STERN TV

stern TV - Mittwoch, 03.06.2015, 22:15 Uhr - Live bei RTL Moderation: Steffen Hallaschka

Köln (ots) - Leitungswasser: Wie gut ist Trinkwasser aus dem Hahn wirklich?

Es gilt als eins der besten der Welt: Deutsches Trinkwasser aus dem Hahn. Trotzdem schleppen immer noch viele Deutsche lieber kistenweise Mineralwasser aus dem Supermarkt nach Hause - durchschnittlich 143 Liter im Jahr. Aber warum trinken nicht alle das viel günstigere Wasser aus dem Hahn? Ist deutsches Leitungswasser wirklich überall und jederzeit bedenkenlos trinkbar? Oder ist die landläufige Angst vor Keimen, Schwermetallen und anderen Giftstoffen tatsächlich begründet? stern TV ist diesen Fragen nachgegangen und hat gemeinsam mit Chemiker Dr. Peter Brückner Trinkwasser in deutschen Haushalten analysiert. In Großstädten und auf dem Land. In Hoch- und Einfamilienhäusern. Was ist wirklich drin im Leitungswasser? Die Ergebnisse - Mittwochabend bei stern TV.

"Hater" im Netz - Pöbeln im Schutz der Anonymität

"Du siehst einfach nur Scheiße aus", "Sollte ich Dich auf der Straße sehen, werde ich Dich einfach umhauen", "Mir macht es Freude, Dich zu hassen". Diese und ähnliche Hass-Kommentare hat Modebloggerin Masha schon häufig gelesen. "Es gab mal eine Bloggerin, die mir die ganze Zeit Hater-Kommentare auf meinem Blog hinterlassen hat. Bis heute kann sie keinen Post von mir unkommentiert lassen", erklärt die 26-Jährige. Die Rede ist von so genannten "Hatern", die sich bevorzugt in Blogs, sozialen Netzwerken, auf Youtube und in Internet-Foren tummeln. Dort provozieren, pöbeln, beleidigen und drohen sie - meist unter Pseudonym. Auch Arne Fleckenstein, Redakteur und Moderator des Youtube-Kanals "Was geht ab", kennt das Phänomen: "Ich wurde schon als fette Schwuchtel oder ungepflegter Obdachloser bezeichnet." Doch wer steckt hinter solchen bösartigen Kommentaren? Soziologin und Internet-Expertin Prof. Bernadette Kneidinger-Müller weiß: "Hater haben eine Neigung zu sadistischen Dingen, das belegen Studien." Aufgrund der Anonymität und der Distanz sei die Hemmschwelle, diesen Neigungen nachzugeben, sehr viel geringer als im realen Leben. Für Arne Fleckenstein ist der raue Umgangston im Internet inzwischen normal: "Früher oder später werden alle, die im Internet auftreten, irgendwie auf irgendeine Art und Weise beschimpft." Aber wie reagieren Menschen, die statt im Internet plötzlich auf der Straße beleidigt oder angepöbelt werden? stern TV macht den Test. Die erstaunlichen Ergebnisse - live bei stern TV.

Rechte Szene in Dortmund: Hetzjagd auf Flüchtlinge in Kirchenasyl

"Wanted! - Wo versteckt die ev. Kirche illegale Asylanten in Dortmund?" Mit diesen Worten macht die rechtsextreme Partei "Die Rechte" zurzeit Jagd auf eine Flüchtlingsfamilie in Kirchenasyl und ruft die Dortmunder Bürger dazu auf, den Aufenthaltsort bekannt zu geben. "Das ist der Stil, den wir von den Rechtextremisten in Dortmund kennen, dass sie immer wieder versuchen Menschen einzuschüchtern. Und zwar in einer Weise, dass Polizei und Staatsanwaltschaft da nicht gegen vorgehen können.", beschreibt Friedrich Stiller, evangelischer Pfarrer, das jüngste Vorgehen der Rechtsradikalen. Auch in der Vergangenheit kam es immer wieder zu ähnlichen Einschüchterungsversuchen. Erst im Februar verschickten Neonazis Todesanzeigen an mehrere Journalisten. Aber wie konnte es so weit kommen? Und wie sind die Rechtsextremen organisiert? "In Dortmund zeigt sich etwas ganz Typisches. Nämlich, dass ein fähiger Nazi-Kader mit Organisationstalent es schaffen kann, eine feste Szene aufzubauen, wenn man ihn lässt", erklärt Toralf Staud. Der Journalist und Buchautor kennt die rechte Szene der Dortmunder Nordstadt gut. "Ich halte sie für die im Moment aggressivste und gefährlichste rechtsextremistische Szene in Deutschland", erklärt er. Allein im Jahr 2013 zählte die Dortmunder Polizei 228 Straftaten mit rechtsextremem Hintergrund. Doch was wird dagegen getan? Darüber sprechen Friedrich Stiller und Toralf Staud live bei stern TV.

Abnehmen mit stern TV: In acht Wochen zur Bikinifigur

Strammes Sportprogramm und Ernährungsumstellung. Mit dieser Methode will Larisa Aykurt endlich wieder zur alten, schlanken Form zurückfinden. Vor einigen Wochen hat sich die 27-Jährige an die stern TV-Storybox gewandt und um Motivationshilfe gebeten. Und die gab es prompt von Reporter Stefan Uhl und Sportwissenschaftler Prof. Stephan Geisler. Mit einem maßgeschneiderten Abnehm-Programm geht es Larisas überflüssigen Pfunden bereits seit vier Wochen an den Kragen. Das Ziel: Fünf Kilo in acht Wochen. "Das schaff ich auch", dachte sich Sabine Mielke und nahm die Aufforderung bei der stern TV-Abnehm-Aktion mitzumachen wörtlich. Bis Ende Juni will die 46-Jährige mit dem speziellen Ernährungs- und Sportplan ganze sechs Kilo abnehmen. Ob das klappt und die Kilos wirklich purzeln - Mittwochabend live bei stern TV.

Kult oder peinlich? - stern TV auf den Spuren der 80er

Es ist das Jahrzehnt der Schulterpolster, Neon-Klamotten, Netzhemden und wilden Fönfrisuren. Der Atari-Computer und VHS-Recorder. Des Walkmans, Synthi-Pops und der Neuen Deutschen Welle. Die 80er Jahre waren schrill, bunt, innovativ und auch ein bisschen peinlich. stern TV-Reporter Thorsten Schorn hat sich in deutschen Haushalten auf die Suche nach lustigen, kultigen und auch scheußlichen Relikten dieser längst vergangenen Tage gemacht. Auf den Spuren der "Eighties" - Mittwochabend bei stern TV.

Frühjahrsputz mit stern TV - Praktische Haushaltstipps zum Reinemachen

Es ist Zeit für den großen Frühjahrsputz - und in Deutschland wird wieder gewienert, gewischt und poliert. Doch wie wird die Wohnung wirklich sauber? Und braucht es dafür tatsächlich teure Putzgeräte und -mittel? Im Internet hat stern TV-Reporter Thorsten Schorn viele günstige, praktische und auch skurrile Haushaltstipps gefunden. Doch lassen sich Fenster tatsächlich mit Zwiebeln streifenfrei putzen? Helfen Kondome bei der Entkalkung der Wasserhähne? Eignen sich Rotwein und Salatöl als Möbelpolitur? Und sind Nylonstrümpfe gute Staubtücher? Thorsten Schorn hat sich, ausgerüstet mit diesen und weiteren Putztipps, auf den Weg in deutsche Haushalte gemacht und genau das ausprobiert. Ob die Wohnung so wirklich sauber wird - Mittwochabend bei stern TV.

Pressekontakt:

Die Meldung ist nur mit der Quellenangabe stern TV zur
Veröffentlichung frei.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.sterntv.de und www.iutv.de
Rückfragen: 0221/95 15 99 0
Mail: info@sterntv.de

Original-Content von: STERN TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: STERN TV

Das könnte Sie auch interessieren: