PHOENIX

Berliner PHOENIX Runde
Dienstag, 21. Mai, 21.00 Uhr
Bush und seiner Gegner - Demonstrationen in Berlin

    Bonn (ots) - Wenn der amerikanische Präsident George W. Bush am
Mittwochabend in Berlin zu seinem Deutschlandbesuch landet, wird die
Stadt einer Festung gleichen. Es gilt Sicherheitsstufe Eins. Etwa
10.000 Polizisten sollen den amerikanischen Präsidenten schützen.
Verschiedene Organisationen haben massive Proteste angekündigt.
    
    Die Kritik an Amerika und der Politik von George Bush war lange
verstummt. Nach dem 11. September hatte die "Allianz gegen den
Terror" anti-amerikanische Töne verstummen lassen. Inzwischen mehren
sich wieder die Stimmen, die sich gegen Bushs Anti-Terrorpolitik,
gegen sein Agieren im Nahen Osten, sein Verhalten in Umweltfragen und
gegen seinen Umgang mit internationalen Organisationen wenden.
    
    Gegen Amerikas Politik der globalen militärischen und
wirtschaftlichen Dominanz wächst der Widerstand, und George W. Bushs
Besuch in Deutschland ist willkommener Anlass, diesen Protest
lautstark zu formulieren.
    
    In der Berliner PHOENIX Runde diskutiert Martin Schulze u. a. mit
Christoph Bautz, attac, William Boston, Wall Street Journal und
Jacques Schuster, Die Welt.
    
    
ots Originaltext: Phoenix
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:  
PHOENIX Kommunikation,
Regina Breetzke,
Telefon 0228/9584 193,
Fax 0228/9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: