PHOENIX

Sendeablauf für Samstag, 08. November 2014; Tages-Tipp: ZDF-History: Der Mauerfall live, 21.45 Uhr

Bonn (ots) - 05:35

Südseeträume Mit der Starflyer durch die polynesische Inselwelt Film von Martin Brinkmann, SR/2009 Das Segelschiff "Starflyer" besucht die Inseln Tahiti, Huahine, Raiatea, Tahaa, Bora Bora und Moorea. Wenn in Deutschland tiefster Winter herrscht, kann man auf dem Schiff Hochsommer genießen. Seit Anfang 2008 kreuzt die "Starflyer" in den Gewässern von Französisch-Polynesien in der Südsee. Das Schiff ist eine 115 Meter lange Barkentine, ein echter Segler mit querstehenden Rahsegeln am Fockmast, im Stil der schnellen Clipperschiffe aus dem frühen 20. Jahrhundert. (VPS 05:40)

06:00

Chinas verbotene Stadt 1/2: Der Schicksalsplan des Kaisers Film von Tilman Remme, Christian Twente, ZDF/2008 Ikone des chinesischen Kaiserreichs, Touristenattraktion der modernen Supermacht China: die Verbotene Stadt im Herzen von Beijing, die größte Palastanlage der Welt. Der zweiteilige Film öffnet die Tore der gewaltigen Anlage und nimmt die Zuschauer mit auf eine faszinierende Reise in eine fremde und rätselhafte Welt.

06:45

Chinas verbotene Stadt 2/2: Die Macht der schönen Konkubine Film von Tilman Remme, Christian Twente, ZDF/2008 Im Jahr 1850 betritt ein junges Mädchen die Verbotene Stadt. Ihr Name ist Yehenara. Sie ist eine der 60 Anwärterinnen, unter denen die Mutter des jungen Kaisers Xianfeng seine Gemahlin und seine Konkubinen auswählen wird. Unter dem Namen Cixi wird sie später Geschichte schreiben.

07:30

Böhmische Flussfahrt (HD) Entlang der Elbe unterwegs Film von Danko Handrick, phoenix/HR/2014 Die Elbe ist das blaue Band Böhmens. Auf einer Flussreise quer durch Tschechien begleitet ARD-Korrespondent Danko Handrick den Elblauf von der Quelle im Riesengebirge bis zur sächsischen Grenze. Auf dem Fahrrad oder auf dem Wasser entdeckt er die fruchtbare Weite des Elbtals, aber auch finstere Schluchten und einen echten Vampir-Friedhof. Er trifft Schlossherren und Datschenbesitzer, besucht den explosivsten Ort des Landes, nimmt eine Abkürzung durch die "afrikanische Savanne". Und erfährt schließlich, warum die Elbe eigentlich gar nicht nach Deutschland fließt...

08:15

Der Kreml und Deutschland 1/3: Gekaufte Revolution und geheime Partnerschaft Film von Julia Driesen, ZDF/2014 Die dreiteilige Reihe ist ein Streifzug durch die Geschichte Russlands - von der Oktoberrevolution, der Weimarer Zeit und der Zeit des Dritten Reichs bis zur Ära Chruschtschows. Ohne Hilfe Kaiser Wilhelms II. hätte Lenins Oktoberrevolution vor mehr als 90 Jahren kaum stattgefunden, die Bolschewiki ihr erstes Jahr an der Macht nicht überstanden. Der Lebemann und Radikalsozialist Alexander Helphand, genannt "Parvus" - Verleger, radikaler Sozialist, Freund Trotzkis und Rosa Luxemburgs wurde zum wichtigsten Kontaktmann der Deutschen zu Lenins Bolschewiken.

09:00

Der Kreml und Deutschland 2/3: Tödlicher Schulterschluss und Duell der Despoten Film von Julia Driesen, ZDF/2014 Während der Weimarer Zeit lernen insbesondere viele deutsche Militärs die Russen als Partner und Freunde schätzen und dirigieren wenige Jahre später, als es schließlich gegen die "asiatischen Untermenschen" geht, das große Töten. Denn nach dem Machtantritt der Nazis 1933 bestimmt vor allem ideologische Feindschaft das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland.

09:45

Der Kreml und Deutschland 3/3: Der schwere Weg der Versöhnung Film von Julia Driesen, ZDF/2014 Zehn Jahre nach Kriegsende lud die sowjetische Staats- und Parteiführung unter Nikita Chruschtschow und Nikolai Bulganin Bundeskanzler Adenauer offiziell nach Moskau ein, um über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu verhandeln. Am 8. September 1955 flog Adenauer mit einer großen Delegation nach Moskau. Neben einer ersten Normalisierung zwischen West-Deutschland und der Sowjetunion brachte der Besuch auch die Rückkehr der letzten Kriegsgefangenen aus der UdSSR in die Bundesrepublik. Unvergessen das Bild, wie Konrad Adenauer in der Staatsloge des Bolschoi-Theaters Beifall umbraust Bulganin beide Hände reicht.

10:30

Doswidanja Deutschland (HD) Der Stille Abzug einer Supermacht Film von Peter Simank, Stefan Simank, MDR/2014 280 Standorte, 50 Flugplätze, 500.000 Soldaten, 7.500 Panzer und etwa ein Zehntel des DDR-Territoriums: Als triumphale Sieger 1945 gekommen, beschlagnahmte die Rote Armee weite Flächen in der DDR und schuf damit die größte Konzentration an Waffen und Kriegstechnik weltweit. Von ehemals 40.000 Soldaten schrumpfte die Truppe nach dem Abzug der Sowjets Anfang der 1990er Jahre auf einige Hundert. Noch heute sind Kampfmittelbeseitungsexperten vor Ort, um die Hinterlassenschaften zu entsorgen.

11:00

Durchs wilde Dagestan (HD) Unentdecktes Land im Kaukasus Film von Ina Ruck, WDR/2014 Wir wissen nur wenig von Dagestan: eine Region im Kaukasusgebirge, die zu Russland gehört - und die doch so weit von Russland entfernt scheint. Seit Jahrtausenden ist die Gegend besiedelt, die alten Römer waren hier, Perser, Araber und Mongolen. Im atemberaubend schönen gebirgigen Hinterland leben Dutzende verschiedener Nationen - so zerklüftet sind die Berge, dass in jedem Tal eine andere Sprache, in jedem Dorf ein anderer Dialekt gesprochen wird.

11:30

Böhmische Flussfahrt (HD) Entlang der Elbe unterwegs Film von Danko Handrick, phoenix/HR/2014 Die Elbe ist das blaue Band Böhmens. Auf einer Flussreise quer durch Tschechien begleitet ARD-Korrespondent Danko Handrick den Elblauf von der Quelle im Riesengebirge bis zur sächsischen Grenze. Auf dem Fahrrad oder auf dem Wasser entdeckt er die fruchtbare Weite des Elbtals, aber auch finstere Schluchten und einen echten Vampir-Friedhof. Er trifft Schlossherren und Datschenbesitzer, besucht den explosivsten Ort des Landes, nimmt eine Abkürzung durch die "afrikanische Savanne". Und erfährt schließlich, warum die Elbe eigentlich gar nicht nach Deutschland fließt...

12:15

Genuss auf Schienen Kulinarische Bahnfahrt durch Tschechien Film von Danko Handrick, ARD-Studio Prag, phoenix/HR/2014 Eine Strecke - fünf Speisewagen. Wer die Küchen Mitteleuropas kennenlernen will, der muss einfach nur im Zug durch Tschechien und die Slowakei fahren. Unser Weg führt uns von Budapest in Richtung Deutschland - quer durch Tschechien. Wir steigen aus und um - und entdecken dabei kulinarisch den Balkan, Ungarn und Polen. Und in den Wartezeiten auf den Bahnhöfen auch das Land entlang der Gleise: Wir werden zu einem mährischen Schlachtfest geladen, lernen das härteste Pferderennen des Kontinents kennen - und treffen im Zug auf einen echten Hollywoodstar...

13:00

Kulturgut Bier Malz, Hopfen, Hefe und Wasser. Mehr braucht es nicht in der Rezeptur und doch prägt es seit Jahrhunderten unsere Trink- und Genusskultur: Das Bier. Fast fünfhundert Jahre ist das deutsche Reinheitsgebot alt und unsere Biergärten feiern dieses Jahr immerhin ihren zweihundertsten Geburtstag. phoenix-Moderator Klaus Weber begibt sich in der 75-minütigen Sendung zu den Usprüngen der Braukunst und Biergartenkultur. Bierbrauer in Fernost spielen dabei genauso eine Rolle wie das Thema "Kneipensterben".

14:15

Auswandern ins Paradies (HD) 1/4: Eine neue Liebe Film von Sven Hartung, Claudia von Canstein, Rieke Sprotte, ZDF/2012 Die Motive für den Aufbruch in ein neues Land sind vielfältig. Es kann die Sehnsucht nach einer neuen Liebe sein, die Suche nach einer neuen Erfüllung im Leben oder das Verlangen nach Veränderung und Neuanfang. Auswandern hat viel mit der persönlichen Seelenlage zu tun. Was ist es, das Menschen antreibt, einen solchen schwerwiegenden Schritt zu tun? Und wann kommt der Moment der Entscheidung? Die zweiteilige Dokumentation begleitet vier Paare, deren Geschichten unterschiedlicher nicht sein könnten.

15:00

Auswandern ins Paradies (HD) 2/4: Ein großer Schritt Film von Sven Hartung, ZDF/2014 Die Sehnsucht nach etwas Neuem, das Gefühl, zuhause am Ende zu sein, der Drang, die Heimat zu verlassen und in einem anderen Land von vorne zu beginnen - Auswandern bedeutet für viele Deutsche, sich einen Traum zu erfüllen. Für die Auswanderer steht dabei alles auf dem Spiel, schließlich geben sie auf der Suche nach ihrem Paradies eine ganze Existenz in Deutschland auf - und lassen Freunde und Familie zurück.

15:45

Auswandern ins Paradies (HD) 3/4: Eine neue Existenz Film von Sven Hartung, ZDF/2012 Auswandern bedeutet für viele Deutsche, sich einen Traum zu erfüllen. Irgendwo auf der Welt gibt es diesen Ort, an dem Träume wahr werden. Für jeden ist er woanders - für die Berzins ist Frankreich das Paradies: Vor drei Jahren wanderte das Paar nach Südfrankreich aus und übernahm dort eine Pension im Ardèche-Tal der Provence. Ihr gesamtes Vermögen floss in den Wiederaufbau des maroden Gebäudes. Für Familie Gurgel ist Mauritius eine Trauminsel. Sie wollen sich dort als Hochzeitsfotografen eine neue Existenz aufbauen. Gar nicht so einfach mit einem schwer kranken Kind.

16:30

Auswandern ins Paradies (HD) 4/4: Ein langer Weg Film von Sven Hartung, ZDF/2014 Vor drei Jahren wagten Harald Berzins (53) und Raphaela Hupperich (48) den Sprung nach Südfrankreich. Das Paar übernahm eine Pension im idyllischen Ardèche-Tal der französischen Provence. Doch das Gebäude, einst im Besitz von Raphaelas Vater, entpuppte sich als Ruine. Ihr gesamtes Vermögen floss in den Wiederaufbau. Doch nun geht es um den anhaltenden dramatischen Kampf des Auswandererpärchens um ihr finanzielles Überleben. Auch drei Jahre nach der Eröffnung müssen die beiden noch jeden Monat 2000 Euro für Renovierungen aufbringen.

17:15

Der Kreml und Deutschland 1/3: Gekaufte Revolution und geheime Partnerschaft Film von Julia Driesen, ZDF/2014 Die dreiteilige Reihe ist ein Streifzug durch die Geschichte Russlands - von der Oktoberrevolution, der Weimarer Zeit und der Zeit des Dritten Reichs bis zur Ära Chruschtschows. Ohne Hilfe Kaiser Wilhelms II. hätte Lenins Oktoberrevolution vor mehr als 90 Jahren kaum stattgefunden, die Bolschewiki ihr erstes Jahr an der Macht nicht überstanden. Der Lebemann und Radikalsozialist Alexander Helphand, genannt "Parvus" - Verleger, radikaler Sozialist, Freund Trotzkis und Rosa Luxemburgs wurde zum wichtigsten Kontaktmann der Deutschen zu Lenins Bolschewiken.

18:00

Der Kreml und Deutschland 2/3: Tödlicher Schulterschluss und Duell der Despoten Film von Julia Driesen, ZDF/2014 Während der Weimarer Zeit lernen insbesondere viele deutsche Militärs die Russen als Partner und Freunde schätzen und dirigieren wenige Jahre später, als es schließlich gegen die "asiatischen Untermenschen" geht, das große Töten. Denn nach dem Machtantritt der Nazis 1933 bestimmt vor allem ideologische Feindschaft das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland.

18:45

Der Kreml und Deutschland 3/3: Der schwere Weg der Versöhnung Film von Julia Driesen, ZDF/2014 Zehn Jahre nach Kriegsende lud die sowjetische Staats- und Parteiführung unter Nikita Chruschtschow und Nikolai Bulganin Bundeskanzler Adenauer offiziell nach Moskau ein, um über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu verhandeln. Am 8. September 1955 flog Adenauer mit einer großen Delegation nach Moskau. Neben einer ersten Normalisierung zwischen West-Deutschland und der Sowjetunion brachte der Besuch auch die Rückkehr der letzten Kriegsgefangenen aus der UdSSR in die Bundesrepublik. Unvergessen das Bild, wie Konrad Adenauer in der Staatsloge des Bolschoi-Theaters Beifall umbraust Bulganin beide Hände reicht.

19:30

Doswidanja Deutschland (HD) Der Stille Abzug einer Supermacht Film von Peter Simank, Stefan Simank, MDR/2014 280 Standorte, 50 Flugplätze, 500.000 Soldaten, 7.500 Panzer und etwa ein Zehntel des DDR-Territoriums: Als triumphale Sieger 1945 gekommen, beschlagnahmte die Rote Armee weite Flächen in der DDR und schuf damit die größte Konzentration an Waffen und Kriegstechnik weltweit. Von ehemals 40.000 Soldaten schrumpfte die Truppe nach dem Abzug der Sowjets Anfang der 1990er Jahre auf einige Hundert. Noch heute sind Kampfmittelbeseitungsexperten vor Ort, um die Hinterlassenschaften zu entsorgen.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Im Bann der Arktis - Mit Klaus Scherer von Grönland nach Alaska (HD) 1/2: Europas letzte Wildnis Film von Klaus Scherer, NDR/2013 Die Arktis, eine der wunderbarsten Landschaften unseres Planeten, wird sich vermutlich unwiederbringlich verändern - der Meeresspiegel steigt genauso wie die Temperaturen. Die Welt beklagt das, ohne zu handeln. Acht Jahre nach seiner ersten Polarkreis-Tour um die halbe Welt hat Grimme-Preisträger Klaus Scherer nun die andere Hälfte bereist: von Grönlands Ostküste aus durch Island, Nordskandinavien und Russland bis zu Amerikas nördlichem Außenposten Point Hope in Alaska, wo er seine Weltumrundung damals begonnen hatte. Im ersten Teil des zweiteiligen Films besucht Scherer grönländische Küstendörfer, die sich zwischen driftenden Eisbergen von der Jagd auf Fischfang umstellen und einen Gartenbau-Pionier, der Rhabarber erntet. In Island taucht er mit Einheimischen im eiskalten Wasser durch die Silfra-Schlucht. Das Naturwunder zwischen amerikanischer und eurasischer Kontinentalplatte gilt unter Wassersportlern als Geheimtipp. Die Reiseroute folgt dem Polarkreis durch die Nordinsel Grimsey, später den norwegischen Fjorden und der nördlichsten Bahnverbindung nach Schweden.

21:00

Im Bann der Arktis - Mit Klaus Scherer von Grönland nach Alaska (HD) 2/2 Jenseits der Taiga Film von Klaus Scherer, NDR/2013 Im zweiten Teil des Polar-Abenteuers begleitet Klaus Scherer eine finnische Studentin, die Rentiere züchtet, die Ureinwohnersprache der Sami studiert und zugleich als Drummerin in einer Heavymetal-Band spielt. Das NDR-Team beobachtet eine Nacht lang in den Grenzwäldern nahe Russland Bären und geht in Murmansk an Bord des größten Atomeisbrechers, der für die Schifffahrt neue Routen freihalten soll. In Jakutsk, der kältesten Großstadt der Welt, erklären Architekten, wie sie die Arktis besiedeln wollen. Im amerikanischen Point Hope trifft Scherer nach acht Jahren seinen Inuit-Freund Steve Oomittuk wieder, der dort Bürgermeister ist. Sein Dorf in Alaska lebt seit Jahrhunderten vor allem von Walfang und Karibujagd. Jetzt drängen die Ölkonzerne in die Region, doch das Dorf klagte erfolgreich dagegen. Die Risiken einer Ölpest, urteilten Gerichte, seien zu hoch.

21:45

Tages-Tipp ZDF-History: Der Mauerfall live Vier Stunden im November Unkommentiert, nur mit Originalaufnahmen vom 9. November 1989, rekonstruiert die Dokumentation die bewegenden Stunden zwischen der Pressekonferenz von Günter Schabowski und der ausgelassenen Jubelfeier am Brandenburger Tor. Der überraschende Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989: Viele Bücher wurden schon darüber geschrieben, zahlreiche Filme und Dokumentationen haben versucht, das "Wunder von Berlin" zu erklären. Der Film zeigt eine ungewöhnliche Rekonstruktion jener bewegenden Stunden zwischen der Pressekonferenz von Günter Schabowski und der ausgelassenen Jubelfeier am Brandenburger Tor: Originalfilm- und Tonmaterial, das zum Großteil noch nie gesendet wurde. Aus den Bildern von professionellen Kameraleuten und Amateurfilmern sowie aufgezeichneten Telefonaten der DDR-Staatssicherheit und Radiomitschnitten entsteht ein faszinierendes Bild dieses schicksalhaften Novemberabends, der wie tausende andere begann und dann zur turbulentesten und glücklichsten Nacht der deutschen Geschichte wurde.

22:30

Tages-Tipp Wadim Film von Hauke Wendler und Carsten Rau, NDR/2011 Wadim K. ist in Deutschland aufgewachsen, zur Schule, zum Sport und in die Ministrantengruppe gegangen. Er sprach deutsch, er hatte deutsche Freunde, er fühlte sich als Deutscher. Doch einen deutschen Pass hat Wadim nie erhalten, weil er mit seiner Familie 1992 als Flüchtling nach Hamburg kam. Der Dokumentarfilm setzt das Mosaik eines kurzen Lebens zusammen, das für 87.000 andere Menschen steht, die heute mit einer Duldung in Deutschland leben. Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion fühlten sich Wadims russischstämmige Eltern in Lettland nicht mehr sicher. Doch in Deutschland wurde ihr Asylantrag abgelehnt.

00:00

Die Mafia 1/4: Im Fadenkreuz des FBI Film von Charlie Smith, NDR/2005

00:45

Die Mafia 2/4: Die Pizza-Connection Film von Charlie Smith und Neil Rawles, NDR/2005

01:30

Die Mafia 3/4: Verrat und Blutrache Film von Charlie Smith, NDR/2005

02:15

Die Mafia 4/4: Die Paten in der Klemme Film von Charlie Smith, NDR/2005

03:00

Im Bann der Arktis - Mit Klaus Scherer von Grönland nach Alaska (HD) 1/2: Europas letzte Wildnis Film von Klaus Scherer, NDR/2013

03:45

Im Bann der Arktis - Mit Klaus Scherer von Grönland nach Alaska (HD) 2/2 Jenseits der Taiga Film von Klaus Scherer, NDR/2013

04:30

Magische Monumente Kolossale Bauten aus Stein Film von John Larose, David Bedard, phoenix/Discovery/2003

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: