PHOENIX

phoenix-Erstausstrahlung - Mein Ausland: Mexikos zapotekisches Erbe - Unterwegs auf der Mezcal-Route - Sonntag, 7. Dezember 2014, 21.45 Uhr

Bonn (ots) - In Mexiko erlebt der Mezcal aktuell einen ungeheuren Boom. Wenn auch nicht so bekannt wie sein Bruder Tequila - er ist der traditionsreichere, originale oder einfach: der mexikanischere Agavenschnaps. Um hinter das Geheimnis des Mezcal zu kommen, ist das Team des ARD-Studios Mexiko in den Bundesstaat Oaxaca gereist, wo es nicht nur die Produktion beobachtet, sondern auch den Ursprungsort der zapotekischen Kultur aufsucht.

In Oaxaka, im Süden des Landes, produzieren rund 20.000 Familien Mezcal noch immer genau so, wie ihre Vorfahren es seit Jahrhunderten getan haben. Zehnjährige Agaven werden gefällt und in Erdöfen tagelang gekocht, bevor die zuckerhaltigen Fasern gären und schließlich zwei bis drei Mal destilliert werden. Nur selten kommt tatsächlich ein Wurm oder anderes Getier in die Flaschen.

In Yagul zeigen Wandmalereien, dass die nomadisierenden Zapoteken hier sesshaft wurden, weil der Boden, auf dem die Agaven wachsen, so fruchtbar ist. Heute finden sich hier exotische Kirchen. ARD-Korrespondent Peter Sonnenberg zeigt die Schönheit des Bundesstaates und seine Menschen, die zu den ärmsten ganz Mexikos gehören.

Reportage von Peter Sonnenberg, phoenix/ARD-Studio Mexiko 2014

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: