PHOENIX

Phoenix-Programmhinweis
Samstag, 18. Mai, 22.15 Uhr / Europagespräche auf dem Petersberg

    Bonn (ots) - In der ersten Ausgabe der Europagespräche auf dem
Petersberg diskutiert PHOENIX-Moderator Martin Schulze mit seinen
Gästen über "Bildung in Europa - die PISA-Studie und ihre Folgen". An
der Gesprächsrunde beteiligen sich Viviane Reding, EU-Kommissarin für
Bildung und Kultur, die Publizistin Isabelle Bourgeois, Thomas
Kerstan von DER ZEIT und die Chefredakteurin der größten
skandinavischen Zeitung, Helsinki Sanomat, Reetta Meriläinen.
    
    Dabei erörtert Martin Schulze mit seinen Gästen auch die Frage, ob
es zwischen der Gewalttat von Erfurt und der in der Pisa-Studie
dokumentierten Bildungsmisere in Deutschland einen Zusammenhang geben
kann. Sind Bildungsdefizite und Schulstress Faktoren von Gewalt?
Warum hat Finnland bei der Pisa-Studie so gut abgeschnitten? Fehlt es
nicht nur an der Wissens-, sondern auch an einer Wertevermittlung in
den Schulen. Was kann die EU zur Verbesserung des Bildungsstandards
in den Mitgliedsländern beitragen. Diesen und anderen Fragen geht
Martin Schulze mit seinen Gesprächspartnern nach.
    
    Die Europagespräche auf dem Petersberg sind eine Kooperation der
Europäischen Kommission, PHOENIX und dem DeutschlandRadio Berlin.
    
ots Originaltext: Phoenix
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:  
PHOENIX Kommunikation,
Regina Breetzke,
Telefon 0228/9584 193,
Fax 0228/9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: