & data und den Fehlbetrag auf der einen Seite und die im dritten Quartal durchgeführte Kapitalerhöhung auf der anderen Seite hat sich der Bestand an liquiden Mitteln innerhalb des dritten Quartals von 14,9 Mio. DM (7,6 Mio. EUR) um 10 Prozent auf 16,4 Mio. DM (8,4 Mio. EUR) erhöht. Mit mehr als 250.000 registrierten Kunden (30.09.: 200.000) und vermittelten Spieleinsätzen in Höhe von 24,1 Mio. DM (12,3 Mio. EUR) in den ersten neun Monaten 2000, hat der e-gambling-Bereich der fluxx.com AG seine marktführende Stellung in Deutschland deutlich ausgebaut. Maßgeblichen Anteil hieran hatte die Glücksspielplattform jaxx.de, die mit Abstand größte Annahmestelle für Lotto und Oddset. Der Geschäftskundenbereich der fluxx.com AG, e-business services, hat durch die Fokussierung auf seine Online-Kompetenz ebenfalls ein erfolgreiches drittes Quartal absolviert. Insbesondere mit dem Aufbau der UMTS-Plattform für MobilCom und France Telecom hat fluxx.com seinen Kompetenz- und Technologievorsprung im Mobile-Business gegenüber dem Wettbewerb weiter ausbauen können. Der komplette Neunmonatsbericht wird im Laufe des heutigen Tages über die Internetadressen www.neuermarkt.de, www.ir-portal.de und www.fluxx.com veröffentlicht. Kontakt: fluxx.com AG, Stefan Zenker. Tel.: (040) 85378847, Email: zenker@fluxx.com Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: mybet Holding SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: