PHOENIX

PHOENIX Runde, "Die schleichende Erosion - Wie viele Parteien verträgt das Land?", PHOENIX-PROGRAMMHINWEIS, Dienstag, 22.Mai 2007, 22.15 Uhr

    Bonn (ots) - Die Bürgerschaftswahlen in Bremen wären fast schon nicht mehr der Rede wert, würden sie nicht aus Sicht vieler Poitikwissenschaftler eine einschneidende Veränderung manifestieren: Die Erosion der großen Volksparteien zu Gunsten kleinerer Parteien. Zwar hat sich die SPD in Bremen gefeiert - Stimmenzuwächse verzeichneten aber die Grünen und die Linke.

    Die Parteienlandschaft ist in Bewegung und zwar schon länger. Bereits in naher Zukunft könnten auch hierzulande Parlamente aus fünf oder sechs Parteien zusammengesetzt sein. Die Regierungsbildung könnte dann zu einem zähen Ringen zwischen gleich drei Parteien werden.

    Verändert diese Entwicklung unsere Politik?  Was haben die großen Volksparteien dazu beigetragen? Wie viele Parteien verträgt unsere Demokratie?

    Gaby Dietzen diskutiert in der PHOENIX Runde mit Prof. Jürgen Falter (Politikwissenschaftler, Universität Mainz), Bernd Ulrich ("Die Zeit"), Oskar Lafontaine (Die Linke) und Laurenz Meyer (CDU).

    Wiederholung  um 00.00 Uhr.

Pressekontakt:
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: