PHOENIX

Von Goldgräbern, Monarchen und Weltreisenden: phoenix zeigt 500 aufwendig produzierte Dokumentationen - Ab Montag, 22. Dezember 2014

Bonn (ots) - Spannend, manchmal humorvoll und immer wieder überraschend: Im Weihnachtssonderprogramm nimmt sich phoenix Zeit und befasst sich jeweils einen Tag lang mit einem Thema - vom Verhältnis zwischen Deutschen und Franzosen über den "Mythos Monarchie" bis hin zu Goldgräbern und Schatzsuchern. Die Zuschauer dürfen sich vom 22. Dezember bis zum 2. Januar auf insgesamt knapp 500 aufwendig produzierte Dokumentationen freuen. "Wir zeigen ein Thema in all seinen Facetten, geben so einen besonders tiefen Einblick und vermitteln unterhaltsam umfangreiches Wissen", sagen die Programmgeschäftsführer Michael Hirz und Michaela Kolster.

Einblicke in das spannungsgeladene Verhältnis von Deutschen und Franzosen geben die Moderatorinnen Antonia de Rendinger als Marianne und Annette Frier als Germania in der zehnteiligen Reihe "Geliebte Feinde - Die Deutschen und die Franzosen". Die für den Deutschen Fernsehpreis 2014 nominierte Serie beschäftigt sich mit dem gemeinsamen Urvater Karl dem Großen und den Kriegen gegeneinander - und gibt auch Antworten auf Fragen wie "Warum essen die Franzosen lieber Baguette und die Deutschen Schwarzbrot? Was hat der Kölner Dom mit dem Glöckner von Notre-Dame zu tun?" Maximilian Schell präsentiert drei Folgen der Reihe "Imperium": Er lässt die Welt der indischen Maharadschas lebendig werden, wirft einen Blick auf Glanz und Elend der großen Kolonialmächte und auf die Welt der Piraten in der Karibik. Gleich zweimal nimmt phoenix die Zuschauer mit auf eine Weltreise: einmal per Zug und einmal mit den besten Geschichten der Korrespondenten von ARD und ZDF. Natürlich fehlen auch zwei Klassiker nicht: "100 Jahre - Der Countdown" läuft am 28. Dezember, Kabarett unter dem Titel "(Jahres-) Schluss mit Lustig!" stimmt auf den Jahreswechsel ein.

Das detaillierte Programm gibt es unter presse.phoenix.de

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: