PHOENIX

Sendeablauf für Sonntag, 25. Januar 2015; Tages-Tipp: Russland, mein Schicksal (1/3 & 2/3), ab 20.15 Uhr

Bonn (ots) - 05:15

Mission X Lohn des Schreckens Film von Christian Heynen, ZDF/2006 Eine gewaltige Detonation zerreißt am 3. September 1864 die beschauliche Ruhe des Stockholmer Wohnviertels Heleneborg. Wo zuvor das kleine Versuchslabor der Firma Nobel stand, befindet sich nun ein Trümmerfeld. Mit fünf Mitarbeitern wollte Emil Nobel, der jüngste Bruder von Alfred Nobel, das hochexplosive Nitroglyzerin herstellen. Bei dem Unglück verlieren alle Beteiligten ihr Leben. Nach der Katastrophe schwört sich Alfred Nobel, andere vor solch grausamen Unfällen zu bewahren.

06:00

Mission X Sieg über den Höllenberg Film von Christian Heynen, ZDF/2006 Hunderte Menschen warten am frühen Nachmittag des 9. Februar 1875 auf einem Bahnhofsgelände in der Nähe der Kleinstadt Fitchburg, Massachusetts. Sie sind aus allen Teilen des Landes gekommen, um an der Jungfernfahrt durch den spektakulären Hoosac-Eisenbahntunnel teilzunehmen, dem mit etwa acht Kilometern damals längsten Tunnel der Welt. Ein 26 Jahre währendes Projekt findet damit seinen krönenden Abschluss.

06:45

Im Doppeldecker um die Ostsee 1/2: Skandinavien Film von Michael Sutor, NDR/2013 Jugendtraum oder Schnapsidee: Zwei Piloten und ein Navigator ziehen aus, um die Ostsee aus der Luft zu erkunden. Im offenen Cockpit, im Sichtflug, riskieren sie Kopf und Kragen, erkunden Land und Leute und vermitteln eine ungewöhnliche Perspektive auf Deutschlands nordische Nachbarländer.

07:30

Im Doppeldecker um die Ostsee 2/2: Baltikum Film von Michael Sutor, NDR/2013 Kalksteinfelsen, Schärenlabyrinthe und weite Sandstrände: die Küsten der Ostsee zeigen sich in vielfältiger Weise. Die Sicherheitsregeln müssen bei diesem Flug von Anfang an missachtet werden: Weite Wasserüberquerungen, dichte Waldüberflüge und karstige Steininseln bieten keine Notlandeplätze. Die Piloten sind auf sich und die Ausdauer ihrer Maschinen angewiesen.

08:15

Fahrt ins Risiko Highway im Himalaya Film von Holger Preusse, ZDF/Arte/2011 Indiens Zugang zum Dach der Welt ist ein 475 Kilometer langer Verkehrsweg, der die Stadt Manali mit Leh, dem zentralen Ort der Region Ladakh, verbindet. Die Bezeichnung als "Highway" ist wörtlich zu nehmen, denn die Route führt über fünf der höchsten befahrbaren Bergpässe der Welt - darunter dem Lachulung La mit 5.059 Metern und dem Taglang La mit 5.325 Metern. Die Gipfel der Berge, die auch im Sommer schneebedeckt sind, die abwechslungsreiche Vegetation und die bizarre, zerklüftete Landschaft machen die Fahrt zu einer faszinierenden Reise.

09:00

Tödlicher Wettlauf am Mount Everest Film von Christoph Weber, Gerald Salmina, WDR/2011 George Mallory schrieb 1924, dieser Berg sei "mehr Krieg als Abenteuer". Kann es sein, dass er und sein Partner Andrew Irvine schon ein Vierteljahrhundert vor dem offiziellen Erstbesteiger Sir Edmund Hillary auf dem Gipfel des Mount Everest gestanden haben? Eine neue Expedition um den deutschen Geologen Jochen Hemmleb versucht das Rätsel zu lösen.

09:45

In den Bergen Darjeelings Film von Florian Meesmann, P.M. Narayanan, ARD-Studio Neu Delhi, phoenix/MDR/2012 Im Vorland des Himalayas erstreckt sich das verwunschene Hochland von Darjeeling. Im 19. Jahrhundert kultivierten die Briten hier den Teeanbau an sanften Berghängen, die buddhistischen Mönche bauten ihre Klöster schon Jahrhunderte zuvor. Missionare errichteten Schulen in dem angenehmen Gebirgsklima, darüber thronen die Gipfel des Himalayas.

10:30

Nepal Die Dschungelapotheke der Chepang Film von Peter Weinert, HR/2010 Die Chepang gelten als die Ureinwohner Nepals. Sie leben im Südwesten des Landes in den Tälern des Mahabharat-Gebirges auf einer Höhe zwischen 800 und 1.900 Metern Höhe. Die berühmten Berge des Himalajas sind weit weg, deswegen haben bisher kaum ausländische Besucher diese abgelegene Gebirgsregion besucht. Die Chepang sind bekannt für ihr Wissen über die Früchte des Waldes, insbesondere über die pharmazeutisch wirksamen. Eine unscheinbare Liane, genannt Gurzho, gilt bei ihnen als "Nektar der Götter", der je nach Zubereitung Linderung bei vielerlei Leiden verschaffen kann.

11:15

Im Dialog: Khola-Maryam Hübsch Moderation Alfred Schier In der öffentlichen Diskussion hört man oft, der Islam sei mit unserer westlichen Kultur und ihren Werten unvereinbar. Khola-Maryam Hübsch sieht das anders. Im Dialog spricht Alfred Schier mit der Journalistin und Buchautorin unter anderem über die Kopftuchdebatte, arrangierte Ehen und Pegida.

11:50

Augstein und Blome mit Jakob Augstein und Nikolaus Blome

12:00

Presseclub Draghis Geldschwemme und die Wahl in Griechenland - Rettung oder Ruin für Europa? Moderation Volker Herres mit Ulrike Herrmann, taz.die tageszeitung, Marina Kormbaki, Redaktionsnetzwerk Deutschland, Gregor Peter Schmitz, Der Spiegel, Wolfram Weimer, Publizist

12:45

Presseclub nachgefragt

13:00

phoenix Runde Gewalt im Namen Gottes? Zusammenleben nach dem Terror Moderation Ines Arland mit Prof. Dr. Wolfgang Huber, ehem. Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschland, Peter Hünseler, Katholischer Theologe und Islamwissenschaftler, Gesa S. Ederberg, Synagoge Oranienburger Straße Berlin, Necla Kelek, Islamkritikerin

13:45

IS-Terror Wer sind die islamistischen Fanatiker? Film von Volker Schwenck, Stephan Ebmeyer. Alexander Stenzel, Stefan Maier, Eric Beres, Martin Weiss, SWR/2014 Im Irak und in Syrien hat der Islamische Staat (IS) große Gebiete unter Kontrolle und versetzt die Bevölkerung mit unfassbarer Gewalt in Angst und Schrecken. Und auch der Westen ist durch Entführungen und die Hinrichtung von Journalisten vor laufenden Kameras vom Terror der Islamisten betroffen. Noch dazu droht eine Gefahr durch zurückkehrende Kämpfer nach Deutschland.

14:00

Historische Ereignisse - Vor 70 Jahren: Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz Das Konzentrationslager Auschwitz steht als schmerzhaftes Symbol für den Holocaust und die Ermordung von fast sechs Millionen Juden durch die Nazis. Mehr als 1,1 Millionen Menschen - die meisten waren Juden - ließen die Nationalsozialisten in Auschwitz umbringen. Am 27. Januar 1945 befreite die sowjetische Armee das größte NS-Vernichtungslager. Anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung zeigt phoenix einen umfangreichen Programmschwerpunkt zu Geschichte und Gegenwart von Auschwitz.

16:45

Helgoland Das kleine Hochseeparadies Film von Katharina Rau, ZDF/2013 Sie war schon so vieles in ihrer Geschichte: Piratennest, Schmugglerhochburg, Tauschobjekt und Seefestung. Mal flatterte die dänische, dann die englische, später die deutsche Flagge auf der Insel. Heute ist Helgoland Deutschlands einzige Hochseeinsel - und etwas ganz Besonderes. Ein sturmumtoster Ziegelstein in der rauen Nordsee, auf dem Wind und Wetter das Sagen haben, die Menschen keine Eile kennen und auch sonst so manches anders ist als im Rest der Republik. Die knapp 1300 Insulaner mögen ihr beschauliches Leben. Und für Tiere ist die 60 Kilometer weit draußen in der Deutschen Bucht liegende Insel ein willkommener Zufluchtsort.

17:00

Faszination Meer Zwei Drittel der Eroberfläche sind von Meeren bedeckt. Sie produzieren nicht nur den lebenswichtigen Sauerstoff sondern sind auch Lieferanten für Rohstoffe, Nahrung und Energie. Doch statt diese Ressourcen zu wahren, steht Ausbeutung und Verschmutzung der Weltmeere an der Tagesordnung. Die Dokumentation "Steffens entdeckt" (ZDF/Arte/2009) ergänzt das phoenix-Thema.

18:15

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Reichenau - Die Klosterinsel im Bodensee - Deutschland Film von Reinhard Kungel, SWR/2002 Wer den Namen Reichenau hört, denkt vielleicht zuerst an Gemüse, doch die vom Klima so begünstigte Insel hat mehr zu bieten als Salatköpfe, Gurken und Bootsanleger. Und deshalb hat die UNESCO die Reichenau 2000 zum Weltkulturerbe ernannt. Die Reichenauer Benediktinerabtei ist ein Musterbeispiel mittelalterlicher Klosterarchitektur in Zentraleuropa. Sie entwickelte sich im 10. und 11. Jahrhundert zu einem geistigen und kulturellen Zentrum des Heiligen Römischen Reiches, ihre Malschule prägte die europäische Kunstgeschichte des 10. und 11. Jahrhunderts.

18:30

Ein blinder Held Die Liebe des Otto Weidt Film von Kai Christiansen, Heike Brückner, Jochen von Grumbow, NDR/2013 Mit List und Bestechung versucht der Berliner Bürstenfabrikant Otto Weidt in den 40er Jahren, seine Mitarbeiter, die fast alle Juden und fast alle blind sind, vor dem Zugriff der Gestapo zu bewahren. Als seine Sekretärin Alice Licht am Ende nach Auschwitz deportiert wird, macht sich Weidt, selbst nahezu blind, auf den Weg, um sie zu befreien. Es gelingt ihm, doch seine Liebe zu ihr bleibt unerfüllt.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Russland, mein Schicksal 1/3: Moskau Film von Christian Schulz, WDR/2013 Moskau, das unbestrittene Machtzentrum Russlands, steht wie keine andere Stadt für die Größe und Wucht des Riesenreiches. Sie spielte immer eine besondere Rolle, auch zu den Zeiten, als sie nicht die offizielle Hauptstadt war. Wer Moskau erobert hat, beherrscht Russland - so sah das schon Napoleon, der mit seinen Truppen 1812 immer näher auf die Stadt vorrückte. Zeitzeuge der Schlacht von Borodino war unter anderen ein Deutscher: Anton Wilhelm Nordhof, ein Arzt aus Niedersachsen, der im Dienst des russischen Adels stand. Er erlebte auch mit, wie Moskau unmittelbar nach der verlorenen Schlacht in Flammen aufging, und aus seinen Aufzeichnungen geht hervor, wer die wahren Urheber des Brandes waren.

21:00

Tages-Tipp Russland, mein Schicksal 2/3: Sankt Petersburg Film von Jan N. Lorenzen, Carsten Günther, WDR/2013 Die zweite Station der Bilderreise durch die Geschichte Russlands ist Sankt Petersburg, die Stadt, die mehrfach ihren Namen geändert hat und die in immer neuen Facetten von der Suche der Russen nach ihrer Identität zwischen Ost und West erzählt. Als Russlands "Fenster zum Westen" wurde sie 1703 von Zar Peter dem Großen im Sumpfland der Ostseeküste aus dem Nichts gegründet. Dass die Stadt mit ihren prachtvollen Palästen, goldenen Kuppeln und breiten Boulevards bis heute ein einzigartiges architektonisches Denkmal ist, hat viel mit einem Mann aus dem Tessin zu tun: Der Architekt Domenico Trezzini schuf den Masterplan für die neue Metropole, legte den Grundstein für das Straßen- und Kanalnetz, lieferte die Pläne für Garten und Paläste, für Brücken und Parkanlagen. Doch Sankt Petersburg ist auf Knochen gebaut: Zehntausende Arbeiter verloren bei den Bauarbeiten ihr Leben, durch Unfälle oder Krankheiten.

Erstausstrahlung

21:45 Tages-Tipp Dilli Dilli Alltagsgeschichten aus Neu Delhi Film von Jürgen Osterhage, phoenix/MDR/2015 "Dilli" - so wird Indiens Hauptstadt Neu Delhi, die Stadt mit den zwei Gesichtern, im Volksmund gerne genannt. Mehr Kontrast geht nicht. Europäer bringt die Megacity täglich zum Staunen. ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage zeigt Beispiele, die sprachlos machen. Hier überfallen Affen Häuser, attackieren Passanten. Straßenzauberer lassen aus dem Nichts Buchstaben erscheinen, und ein kleiner Junge kann mit Rollschuhen unter einem Auto durchrasen. Gleichzeitig gibt es fast nirgendwo auf der Welt eine so hohe Luftverschmutzung wie in der Millionenstadt. Not macht erfinderisch: Ein Bürozentrum wird zu einer grünen Oase mit frischer Luft. Der heilige Fluss Yamuna fließt durch die Hauptstadt. Das Wasser ist so verschmutzt, dass wohl kaum ein Fisch überlebt hat. Dennoch trinken viele Inder aus dem Fluss, putzen sich dort die Zähne und reinigen ihre Kleidung. Keiner kennt die Kontraste der Hauptstadt so gut wie Südasien- Korrespondent Jürgen Osterhage.

22:30

Bedrohtes Paradies am Rande der Welt Die Andamanen im Indischen Ozean Film von Jürgen Osterhage, phoenix/MDR/2014 Inselparadies und ehemalige Strafkolonie, Heimat einiger der am wenigsten erforschten Urvölker der Erde und ein geheimer Militärstützpunkt. Die Andamanen sind nicht nur eine der schönsten Inselgruppen weltweit, sondern auch eine der abgelegensten. Das fragile Ökosystem, traditionelle Lebensweisen verschiedener Stämme und der Einzug der Moderne bedrohen das Gleichgewicht des ehemaligen Paradieses. ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage und sein Team aus dem Studio Neu Delhi begeben sich auf Spurensuche. Heute gehören die mehr als 500 Inseln zu Indien - getrennt vom Festland durch mehr als 1000 Kilometer Ozean. Die Strände, kilometerlang und menschenleer, gehören zu den schönsten der Welt. Das 'Time Magazine' kürte den Strand Radha Nagar zum schönsten ganz Asiens. Das Meer ist Heimat von atemberaubenden Korallenriffen und einer unglaublichen Vielfalt an Meeresbewohnern. Und ab und zu, aber nur, wenn sie Lust haben, gehen hier sogar die Elefanten schwimmen.

23:15

Fremd im eigenen Land Sinti in Deutschland Film von Ulla Lachauer, WDR/2014 "Wir Sinti wollen nicht länger fremd im eigenen Land sein", sagt Ricardo Laubinger. Seine Heimat ist Hildesheim, wo die Sinti 1407 erstmals urkundlich erwähnt wurden. Er, seine Frau Orchidea und drei weitere deutsche Sinti - die Berlinerin Petra Rosenberg, der Pfälzer Schmitto Kling und der Düsseldorfer Rigoletto Mettbach - erzählen ihre Geschichte: von einer armen und doch glücklichen Kindheit, vom Aufwachsen in der Sprache und Kultur der Sinti und der Diskriminierung in der Schule. Vom Trauma ihrer Eltern, das ihr eigenes Leben bis heute überschattet. Seit der Wende 1989, mit dem Zustrom der Roma aus Südosteuropa, sind die Sinti neuen rassistischen Angriffen ausgesetzt. "Sinti und Roma" heißt es allüberall. "Wir sind Sinti!", sagt Ricardo Laubinger, "Deutsche! Wir leben seit 600 Jahren hier und möchten, dass die Mehrheitsgesellschaft dies versteht."

00:00

phoenix Runde Gewalt im Namen Gottes? Zusammenleben nach dem Terror Moderation Ines Arland mit Prof. Dr. Wolfgang Huber, ehem. Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschland, Peter Hünseler, Katholischer Theologe und Islamwissenschaftler, Gesa S. Ederberg, Synagoge Oranienburger Straße Berlin, Necla Kelek, Islamkritikerin

00:45

IS-Terror Wer sind die islamistischen Fanatiker? Film von Volker Schwenck, Stephan Ebmeyer. Alexander Stenzel, Stefan Maier, Eric Beres, Martin Weiss, SWR/2014

01:00

Russland, mein Schicksal 1/3: Moskau Film von Christian Schulz, WDR/2013

01:45

Russland, mein Schicksal 2/3: Sankt Petersburg Film von Jan N. Lorenzen, Carsten Günther, WDR/2013

02:30

Auf verwehten Spuren 1/2: In Südamerika Film von Michael Gregor, Jochen Schliessler, ZDF/2009

03:15

Auf verwehten Spuren 2/2: In den Anden Film von Michael Gregor, Jochen Schliessler, ZDF/2009

04:00

Peru Von Goldgräbern und Wunderheilern Film von Julia Leiendecker, SR/2007

04:30

Im Luxuszug durch Afrika 1/2: Film von Claudius Gehr, ZDF/2007

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: