stern TV - Mittwoch,30.01.2013, 22:15 Uhr - live bei RTL, Moderation: Steffen Hallaschka

   

Köln (ots) - "'#aufschrei' soll das stille Leiden der Frauen beenden"

Das Thema Sexismus steht in der Diskussion: Anne Wizorek und Nicole von Horst haben den Twitter-Aufruf "#aufschrei" im Netz gestartet, bei dem Frauen ihre Erlebnisse mit dem alltäglichem Sexismus schildern können. "Der '#aufschrei' soll das stille Leiden beenden. Viele Frauen haben gesagt: 'Endlich fühle ich mich verstanden und muss mich nicht mehr alleine schämen.' Andererseits hat es auch dazu geführt, dass sich viele Männer geäußert haben und ehrlich betroffen waren", sagte Anne Wizorek bei "stern TV" über die Wirkung des Aufrufs. Die 31-Jährige arbeitet in Berlin als freie Beraterin für digitale Strategien und Onlinekommunikation.

Auf die Frage, wo Sexismus beginnt, sagte die Studentin Nicole von Horst (25): "Das ist situationsabhängig. Auch ein freundlich gemeintes Kompliment reduziert die Frau, die es abbekommt, nur aufs Aussehen. Wir sollten in dieser Debatte weniger über die Befindlichkeiten von Männern reden, die verunsichert sind, ob sie noch Komplimente machen dürfen, statt sich Gedanken darüber zu machen, was ihre Aussagen und Handlungen für Folgen haben." Sie wünsche sich stattdessen, dass "Männer mehr Emphatie zeigen".

"Die Reaktion auf den Hashtag '#aufschrei' hat mich selbst überrascht", sagte Anne Wizorek am Mittwochabend. Mittlerweile haben sich über 90.000 Menschen auf der Kommunikationsplattform geäußert. Sie wurde in der vergangenen Woche gestartet.

Angestoßen wurde die Sexismus-Debatte durch einen Artikel im Printmagazin "stern". Eine junge Journalistin hatte dort geschildert, wie sie sich von dem FDP-Spitzenkandidaten Rainer Brüderle sexuell belästigt fühlte.

Pressekontakt:

Die Meldung ist mit Nennung der Quelle sofort verfügbar.
Edgar Schnicke, Pressesprecher stern TV, Tel.: 02 21/9 51 59 96 42
E-Mail: schnicke@sterntv.de
Weitere Informationen erhalten Sie auf www.sterntv.de und www.iutv.de