PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Samstag, 04. Oktober 2014; Tages-Tipp: 20:15 Karl der Große (HD)

Bonn (ots) - 05:15

Earthtripping - Reise in grüne Metropolen (HD) 2/6: Mexiko Stadt Film von Kim Ferraro, ZDF/2012 Die zweite Episode führt nach Mexico City. Als eine der größten Städte unserer Erde kämpft sie mit zahlreichen Umweltproblemen - vom Smog bis hin zur Wasserknappheit. Es geht zum historischen Zentrum der Stadt, dem Platz der Verfassung, Zócalo genannt. Hier befand sich einst der Palast des Aztekenherrschers Moctezuma II. Auch in Mexiko-Ctiy wird das ortstypische Essen getestet, z.B. Tacos oder "Antojitos Mexicanos": kleine Häppchen, die überwiegend aus Masa - dem Teig für Tortillas, einem dem Pfannkuchen ähnlichen Brotersatz aus Mais - hergestellt werden.

05:45

Earthtripping - Reise in grüne Metropolen (HD) 3/6: Singapur Film von Kim Ferraro, ZDF/2012 In der dritten Episode erreicht Ethan Zohn den asiatischen Kontinent: Willkommen im Insel- und Stadtstaat Singapur, dem flächenmäßig kleinsten Staat Südostasiens. Zu Fuß geht es durch das Stadtzentrum mit der Einkaufsstraße Orchard Road und direkt zum Wahrzeichen Singapurs, der Merlion, einer Kombination aus Löwe und Fisch. Abends gibt es lokale Köstlichkeiten: Laksa, Yong Tau Foo und Roti Prata. Danach klingt der Tag in der Mohamed Sultan Road, einer für ihr Nachtleben bekannten Straße, aus.

06:10

Earthtripping - Reise in grüne Metropolen (HD) 4/6: Kuala Lumpur Film von Kim Ferraro, ZDF/2012 In der vierten Episode geht es nach Kuala Lumpur in Malaysia. In der pulsierenden Millionenmetropole sind die verschiedensten Kulturen und Religionen vertreten. Minarette, christliche Kirchtürme, chinesische Pagoden und indische Tempel prägen das Gesicht der Stadt. Das Team besucht die Petronas Towers, die höchsten Zwillingstürme der Welt. Im "Golden Triangle" erkundet Ethan Zohn nach einem landestypischen Satay das rege Nachtleben der Metropole.

06:35

Earthtripping - Reise in grüne Metropolen (HD) 5/6: Buenos Aires Film von Kim Ferraro, ZDF/2012 Das politische, kulturelle, kommerzielle und industrielle Zentrum Argentiniens ist Buenos Aires. Die Kultur ist sehr europäisch geprägt und die Stadt wird deshalb oft als "Paris Südamerikas" bezeichnet. Genau wie Uruguay, nimmt auch Argentinien für sich in Anspruch, Geburtsort des Tangos zu sein. Grund genug den Tanz einmal selbst auszuprobieren und so, Co2 neutral, der Hauptstadt und ihren Einwohnern näher zu kommen.

07:00

Earthtripping - Reise in grüne Metropolen (HD) 6/6: Santiago de Chile Film von Kim Ferraro, ZDF/2012 In der letzten Episode geht es auf den südamerikanischen Kontinent, nach Santiago de Chile. Etwa 40 Prozent aller Chilenen leben in der Hauptstadt, die gleichzeitig das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Chiles bildet. Zohn zieht es zunächst in die grüne Lunge der Stadt, in den am Rande der Altstadt liegenden Cerro Santa Lucia, eine grüne Parkoase auf jenem Hügel, auf dem Santiago einst gegründet wurde. Weiter geht es zum "Plaza de Armas" und zum "La Moneda", dem klassizistischen Präsidentenpalast, der bis 1981 noch die Einschüsse zeigte, die General Pinochets Truppen beim Putsch gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Salvador Allende 1973 hinterlassen hatten.

07:30

Haie, Dünen und Barock Reise durch Brasilien Nordosten Film von Michael Stocks, ARD-Studio Rio de Janeiro, phoenix/SWR/2014 ARD-Korrespondent Michael Stocks reist durch die Terra do Sol, den Nordosten Brasiliens. Die Umgebung von Recife bis nach Natal besticht durch ihre Schönheit und aufregenden Sehenswürdigkeiten. Traumstrände, riesige Dünen und bezaubernde Kolonialstädte wie Olinda - portugiesisch und holländisch geprägt, ein Juwel barocker Architektur und Weltkulturerbe.

08:15

Deutschland von oben (HD) 1/3: Stadt Film von Petra Höfer, Freddie Röckenhaus, ZDF/2013 Erstaunlich, was ein Perspektivwechsel bewirkt: "Deutschland von oben" präsentiert das Land ausschließlich aus der Vogelperspektive. Während eines kompletten Jahres flog das Filmteam mit Hubschrauber, Ultraleichtflugzeug oder Motorflugzeug über Deutschlands Landschaften und Städte. Die Alpen und die Mittelgebirge, die Heidelandschaften und das Wattenmeer, die großen urbanen Zentren und das ländliche Idyll - kaum eine Region in Deutschland gleicht der anderen. Zusammen ergeben sie das facettenreichste Bild Deutschlands, das im Fernsehen je zu sehen war.

09:00

Deutschland von oben (HD) 2/3: Land Film von Petra Höfer, Freddie Röckenhaus, ZDF/2013 Spätestens seit dem Fall des Eisernen Vorhangs ist unser Land das europäische Transitland Nummer Eins. Durch kein Land rollt so viel Durchgangsverkehr wie über das Autobahnnetz Deutschlands. Stauflieger erfassen das programmierte Chaos, wenn bei uns die Urlaubszeit beginnt, oder Unfälle den scheinbar endlosen Fluss auf unseren Verkehrswegen zum Erliegen bringen. Bei all den Verkehrswegen durch Deutschland und über Deutschland hinweg kann man von ganz oben aber auch eine besondere Überraschung erleben: die Landschaften, die fast menschenleer dem Zugriff trotzen.

09:45

Deutschland von oben (HD) 3/3: Fluss Film von Petra Höfer, Freddie Röckenhaus, ZDF/2013 Deutsche Gewässer waren schon immer mehr als einfach nur Wasser: der von Burgen gesäumte Rhein, der Hamburger Hafen und die Elbe, Ebbe und Flut am Wattenmeer, das Echo am Königssee oder das endlose Spiegelgrau des Bodensees - es sind die Flüsse, Meere und Seen, mit denen viele Deutsche so etwas wie Heimat verbinden.

10:30

Die verschwundene Mauer (HD) Eine Spurensuche in Berlin Film von Andreas Sawall, ZDF/2012 Sie war die am strengsten bewachte Grenze der Welt. Eine Trennlinie zwischen zwei verfeindeten Mächten, ein in Stein gemauertes Symbol des Kalten Kriegs. Ein groteskes Bauwerk, das Deutschland auseinander riss und das Leben vieler Menschen forderte, Familien und Freunde trennte.

11:00

Biosprit (HD) Tödlicher Feind der Orang-Utans Film von Inge Altemeier, Sabrina Hermsen, ZDF/2014 Bis zum Jahre 2020 sollten zehn Prozent unserer Tankfüllung aus erneuerbaren Energien stammen. Mit diesem Gesetz wollte die Europäische Union das Klima retten. Viele Studien belegen jedoch, dass Biodiesel aus Pflanzenöl mindestens genauso viel Treibhausgas erzeugt wie herkömmlicher Diesel. Statt die Notbremse zu ziehen, diskutiert die EU weiter über mögliche Reformen. Der günstigste Rohstoff für unseren Biosprit ist Palmöl aus Indonesien, der Heimat des letzten Orang-Utans.

11:30

Haie, Dünen und Barock (HD) Reise durch Brasiliens Terra do Sol Film von Michael Stocks, ARD-Studio Rio de Janeiro, phoenix/SWR/2014 ARD-Korrespondent Michael Stocks reist durch die Terra do Sol, den Nordosten Brasiliens. Die Umgebung von Recife bis nach Natal besticht durch ihre Schönheit und aufregenden Sehenswürdigkeiten. Traumstrände, riesige Dünen und bezaubernde Kolonialstädte wie Olinda - portugiesisch und holländisch geprägt, ein Juwel barocker Architektur und Weltkulturerbe.

12:15

Stürme, Gletscher, Einsamkeit Expedition durch Feuerlands Fjorde Film von Michael Stocks, ARD-Studio Rio de Janeiro, phoenix/SWR/2014 Vor fast genau 500 Jahren, im November 1520, entdeckte der Portugiese Ferdinand Magellan im Auftrag der spanischen Krone am südlichsten Zipfel des amerikanischen Kontinents die schiffbare Verbindung zwischen Atlantik und Pazifik. Es war gleichzeitig der Durchbruch für die erste Weltumsegelung. Unter dem Eindruck dieser seefahrerischen Meisterleistung Magellans hat sich das ARD-Studio Südamerika auf Spurensuche nach Patagonien aufgemacht.

13:00

Wendejahr '89 - Der Weg zum Mauerfall Anfang 1989 glaubte kein Politiker, weder in Ost noch West, an einen raschen Fall der Mauer, die Deutschland in Ost und West teilte. Selbst DDR-Staatsratsvorsitzende Erich Honecker prophezeite in jenem Januar, dass der "Antifaschistische Schutzwall" noch in "50, 100 Jahren" stehen würde. Er sollte nicht Recht behalten. Nach den Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der DDR kam es in Ost-Berlin zu ersten Zusammenkünften, um gegen die politischen Verhältnisse zu demonstrieren. Schnell etablierten sich Parolen wie "Wir sind das Volk" und "Gorbi hilf uns", die bald die ganze Republik erfassen sollten und schließlich zur Öffnung der Grenze und zum friedlichen Fall der DDR-Regimes führte.

14:15

Auf dem Dach Europas (HD) 1/2: Im Bann der Alpen Film von Stephan Merseburger, Barbara Lueg, ZDF/2013 Die Alpen und der Mensch - das waren von jeher Geschichten von Superlativen, von Erfolgen und vom tragischen Scheitern. Doch das höchste Gebirge Europas ist viel mehr als nur ein gewaltiges Ausrufezeichen der Natur. In acht Staaten prägen die steilen Bergmassive die Landschaft und das Leben von fast 15 Millionen Menschen. Klimatische Besonderheiten und Extreme machen die Alpen aber auch zu einem besonders empfindlichen und gefährdeten Ökosystem. Für ihre zweiteilige Dokumentation haben die ZDF-Reporter Barbara Lueg und Stephan Merseburger dem Bann der Berge nachgespürt.

15:00

Auf dem Dach Europas (HD) 2/2: Im Bann der Alpen Film von Barbara Lueg, Stephan Merseburger, ZDF/2013 Auftakt des zweiten Teils der Alpendokumentation ist das legendäre "Ski-Opening" Ende November in Ischgl. Ballermann in den Bergen, der Alkohol fließt in Strömen, und wer mit Party nichts anfange kann, ist hier fehl am Platz. Denn Schneesicherheit allein reicht nicht mehr, um sich in der Konkurrenz der Skigebiete behaupten zu können. Umso ruhiger geht es in den Tälern des südwestlichen Piemont zu.

15:45

Auf dem Dach Europas (HD) Gletscherglück und Gipfelstürmer Film von Nicolai Piechota, Hilde Buder-Monath, ZDF/2014 Kein "Fun-Park" setzt mehr Adrenalin frei, kein Naturschauspiel ist grandioser: Die Alpen sind in vielerlei Hinsicht Europas Erlebniswelt Nummer Eins. Doch gleichzeitig sind die rauen Gebirgszüge Lebensgrundlage, Wirtschaftsraum und Heimat für Pflanzen und Tiere. Wind und Wetter, Klimawandel und Massentourismus - der Druck auf den alpinen Kosmos wächst. Die Beziehung zwischen Mensch und Berg hat sich verändert. Der Anspruch ist größer, der Respekt kleiner geworden.

16:30

Alpen abgezockt Berge, Schnee und Billiglohn Film von Jo Angerer; Johannes Höflich, WDR/2013 Garmisch-Partenkirchen, Alpenstädtchen: 27.000 Einwohner, 800 Hotels und Pensionen, über 200 Restaurants und Bars, 500 Geschäfte, eine Spielbank, ein Kongresszentrum. Über 1,3 Millionen Übernachtungen zählt man in Garmisch Jahr für Jahr. Dazu rund fünf Millionen Tagesgäste. Im Winter locken 60 Kilometer Skipiste, größtenteils künstlich beschneit, und Deutschlands höchster Berg, die Zugspitze. Im Sommer zieht die herrliche Bergwelt die Gäste an. Garmisch-Patenkirchen - ein Alpenwahn.

17:15

Deutschland von oben (HD) 1/3: Stadt Film von Petra Höfer, Freddie Röckenhaus, ZDF/2013 Erstaunlich, was ein Perspektivwechsel bewirkt: "Deutschland von oben" präsentiert das Land ausschließlich aus der Vogelperspektive. Während eines kompletten Jahres flog das Filmteam mit Hubschrauber, Ultraleichtflugzeug oder Motorflugzeug über Deutschlands Landschaften und Städte. Die Alpen und die Mittelgebirge, die Heidelandschaften und das Wattenmeer, die großen urbanen Zentren und das ländliche Idyll - kaum eine Region in Deutschland gleicht der anderen. Zusammen ergeben sie das facettenreichste Bild Deutschlands, das im Fernsehen je zu sehen war.

18:00

Deutschland von oben (HD) 2/3: Land Film von Petra Höfer, Freddie Röckenhaus, ZDF/2013 Spätestens seit dem Fall des Eisernen Vorhangs ist unser Land das europäische Transitland Nummer Eins. Durch kein Land rollt so viel Durchgangsverkehr wie über das Autobahnnetz Deutschlands. Stauflieger erfassen das programmierte Chaos, wenn bei uns die Urlaubszeit beginnt, oder Unfälle den scheinbar endlosen Fluss auf unseren Verkehrswegen zum Erliegen bringen. Bei all den Verkehrswegen durch Deutschland und über Deutschland hinweg kann man von ganz oben aber auch eine besondere Überraschung erleben: die Landschaften, die fast menschenleer dem Zugriff trotzen.

18:45

Deutschland von oben (HD) 3/3: Fluss Film von Petra Höfer, Freddie Röckenhaus, ZDF/2013 Deutsche Gewässer waren schon immer mehr als einfach nur Wasser: der von Burgen gesäumte Rhein, der Hamburger Hafen und die Elbe, Ebbe und Flut am Wattenmeer, das Echo am Königssee oder das endlose Spiegelgrau des Bodensees - es sind die Flüsse, Meere und Seen, mit denen viele Deutsche so etwas wie Heimat verbinden.

19:30

Die verschwundene Mauer (HD) Eine Spurensuche in Berlin Film von Andreas Sawall, ZDF/2012 Sie war die am strengsten bewachte Grenze der Welt. Eine Trennlinie zwischen zwei verfeindeten Mächten, ein in Stein gemauertes Symbol des Kalten Kriegs. Ein groteskes Bauwerk, das Deutschland auseinander riss und das Leben vieler Menschen forderte, Familien und Freunde trennte.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Karl der Große (HD) Film von Christoph Weber, Gabriele Wengler, WDR/2013 Karl der Große ist der erste und größte Kaiser des Mittelalters. Noch heute betrachtet man ihn in Frankreich und in Deutschland als Stammvater der Nation. Das Reich, das Karl der Große schuf, umfasste aber weit mehr als nur das Herz Europas - es reichte von den Pyrenäen bis an die Donau und von Süditalien bis an die Nordseeküste. Bis heute kennt jeder seinen Namen, doch niemand weiß, wer er wirklich war. Das hat einen einfachen Grund: Beinahe alles, was über Karl bekannt ist, basiert auf Hofberichterstattung - heute würde man sagen: auf Propaganda und Inszenierung. In einer Mischung aus aufwendigen Reenactments, historischer Spurensuche und lebendigen Erläuterungen der führenden Experten erzählt das Dokudrama wichtige Stationen aus dem Leben Karls des Großen. Der Zuschauer erlebt, wie er Alleinherrscher im Königreich der Franken wird, wie er sein Reich durch Kriege gegen die Langobarden und vor allem gegen die Sachsen immer weiter vergrößert, wie er seine Herrschaft über das Riesenreich verfestigt und wie er schließlich durch die Krönung zum Kaiser durch Papst Leo III. der mächtigste Herrscher Europas wird

21:45

Die Kinder des 20. Juli (HD) Film von Annette Baumeister, ZDF/2014 Als am 20. Juli 1944 das Attentat auf Hitler misslingt, jagen die Nationalsozialisten nicht nur die Widerstandskämpfer, auch ihre Kinder und Enkelkinder stehen auf der Fahndungsliste. Sie werden ihren Familien entrissen, strikt nach Altersgruppen und Geschlecht getrennt und in ein Kinderheim nach Bad Sachsa geschafft. Was mit ihren Eltern ist, wissen sie nicht. Geschwisterkinder dürfen einander nicht mehr sehen. Fotos und Kuscheltiere müssen sie abgeben. Deutsches Liedgut und Fahnenhissen stehen auf dem Programm. Viele von ihnen kommen erst ein knappes Jahr nach ihrer Entführung wieder frei. Erst dann können ihre Mütter sie wieder in die Arme schließen. Ihre vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilten Väter werden sie nie wieder sehen. 70 Jahre nach dem Attentat auf Hitler reden die "Kinder des 20. Juli" in "ZDF-History" erstmals offen über ihre traumatische Erlebnisse, die viele für ihr Leben prägten.

22:30

Willy Brandt - Erinnerungen an ein Politikerleben Film von Andre Schäfer, WDR/rbb/ARTE/2013 Er war der erste Medienkanzler der Bundesrepublik. Willy Brandt, schon früh souverän im Umgang mit den Medien und einer der großen deutschen und europäischen Politikerpersönlichkeiten sowie Nobelpreis-Träger, hat die Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg entscheidend mitgestaltet: als Regierender Bürgermeister von Berlin im Kalten Krieg, als Außenminister einer Großen Koalition, Bundeskanzler der Bonner Republik und schließlich als langjähriger SPD-Vorsitzender mit großem internationalem Renommee.

00:00

Vor 65 Jahren: Gründung der DDR (07. Oktober 1949)

03:00

Karl der Große (HD) Film von Christoph Weber, Gabriele Wengler, WDR/2013

04:30

Norwegische Töne Film von Claudia Buckenmaier, ARD-Studio Stockholm, phoenix/NDR/2013

04:35

Märchen und Sagen - Botschaften aus der Wirklichkeit 1/3: Schneewittchen und der Mord in Brüssel Film von Claudia Moroni, Kirsten Hoehne, ZDF/2005

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: