PHOENIX

phoenix - Im Dialog: Julia Albrecht im Gespräch mit Michael Krons - Freitag, 3. Juni 2016, 22.30 Uhr

Bonn (ots) - Am 30. Juli 1977 wird der Vorstandssprecher der Dresdner Bank, Jürgen Ponto, von RAF-Terroristen ermordet. Mit dabei: die damalige RAF-Terroristin Susanne Albrecht. Sie hat als "Türöffner" fungiert, war doch ihre Familie seit langen Jahren eng mit der Familie Ponto befreundet. Julia Albrecht, die Schwester von Susanne, ist zum Zeitpunkt dieser Tat dreizehn Jahre alt. Ihr Leben und das ihrer Familie ändern sich fundamental.

Im Dialog spricht Michael Krons mit der Juristin und Publizistin Julia Albrecht über ihre Schwester Susanne und darüber, welche Ursachen sie für deren Radikalisierung sieht. Das Gespräch ist Teil des Themenschwerpunktes "Rätsel RAF-Terror".

Julia Albrecht hat sich wiederholt öffentlich mit den Taten ihrer Schwester Susanne auseinandergesetzt. So publiziert sie 2011 gemeinsam mit Corinna Ponto, der Tochter von Jürgen Ponto, das Buch "Patentöchter. Im Schatten der RAF - ein Dialog." Im Jahre 2015 folgt dann der ARD-Film "Die Folgen der Tat", in dem Julia Albrecht - gemeinsam mit der Regisseurin Dagmar Gallenmüller - den Auswirkungen der folgenschweren Entscheidung ihrer Schwester Susanne nachgeht.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: