PHOENIX

Programmhinweis für Sonntag, 17. Februar 2002
mein Ausland
21.00 Uhr Davids Schleuder
Israel und seine Armee

Bonn (ots) - Der ZDF-Nahost Korrespondent Alexander von Sobeck und sein Kameramann Chris Böhm zeigen, wo Israels Streitkräfte heute stehen. Geschichte und Gegenwart, Kriege und Konflikte und tiefe Einblicke in die verschiedenen Waffengattungen zeichnen ein Bild von der Armee, die immer noch als die schlagkräftigste im Nahen Osten gilt. Ist Israel in diesem Konflikt David oder Goliath? Von Zionisten gegründet, von Vertriebenen des Holocausts besiedelt, von Juden aus aller Welt bis heute als Heimstatt gesehen, ist Israel bis heute ein Staat, er um seine Existenz und sein Weiterbestehen kämpft. Seit 53 Jahren versucht der junge Staat Israel sich im Nahen Osten zu behaupten. Seine Geschichte ist auch die Geschichte seiner Streitkräfte. Ohne diese Armee würde es den Staat Israel heute bereits nicht mehr geben. Die Wehrpflicht für Männer beträgt 36 Monaten und 24 für Frauen. Die Armee ist der Kitt, der die israelische Gesellschaft zusammenhält. Die gemeinsam empfundene Bedrohung von innen und von außen, lässt Juden aus aller Welt enger zusammenrücken. Neueinwanderer aus den Gebieten der ehemaligen Sowjetunion dienen hier zusammen mit jungen Leuten aus Äthiopien, aus Marokko, aus Südamerika, Europa oder den Vereinigten Staaten, egal, ob religiös oder säkular. Erst die Uniform gibt ihnen das Gefühl von Gemeinsamkeit und macht sie zu Bürgern des Staates Israel. Doch die Zeit, in der sich alle Israelis stolz hinter der Fahne mit dem Davidstern versammelten, um sich gemeinsam gegen die Feind zu verteidigen, sind vorbei. Seit dem Ausbruch der zweiten Intifada zweifeln mehr und mehr Soldaten an ihrem Auftrag. Der tägliche Einsatz in den Palästinensergebieten gegen Steine werfende Kinder lässt viele an den Befehlen und an Sinn dieser Politik zweifeln.. Dokumentation von Alexander von Sobeck-Skal, ZDF-Studio Tel Aviv (2002) fotos über www.ard-foto.de und obs ots Originaltext: Phoenix Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Tel: 0228/9584-193; e-mail: presse@phoenix.de Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: