STERN TV

EX-GDL-Chef Manfred Schell bei stern TV: "Weselsky reitet einen Egotrip"

Köln (ots) - Live bei stern TV kritisierte der ehemalige Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, Manfred Schell seinen Nachfolger scharf: "Weselsky reitet einen Egotrip". Er habe Angst, bei gemeinsamen Verhandlungen mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft ,EVG keine Rolle mehr zu spielen, sagte er im Gespräch mit Steffen Hallaschka und dem stellvertretenden Vorsitzenden der EVG Klaus-Dieter Hommel.

Vor sechs Jahren hatte Manfred Schell als GDL-Chef selbst die bis dato härtesten Tarifverhandlungen mit dem damaligen Bahnchef Hartmut Mehdorn geführt und erkämpfte einen eigenen Tarifvertrag für Lokführer. Damals stand Claus Weselsky als Stellvertreter fest an seiner Seite - Schell war sein großes Vorbild.

Der EVG-Vizechef Klaus-Dieter Hommel sagte zum längsten Bahnstreik seit Gründung der Deutschen Bahn AG vor 20 Jahren: "Es geht hier darum, eine Machtposition auszuüben. Streik ist ein legitimes Mittel, aber es sollte verantwortungsvoll angewendet werden." Auch die Belegschaft sei gespalten. "Sie versteht nicht, wie man aus Machtinteresse letztendlich Tarifforderungen hinten anstellt, den Arbeitskampf sucht, ohne eine Perspektive zu haben."

Und er machte Claus Weselsky bei stern TV ein Angebot: "Wir könnten gemeinsam den Bahnvorstand vernünftig unter Druck setzten". Obwohl sich die Gewerkschaft der Lokomotivführer, GDL in eine Ecke manövriert habe, aus der es schwierig sei herauszukommen, sei die EVG gesprächsbreit. Es gäbe Mittel und Möglichkeiten, um einen Tarifabschuss zu erreichen, der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zufrieden stelle, aber auch die Kunden nicht belaste.

Fast 100 Stunden Bahnstreik

Hintergrund ist der fast 100-stündige GDL-Streik. Von Donnerstagfrüh 2:00 Uhr bis Montagmorgen 4:00 Uhr soll der Fern-, Regional und S-Bahn-Verkehr weitestgehend stillstehen.

Pressekontakt:

Die Meldung ist nur mit der Quellenangabe stern TV zur
Veröffentlichung frei.
Weitere Informationen erhalten Sie auf www.sterntv.de und www.iutv.de
Rückfragen für die Presse: Tel.: 0221/95 15 99 0
Mail: info@sterntv.de



Weitere Meldungen: STERN TV

Das könnte Sie auch interessieren: