PHOENIX

phoenix-Programmhinweis: Forum Politik: Michaela Kolster und Stephan Detjen im Gespräch mit Andreas Voßkuhle - Sonntag, 24. Januar 2016, 13.00 Uhr

Bonn (ots) - "Wer etwas bewegen und gestalten will, sollte besser in die Politik gehen" - diese Auffassung vertrat Andreas Voßkuhle unlängst in einem Interview. Dabei kann das Bundesverfassungsgericht, dem Voßkuhle seit fünf Jahren als Präsident vorsteht, sehr wohl Einfluss auf die politische Gesetzgebung nehmen. Die höchstrichterlichen Entscheidungen über den Kriegseinsatz von Bundeswehrsoldaten, zum Verbotsverfahren für extremistische Parteien oder aber zur Gestaltung von Hartz-IV-Sätzen sind nur einige Beispiele der jüngeren Vergangenheit. Aber wie mächtig sind die "Hüter der Verfassung" wirklich? Wie stark dürfen sie sich in die Politik einmischen? Wie groß ist die politische Dimension des Verfassungsgerichts, wo liegen seine Grenzen?

Über diese und andere Fragen sprechen Michaela Kolster, phoenix, und Stephan Detjen, Deutschlandradio, mit Prof. Dr. Andreas Voßkuhle im Forum Politik.

In der Sendereihe Forum Politik von phoenix und Deutschlandfunk diskutieren regelmäßig Spitzenpolitiker, herausragende Wirtschaftsfachleute, Wissenschaftler und Vertreter des öffentlichen Lebens die wichtigsten politischen Fragen unserer Zeit.

Die Sendetermine:

phoenix: Sonntag, 24. Januar 2016, 13.00 Uhr und 24.00 Uhr

Deutschlandradio: Dienstag, 19. Januar 2016, im Livestream unter www.deutschlandradio.de im Eventkanal "Dokumente und Debatten" sowie im Digitalradio und im Deutschlandfunk am Mittwoch, 20. Januar, 19.15 Uhr, auf dem Sendeplatz "Zur Diskussion".

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: