PHOENIX

Sendeablauf für Sonntag, 16. November 2014; Tages-Tipp: Wildes Irland (Erstausstrahlung), 21.45 Uhr

Bonn (ots) - 05:15

Die Sintflut Mythos oder Wahrheit Film von Martin Papirowski, Heike Nelsen-Minkenberg, ZDF/2007 Seit jeher erlebt die Welt Flutkatastrophen. Durch sie werden Millionen Menschen obdachlos, Hunderttausende sterben. Als Ur-Szenario gilt die biblische Sintflut. Dass es eine solche Sintflut vor Tausenden von Jahren gegeben hat, ist in der Forschung unbestritten, nur über den Ort der Katastrophe sind sich die Wissenschaftler noch uneins. Die Spuren der biblischen Sintflut-Geschichte führen nach Mesopotamien, dem Land zwischen Euphrat und Tigris.

06:00

Himmel, Hölle, Fegefeuer Dem Teufel auf der Spur Film von Daniel Sich, Carsten Gutschmidt, ZDF/2009 Die Welt des Mittelalters war erfüllt von Teufeln und Dämonen, die den Menschen schon auf Erden das Leben zur Hölle machten. Doch die größten Ängste der Menschen damals richteten sich vor allem auf das Jenseits. Beruhigenden Beistand versprach die Kirche - die zugleich die Hölle in den schwärzesten Farben zeichnete und damit jene Höllenängste schürte. Die Dokumentation auf den Spuren des Teufels geht zurück in eine Zeit, in der tiefer Glaube die Menschen beseelte.

06:45

Die 30 Weltwunder der Natur Film von Peter Crawford, NDR/2002 Der preisgekrönte britische Naturfilmer David Attenborough zeigt auf seiner Reise rund um den Globus eine Welt der Superlative. Gewohnt unterhaltsam und informativ präsentiert er faszinierende Naturphänomene. Produzent Peter Crawford hat mit Einsatz neuester Kameratechnik und aufwändiger Postproduktion ein Bild der Erde erschaffen, das die Zuschauer in ihren Bann zieht.

07:30

Täuschen und Tarnen (HD) Über Lebenskünstler der Natur Film von Kurt Mündl, ZDF/2012 Die besten Zukunftschancen hat derjenige, der sich am schnellsten und am geschicktesten an die Umwelt anpasst. Denn evolutionäre Entwicklungen haben keinen Plan, sondern ein Ziel - und dieses Ziel heißt Überleben - für das einzelne Tier ebenso wie für die Spezies. Die Dokumentation zeigt am Beispiel einer kleinen, scheinbar unbelebten Vulkaninsel mitten im Ozean, wie sich Biotope und Populationen entwickeln.

08:15

Tauchfahrten: Das Ende der Admiral Graf Spee (HD) Film von Heike Nelsen-Minkenberg; Martin Papirowski, ZDF/2009 Als die Admiral Graf Spee am 21. August 1939 in Wilhelmshaven die Anker lichtet, ahnt niemand, dass der deutsche Panzerkreuzer nicht mehr zurückkehrt. Zehn Tage vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges macht sich das Paradeschiff der Deutschen Flotte auf den Weg zu einer geheimen Mission. Das Ziel kennt allein Kapitän Hans Langsdorff, der seinen brisanten Auftrag erst auf hoher See enthüllt: Die Graf Spee soll sich im Südatlantik auf die Lauer legen und den englischen Handelsverkehr beobachten. Eine "getarnte Mobilmachung", wie es im Logbuch heißt, um im Kriegsfall die Versorgung des Königreichs mit Gütern aus den Kolonien zu kappen. Die Dokumentation erzählt die außergewöhnliche Geschichte des umstrittenen Kapitäns Langsdorff.

09:00

Tauchfahrten: Tod im Morgengrauen (HD) Der Untergang der Szent Istvan Film von Maria Magdalena Koller, ZDF/2009 "Das Schiff steht Kiel nach oben. Es gibt keinen Halt mehr. Wir werden hinuntergeschleudert und von den scharfen Muscheln, mit denen das Schiff bewachsen ist, schwer verwundet. Ich selbst konnte mich durch Schwimmen retten", so schildert Franz Dueller in seinem Bericht den Untergang der des Kriegsschiffs Szent Istvan. Die dramatischen Bilder zu Duellers Aufzeichnungen muss man sich nicht erst vorstellen. Es gibt sie wirklich. Denn der Todeskampf der Szent Istvan wurde von einem Kameramann aus sicherer Position gefilmt. Eigentlich sollten es Jubelbilder werden, um den ersten Kriegseinsatz des Kampfschiffs propagandistisch auszuschlachten. Stattdessen entstand ein Dokument des Grauens.

09:45

Die letzte Fahrt der Columbus 1/2: Der Untergang Film von Reinhard Joksch, Annette Sander, RB/2009 Als am 20. Juni 1939 der Passagierdampfer "Columbus" den Heimathafen Bremerhaven verlässt, sind viele Angehörige der Besatzung erschienen. Eine Kapelle spielt "Muss i denn, muss i denn...", als das Schiff langsam vom Kai ablegt. Keiner der Anwesenden ahnt, dass die "Columbus" zu ihrer letzten Fahrt aufbricht. Der zweiteilige Film dokumentiert die letzten Stunden der "Columbus" bis zu ihrem Untergang am 19. Dezember 1939 und verfolgt die Schicksale der Mannschaft.

10:30

Die letzte Fahrt der Columbus 2/2: Die Odyssee Film von Reinhard Joksch, Annette Sander, RB/2009 Über zwei Stunden Filmmaterial - vieles davon in Farbe - dokumentieren die letzten Tage des "schönsten Schiffs der norddeutschen Lloyd". Farbaufnahmen vom Landgang in der Karibik, wo das Schiff mit amerikanischen Passagieren auf Kreuzfahrt geht, stehen dabei den düsteren Impressionen von der Selbstversenkung vor Norfolk/Bermuda gegenüber.

11:15

Im Dialog: Gayle Tufts Moderation Alfred Schier Die Kabarettistin Gayle Tufts spricht mit Moderator Alfred Schier unter anderem über die Unterschiede zwischen den USA und ihrer Wahlheimat Deutschland. Die gebürtige Amerikanerin arbeitete erstmals 1984 in Deutschland, mittlerweile lebt sie seit 23 Jahren fest in Berlin. Tufts sagt über sich selbst, mit den Jahren sei sie doch ein bisschen deutscher geworden - ordentlicher und langsamer. Die 54-Jährige erlebte Berlin sowohl vor als auch nach dem Fall der Mauer und sagte anlässlich der Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag, dass Deutschland heute ein ganz neues Land sei. Die Deutschen würden sich nicht trauen überschwänglich zu feiern, obwohl sie stolz auf sich sein können. "Es war nicht leicht, aber ihr habt das toll gemacht."

11:50

Augstein und Blome mit Jakob Augstein und Nikolaus Blome

12:00

Presseclub Salafisten, Rechte, Hooligans - Wie tolerant ist Deutschland wirklich? Moderation Volker Herres mit Bettina Bäumlisberger, Münchner Merkur, Özlem Gezer, Der Spiegel, Hugo Müller-Vogg, Publizist, Heribert Prantl, Süddeutsche Zeitung Chaos und Gewalt in Köln, so endete vor zwei Wochen eine Kundgebung der Gruppe "Hooligans gegen Salafisten", die sich gegen radikale Islamisten richtete. 4500 Hooligans und Rechtsextreme zogen durch die Stadt und griffen dann die Polizei an. Es kam zu heftigen Auseinandersetzungen, dabei wurden 49 Polizisten verletzt. Auch an diesem Wochenende wollen die Hooligans in Hannover erneut demonstrieren. Zunächst war diese Nachfolgeveranstaltung unter dem Titel "Europa gegen den Terror des Islamismus" von der Polizei nicht genehmigt worden, doch das Verwaltungsgericht entschied am Donnerstagnachmittag, die Demonstration dürfe stattfinden. Aber geht es den Marschierenden wirklich um einen Protest gegen gewaltbreite Islamisten?

12:45

Zeugen des Jahrhunderts Moderation Peter Frey mit Hans-Dietrich Genscher Zum 25. Jahrestag des historischen Moments ist der ehemalige Außenminister zu Gast bei "Zeugen des Jahrhunderts". ZDF-Chefredakteur Peter Frey spricht mit Hans-Dietrich Genscher über die Ereignisse am 30. September 1989. Im Vordergrund aber stehen die großen politischen Linien, die das Leben des Staatsmannes "mit dem gelben Pullover" prägten. Auch jüngere Entwicklungen sind Thema des Jahrhundertzeugen-Gesprächs: Deutschlands Haltung zu militärischen Einsätzen in Krisengebieten, die Entwicklung der FDP und der Parteienlandschaft sowie die Bürgerrechte in der digitalen Zeit.

L I V E

13:30 Gedenkstunde im Bundestag zum Volkstrauertag Berlin

Historische Ereignisse

Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs Es war ein Krieg, der deutlich machte, wozu Menschen fähig sind. Alles, was das 20. Jahrhundert ausmacht, spiegelt sich in diesem Weltenbrand. Die kollektive Erinnerung der Deutschen wird er auch in Zukunft entscheidend prägen. In den mehr als 60 Jahren seit seinem Ende hat die Wissenschaft viele grundlegende Fragen klären können. Und dennoch: Bis heute ranken sich um diesen Krieg zahlreiche Rätsel und Legenden. In fünf neuen Folgen, die an die erste Staffel "Geheimnisse des 'Dritten Reichs'" anknüpfen, richtet die zeitgeschichtliche Reihe den Blick auf ungeklärte Ereignisse, neue verblüffende Forschungsergebnisse und offene Fragen zu den Geheimnissen des Zweiten Weltkriegs.

14:30

Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs (HD) 1/4: Die Akte Hess Film von Jörg Müllner, ZDF/2012 Der mysteriöse Englandflug des "Führer"-Stellvertreters Rudolf Heß ist Thema der ersten Folge. War sein Flug am 10. Mai 1941, sechs Wochen vor dem deutschen Angriff auf die Sowjetunion, die Wahnsinnstat einer labilen Persönlichkeit oder der ernsthafte Versuch eines Überzeugungstäters, den Krieg zwischen England und Deutschland zu beenden?

15:15

Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs (HD) 2/4: Das Geheimnis von U 513 Film von Oliver Halmburger, ZDF/2012 "Wie ein Geisterschiff lag es vor uns", erinnert sich Vilfredo Schürmann an den Augenblick, als er die ersten Bilder sah, die der Tauchroboter im März 2012 aus der Tiefe schickte. Neun Jahre lang hatten der deutschstämmige Brasilianer und sein Team in den Küstengewässern Brasiliens nach Spuren deutscher U-Boote gesucht, die dort vor 70 Jahren - seit dem Kriegseintritt Brasiliens auf Seiten der Alliierten - kreuzten.

16:00

Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs (HD) 3/4: Krankenakte Hitler Film von Friedrich Scherer, Steffi Schöbel, Thomas Staehler, ZDF/2012 Wie krank war Hitler? Diese Frage beschäftigt Mediziner, Psychiater und Historiker seit mehr als sechzig Jahren. "Ein Mann, der einen verbrecherischen Krieg vom Zaun gebrochen hat und sechs Millionen Juden ermorden ließ, der muss auf seine Gesundheit hin untersucht werden", sagt der Medizinhistoriker Prof. Dr. Hans-Joachim Neumann. Hitlers Medikamentenliste ist lang: 82 verschiedene Präparate nahm er ein - bis zu acht verschiedene Arzneimittel täglich - und das, obwohl er von sich selbst behauptete: "Ich war nie krank".

16:45

Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs (HD) 4/4: Mythos Alpenfestung Film von Christian Frey, ZDF/2012 Die "Alpenfestung": mehr als ein dreister Bluff? Die Amerikaner jedenfalls nahmen sie sehr ernst. Schon seit dem Herbst 1944 hatte der US-Agentenchef Allen Dulles in Bern beunruhigende Meldungen gesammelt und nach Washington gekabelt: Die Deutschen seien dabei, die Alpenregion vom Comer See bis zur Wiener Neustadt in ein fast uneinnehmbares "Reduit" zu verwandeln, mit unterirdischen Fabriken und Kommandozentralen, Raketen und Düsenflugzeugen, Hunderttausenden kampferprobter Soldaten und Vorräten für Jahre.

17:00

WeltTour Myanmar Moderation Robert Hetkämper Die phoenix-WeltTour geht weiter mit einer Reise durch den südostasiatischen Staat Myanmar, (ehemals Birma). Robert Hetkämper, Leiter des ARD-Studios Singapur, stellt ein Land vor, das von tiefer Frömmigkeit, Aberglaube und optimistischer Aufbruchsstimmung geprägt ist. Das "Goldene Land" mit seinen Pagoden und Tempeln erlebt gegenwärtig eine neue Freiheit. Die noch vom Militär beherrschte Regierung wagt ein bisschen Demokratie. Politische Gefangene wurden freigelassen, auch die prominente Nobelpreisträgerin und Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi.

18:15

Die Wasserfälle des Iguazu Film von Christian Romanowski, SWR/1997 Fast dreimal so groß wie die Niagarafälle stürzen die Wassermassen in die Tiefe, und von weitem schon tönt es wie ein Erdbeben. Die Tröpfchenatmosphäre schimmert in allen Regenbogenfarben. Iguazú bedeutet in der Sprache der Guaraní-Indianer "große Wasser". Zu beiden Seiten erstreckt sich ein Naturpark. Dort hält sich bis heute eines der vielfältigsten Ökosysteme der Erde. Die gewaltige Sprühnebelwolke der Wasserfälle versorgt die gesamte Umgebung mit dem notwendigen Nass.

18:30

Die 30 Weltwunder der Natur Film von Peter Crawford, NDR/2002 Der preisgekrönte britische Naturfilmer David Attenborough zeigt auf seiner Reise rund um den Globus eine Welt der Superlative. Gewohnt unterhaltsam und informativ präsentiert er faszinierende Naturphänomene. Produzent Peter Crawford hat mit Einsatz neuester Kameratechnik und aufwändiger Postproduktion ein Bild der Erde erschaffen, das die Zuschauer in ihren Bann zieht.

19:15

Täuschen und Tarnen (HD) Über Lebenskünstler der Natur Film von Kurt Mündl, ZDF/2012 Die besten Zukunftschancen hat derjenige, der sich am schnellsten und am geschicktesten an die Umwelt anpasst. Denn evolutionäre Entwicklungen haben keinen Plan, sondern ein Ziel - und dieses Ziel heißt Überleben - für das einzelne Tier ebenso wie für die Spezies. Die Dokumentation zeigt am Beispiel einer kleinen, scheinbar unbelebten Vulkaninsel mitten im Ozean, wie sich Biotope und Populationen entwickeln.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Die Insel - West-Berlin zwischen Mauerbau und Mauerfall (HD) Film von Claus Richter, Stefan Aust, ZDF/2014 1/2: Die zweiteilige Dokumentation von Stefan Aust und Claus Richter schildert die wichtigsten und spannendsten Ereignisse aus knapp drei Jahrzehnten West-Berlin. "Es war", so die Autoren, "ein bisschen Disneyland, ein bisschen Horrorkabinett, ein bisschen Museum, ein bisschen Weltstadt, ein bisschen Gartenlaube und ein bisschen Truppenübungsplatz. Ein vielfältiger Anziehungspunkt für die schrägen Vögel dieser Welt." Als am 9. November 1989 vor dem Brandenburger Tor tausende Menschen aus Ost und West auf der Mauer tanzten und den Kurfürstendamm eroberten, wurde schnell klar: Dies war das Ende der DDR. Doch es war auch das Ende einer Stadt, die wie keine andere das Symbol der deutschen Teilung, des Kalten Krieges, des Aufbruchs und des gesellschaftlichen Wandels war - des in Ost und West geteilten Berlin. Es war auch das Ende eines in der Geschichte einmaligen Sozialexperiments: Leben in einer in Friedenszeiten eingeschlossenen Stadt. Die Dokumentation öffnet den Blick in ein Panoptikum. Es ist eine Reise durch die deutsche Nachkriegsgeschichte, die Berlin wie keine andere Stadt geprägt, erschüttert und zerrissen hat.

21:00

Die Insel - West-Berlin zwischen Mauerbau und Mauerfall (HD) Film von Claus Richter, Stefan Aust, ZDF/2014 2/2: Berlin war um Haaresbreite der Ausgangspunkt für den Dritten Weltkrieg, aber es war auch eine Stadt des Aufbruchs, der Studentenbewegung, der Ideen und der Revolte. Es war die Stadt von Hildegard Knef, Harald Juhnke und Romy Haag, aber auch der radikalen Studenten Rudi Dutschke, Rainer Langhans, Fritz Teufel und Uschi Obermaier. In den 1970er Jahren wurde das Berliner Milieu zur Keimzelle des Terrorismus. Kultur und Subkultur konkurrierten, ergänzten und beharkten sich in West-Berlin. Aber dank reichlicher Unterstützung aus dem fernen Westdeutschland konnte der Senat es sich leisten, beide zu fördern. Das hoch subventionierte "Schaufenster des Westens" war auch die Heimat großer Skandale, des politischen Filzes. Ebenso war die Stadt ein Magnet für Wirrköpfe und selbst ernannte Revoluzzer, die sich hier dem Wehrdienst ungestraft entziehen und den Aufstand als Hausbesetzer oder Autonome in der "Kreuzberger Republik" proben konnten.

Erstausstrahlung

21:45 Tages-Tipp Wildes Irland Aufbruch am Atlantik Film von Frank Jahn, ARD-Studio London, phoenix/NDR/2014 Die Westküste Irlands ist der Gewalt des Atlantiks ungeschützt ausgesetzt. Die Menschen hier sind es gewohnt, die Widrigkeiten des Lebens, der Natur und des Wetters auszuhalten. ARD-Korrespondent Frank Jahn folgt der spektakulären Küstenstraße des Wild Atlantic Way. Krise war gestern. Heute ist Aufbruch! Hier, an der Westküste Irlands und besucht der Filmautor Menschen, die wieder nach vorn sehen. Jahn begleitet die Retter der irischen Küstenwache zu einem dramatischen Notruf im Atlantik sowie Iain Miller, einen Abseil-Profi, der es kletternd mit den kargen Felsen aufnimmt. Weiter Richtung Süden liegt am Wegesrand eine echte Hoffnung für das ganze Land: Gold. Doch das Rückgrat des Landes sind die Farmer, die die grüne Insel mit Exportschlagern wie der Butter aus Limerick aus den roten Zahlen bringen sollen. Schließlich führt der Wild Atlantic Way den Reisenden zum Ring of Kerry, einer der schönsten Landstriche Irlands. Hier gibt es Stimmung pur. In den urigen Pubs lernt Frank Jahn Live-Musiker und melancholische Geschichtenerzähler kennen, für die die Melodie ihrer Heimat ein Zukunftsprojekt ist. Dort findet er die Antwort auf die Frage: Wie klingt Irland?

22:30

Raue Schönheit Guernsey Kanalinsel zwischen den Gezeiten Film von Frank Jahn, ARD-Studio London, phoenix/NDR/2014 Guernsey und ihre kleine Schwester Sark sind etwas ganz Besonderes. Die beiden Inseln im Ärmelkanal liegen dicht vor dem französischen Festland, doch sie gehören der britischen Krone. Britische Traditionen treffen auf französisches Lebensgefühl - eine unwiderstehliche Mischung. Frank Jahn und das Team aus dem ARD-Studio London sind begeistert von den Kanalinseln mit ihrem milden Klima und der rauen Schönheit. Und sie treffen ungewöhnliche Menschen... George de la Mare könnte in einer der vielen Finanzfirmen und Banken Guernseys sein Geld verdienen. Doch George sucht sein Glück auf dem Meer.

23:15

Horrordroge Crystal Meth (HD) Wenn Kristalle ein Leben zerstören Film von Sylvia Nagel, RBB/2014 Seit einigen Jahren verbreitet sich Crystal Meth als Horrordroge. Mittlerweile überschwemmt sie ganz Deutschland. Die Konsumenten werden immer jünger; viele sind schon mit zwölf Jahren von den zerstörerischen Kristallen abhängig. Mit 13 fängt Nancy an, LSD, Ecstasy und Heroin zu nehmen. Sie macht zwei Therapien - ohne Erfolg - und landet bei Crystal Meth. Eine Droge, die sie viele Jahre nicht mehr loslässt und ihr das Gefühl gibt, dass sie alles schaffen kann. Doch irgendwann kippt es. Die Dokumentation begleitet Menschen, die abhängig wurden und dennoch versuchen, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Was Crystal vorgaukelt, fehlt den meisten Konsumenten: Liebe, Zuneigung, Anerkennung. Sie stehen unter hohem Leistungsdruck, wollen mit Crystal fit sein für die Anforderungen des Alltags oder ihrer Familie. Die Substanz ist nicht neu. Als Hitlers "Panzerschokolade" sollte das methamphetaminhaltige Pervitin schon im Zweiten Weltkrieg bei Soldaten das Durchhaltevermögen steigern und die Angst senken.

00:00

ZEIT Wirtschaftsforum Wie sozial und marktwirtschaftlich ist die soziale Marktwirtschaft? Moderation Elisabeth Niejahr mit Prof. Ann-Kristin Achleitner, Wirtschaftswissenschaftlerin Technische Universität München, Ulrich Grillo, Präsident Bundesverband der Deutschen Industrie, Prof. Beatrice Weder di Mauro, Wirtschaftswissenschaftlerin Johannes Gutenberg-Universität Mainz (VPS 00:01)

00:50

Augstein und Blome mit Jakob Augstein und Nikolaus Blome

01:00

Die Insel - West-Berlin zwischen Mauerbau und Mauerfall (HD) 1/2: Film von Claus Richter, Stefan Aust, ZDF/2014 (VPS 00:59)

01:45

Die Insel - West-Berlin zwischen Mauerbau und Mauerfall (HD) 2/2: Film von Claus Richter, Stefan Aust, ZDF/2014

02:30

Die verborgene Macht 1/2: Verschwörung in Amerika Film von Jeff Martin, Jennifer Maiotti, Anne Johnsons, phoenix/Discovery/2008

03:15

Die verborgene Macht 2/2: Geheimbund der Freimaurer Film von Jeff Martin, Jennifer Maiotti, Anne Johnsons, phoenix/Discovery/2008

04:05

Tage, die die Welt bewegten Die Ermordung Abraham Lincolns / Die Bombe von Oklahoma City Film von Dan Clifton, BBC/2003

04:50

Im Land der Goldgräber Unterwegs im Norden Alaskas Film von Kerstin Woldt, SR/2005

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: