PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Sonntag, 31. August 2014; Tages-Tipp: 17:00 Landtagswahl in Sachsen, ab 20:15 Themenabend Beginn des 2. Weltkriegs vor 75 Jahren und 23:00 Sachsen hat gewählt

Bonn (ots) - 06:00

Morgenland 1/3: Ein Prophet verändert die Welt Film von Daniel Gerlach, Georg Graffe, ZDF / 2009 Vor über 1300 Jahren trat im heutigen Saudi-Arabien ein Mann namens Mohammed auf und verkündete eine neue Religion. Nur wenige Generationen später wehte das Banner des Propheten auf drei Erdteilen. Der Islam entfaltete eine Dynamik, die das Gesicht der Welt veränderte und die Welt noch heute in Atem hält. Aber Islam und Christentum, Morgenland und Abendland müssen nicht in Konfrontation erstarren. Die Kulturen haben gemeinsame Wurzeln.

06:45

Morgenland 2/3: Mit den Schwertern des Geistes Film von Friedrich Klütsch, ZDF / 2009 Als das christliche Europa im dunklen Mittelalter scheinbar schlief, erblühte in den islamischen Großreichen zwischen Südspanien und dem Himalaya eine Hochkultur, wie sie die Welt bis dahin nicht gesehen hatte. Sie entstand aus den "Schwertern des Geistes": So umschrieben die Muslime im Mittelalter die Wissenschaften und Künste. Das waren Waffen, die sie weit besser als ihre europäischen Zeitgenossen zu nutzen wussten. Auf drei Kontinenten und in sechs Ländern erzählt diese Folge das goldene Zeitalter des Islam. Wieder interessiert dabei der Blickwinkel des Gemeinsamen. Wo sind die Schnittlinien christlicher und islamischer Kultur?

07:30

Morgenland 3/3: Imperien am Scheideweg Film von Daniel Gerlach, Georg Graffe, ZDF / 2009 In der Neuzeit verschoben sich die Machtverhältnisse zwischen Morgenland und Abendland. Was lief schief in ihrer gemeinsamen Geschichte - wo wandten sich die Kulturen voneinander ab, wo fanden sie zueinander? Der dritte Teil erzählt vierhundert Jahre Weltgeschichte. Im Jahr 1683 erzittert das Abendland ein letztes Mal vor dem Islam - als der osmanische Großangriff auf Wien verhindert wurde. Das Zeitalter der Entdeckungen ist in vollem Gange - aber es findet ohne die Muslime statt. Der europäische Kolonialismus erblüht und bedrängt die großen islamischen Imperien. Die Gegensätze verhärten sich - aber gleichzeitig steigt das schöngeistige Interesse an Poesie und Exotik des Morgenlandes.

08:15

Auf schmaler Spur durch Indien 1/3: Die Kalka-Shimla Bahn Film von Peter Weinert, HR / 2012 Ihre Streckenführung ist eine Auflistung von Superlativen: Auf knapp 100 Kilometern durch die spektakuläre Gebirgslandschaft in den Ausläufern des Himalayas klettert die Kalka-Shimla-Bahn rund 1.500 Meter in die Höhe, dabei passiert sie 103 Tunnel, fährt über 864 Brücken und durch 919 Kurven. Nur die Fahrzeit ist nicht rekordverdächtig: Rund sechs Stunden ist die Kalka-Shimla-Bahn unterwegs auf ihrer 96,5 Kilometer langen Strecke. Trotzdem - oder genau deswegen - lieben die Anwohner sie genauso wie die Eisenbahntouristen, die ihretwegen in den Norden Indiens kommen. (VPS 08:15)

09:00

Auf schmaler Spur durch Indien 2/3: Die Kangra Valley-Bahn Film von Peter Weinert, HR / 2012 Das Kangra-Tal im Norden Indiens hat einen ganz besonderen Charme. Mit seinen versprengten Weilern vor der Kulisse des Himalayas, seinen Terrassenfeldern und Schmelzwasserbächen ist es geradezu eine Märchenlandschaft. Der allgegenwärtige Kontrast zwischen den schneebedeckten Gipfeln und dem Gold und Grün der farbigen Felder im Tal ist einzigartig. Mitten durch dieses grandiose Tal fährt die Kangra-Valley-Bahn auf einer 164 Kilometer langen Strecke zwischen Pathankot und Baijnath - über insgesamt 971 Brücken und durch nur zwei Tunnels. Die Vorgaben bei ihrem Bau 1929 waren eindeutig: "Optischer Einklang mit der Natur" lautete das oberste Ziel. Davon profitieren bis heute die Fahrgäste, sie bekommen eine Genussreise durch eines der schönsten Täler Indiens.

09:45

Auf schmaler Spur durch Indien 3/3: Die Matheran-Bahn Film von Peter Weinert, HR / 2012 Matheran im Westen Indiens liegt nur wenige Kilometer von der Millionenmetropole Mumbai auf einem Tafelberg in rund 800 Metern Höhe. Die Matheran-Hill-Bahn führt auf einer abenteuerlichen Strecke aus dem fast auf Meereshöhe gelegenen Neral in den beliebten Luftkurort. Diese Folge stellt die Schmalspurbahn und ihre kühne Streckenführung vor und erzählt die Geschichte ihrer Entstehung.

10:30

Bedrohtes Paradies am Rande der Welt Die Andamanen im Indischen Ozean Film von Jürgen Osterhage, PHOENIX / MDR / 2014 Inselparadies und ehemalige Strafkolonie, Heimat einiger der am wenigsten erforschten Urvölker der Erde und ein geheimer Militärstützpunkt. Die Andamanen sind nicht nur eine der schönsten Inselgruppen weltweit, sondern auch eine der entferntesten. Bis heute hat sich durch die abgeschiedene Lage hier eines der letzten großen Naturparadiese der Welt erhalten - noch weit entfernt von allen großen Touristenrouten. (VPS 10:30)

11:15

Im Dialog Michael Krons mit Hubert Seipel Seine rund 30 Fernsehdokumentationen sind eine Chronik weltweiter Konflikte und Affären. Investigativjournalist und Grimme-Preisträger Hubert Seipel führte weltweit das erste Interview mit Eduard Snowden nach dessen Enthüllungen, wirft immer wieder Schlaglichter in die finsteren Ecken von Wirtschaft und Politik und kam Wladimir Putin in seiner Dokumentation "Putin und ich" näher als jeder andere westliche Journalist.

11:50

Kolumbien Von Medellin nach Bogota Film von Kerstin Woldt, SR / 03.04.2012 Medellin, die zweitwichtigste Stadt des Landes, wehrt sich erfolgreich mit Bibliotheken, Parkanlagen, Verkehrsinfrastruktur und kulturellen Angeboten gegen den schlechten Ruf, der ihr seit den 80er Jahren bis zum Anfang dieses Jahrtausends anhaftete. Bogotá ist eine der Metropolen Südamerikas, die aus allen Nähten zu platzen droht. Der ungebremste Zustrom von Menschen ist nur ein Problem, mit dem die Hauptstadt Kolumbiens zu kämpfen hat. Bogota ist Ausgangspunkt und Ziel der Rundreise durch ein Land, das sich aus dem Trauma der Bürgerkriege, der Gewalt und des Terrors zu befreien sucht und in das seit Kurzem erst die Reiseveranstalter wieder zurückgekehrt sind.

12:00

Presseclub: Einmarsch oder nicht? Der Krieg um Informationen in der Ukraine Moderation Sonia Seymour Mikich, WDR Chefredakteurin 12:45 Presseclub nachgefragt (VPS 12:00)

13:00

HISTORY LIVE mit Guido Knopp: Der Zweite Weltkrieg und wie wir damit umgehen Es war ein langer Weg vom Ende des Zweiten Weltkriegs, und einem moralisch und faktisch zerstörten Deutschland, hin zu einer funktionierenden und international anerkannten wie geachteten Demokratie. Guido Knopp analysiert mit dem Historiker Prof. Sönke Neitzel von der London School of Economics, dem Militärhistoriker Rolf Dieter Müller und der ehemaligen Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer (Bündnis90/die Grünen) die Ursachen und die Folgen dieses Krieges. Wie kam dieser Krieg zustande? Wie verlief er und welche Auswirkungen hat er noch heute in diesem immer stärker zusammenwachsenden Europa? Warum sind die Narrative 75 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkriegs in Europa immer noch so unterschiedlich? Und was können wir daraus lernen?

14:00

Der Krieg 1/3: Hitlers Angriff in Europa Film von Isabelle Clarke, Daniel Costelle, NDR / 2010 Adolf Hitlers Ernennung zum deutschen Reichskanzler am 30. Januar 1933 markiert den Anfang vom Ende einer fünfzehn Jahre währenden weitgehend friedlichen Periode in Europa. Mit dem "Anschluss" Österreichs und des Sudetenlandes sowie der Annexion der "Rest-Tschechei" ist Hitlers Expansionsdrang nicht am Ende.

14:45

Der Krieg 2/3: Die Welt in Flammen Film von Isabelle Clarke, Daniel Costelle, NDR / 2010 Nach seinen Triumphen im ersten Kriegsjahr versucht Hitler Großbritannien mit der deutschen U-Boot-Waffe in die Knie zu zwingen und setzt seine Panzer sogar in Nordafrika gegen die Briten ein. Der erfolglose Versuch Mussolinis, dort und auf dem Balkan Fuß zu fassen, bindet zunächst die Kräfte der Wehrmacht und führt zu einer Verschiebung von Hitlers strategischem Ziel: dem Sieg über die Sowjetunion.

15:30

Der Krieg 3/3: Sieg und Niederlage Film von Isabelle Clarke, Daniel Costelle, NDR / 2010 Der Vormarsch der Wehrmacht kann im vierten Kriegsjahr gestoppt werden. Leningrad und Moskau sind unbesiegt, Stalingrad wird von der Roten Armee zurückerobert und das deutsche Afrika Korps muss sich zurückziehen. Amerikanische Truppen landen in Nordafrika und nehmen zusammen mit den Briten Süditalien ein. Der Rest des bisher verbündeten Landes wird von Deutschen besetzt.

16:15

Damals nach dem Krieg Schatten der Vergangenheit Film von Mathias Haentjes, Karsten Laske, MDR / 2008 Rolf Abrahamson kehrt nach dem Krieg in seine Heimatstadt Marl zurück. Er ist Jude, hat als Einziger in seiner Familie das KZ überlebt und führt nun das Textilgeschäft der Eltern weiter. Eines Tages nimmt er einen Anhalter mit, der Mann hat ein Bein im Krieg verloren. Beide kommen ins Gespräch. Schnell stellt Abrahamson fest, dass der Mann dabei war, als der Mob 1938 das Haus seiner Eltern anzündete und seinen Vater fast halbtot schlug. Abrahamson wirft ihn aus dem Auto und sagt ganz ruhig: "Schade, dass sie Dir nicht auch noch das andere Bein weggeschossen haben." 17:00 Tages-Tipp Landtagswahl in Sachsen Moderation Michael Hirz / Web-Moderatorin Sara Bildau

Sachsen wählt einen neuen Landtag. Erreicht Ministerpräsident Stanislaw Tillich mit seiner CDU erneut die absolute Mehrheit? Bleibt die FDP in der Regierung? Zieht die NPD erneut in den Landtag ein, und schafft die AfD den Sprung in das erste Länderparlament?

Experten im Studio Prof. Tilman Mayer, Universität Bonn, Claudia Kade, Die Welt

19:30

Tages-Tipp Unsere Mütter, unsere Väter - Die Dokumentation (HD) 1/2: Eine andere Zeit Film von Peter Hartl, Annette von der Heyde, ZDF / 2013 Über 67 Jahre sind seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges vergangen, fast ein Menschenleben. Nicht mehr lange gibt es die Chance, dass die Kriegsteilnehmer mit ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln in einen Dialog treten können. Die Dokumentation zum ZDF-Event "Unsere Mütter, unsere Väter" erzählt das Schicksal von fünf Zeitzeugen des Zweiten Weltkriegs. Ehemalige Frontsoldaten, eine Feldlazarettschwester, eine Schauspielerin und ein von der Deportation bedrohter Jude berichten von ihren tief prägenden Erlebnissen, ihren Hoffnungen und Ängsten. Welchen Eindruck machte es auf die deutschen Soldaten, als sie nach dem Überfall auf die Sowjetunion mancherorts mit offenen Armen als Befreier empfangen wurden? Warum haben sich junge Frauen freiwillig zum Dienst in den Lazaretten an der Ostfront gemeldet? Was war der Kommissarbefehl? Wie erlebten die jungen Soldaten den Massenmord an den Juden in den von der Wehrmacht besetzten Gebieten? Betrachteten sie die gefangenen russischen Soldaten auch als Untermenschen, wie es ihnen die Propaganda der Nationalsozialisten eintrichterte? (VPS 20:15)

Themenabend Beginn des 2. Weltkriegs vor 75 Jahren

20:15

Tages-Tipp Unsere Mütter, unsere Väter - Die Dokumentation (HD) 2/2: Ein anderes Land Film von Anja Greulich, Steffi Schöbel, ZDF / 2013 Sommer 1944: Die Offensive der Roten Armee hat der deutschen Wehrmacht und ihren Soldaten stark zugesetzt. 350.000 Tote und Gefangene, mehr als in Stalingrad. In Moskau werden die deutschen Gefangenen zur Schau gestellt. Bei denen, die noch in deutscher Uniform für Führer, Volk und Vaterland kämpfen, wächst die Angst, dass sie bald das Schicksal ihrer Kameraden teilen könnten. Einige beschließen, mit dem Mut der Verzweiflung zu desertieren - trotz drakonischer Strafen. Auch, weil sie die Verbrechen hinter der Front nicht länger mitmachen wollen. Was dachten diejenigen, die desertierten? Was ließ die anderen weiterkämpfen? (VPS 21:00)

21:00

Sachsen hat gewählt - Journalistenrunde aus Berlin Moderation Michaela Kolster u. a. mit Eckart Lohse, FAZ, Christoph Schwennicke, Cicero-Chefredakteur (VPS 21:01)

21:45

Der Überfall Deutschlands Krieg gegen Polen Film von Knut Weinrich, NDR / 2009 Am 1. September 1939 überfielen deutsche Truppen Polen; 36 Tage sollten die Kämpfe dauern. Oft wird dieser Überfall als der Beginn des Zweiten Weltkriegs nur am Rande erwähnt. Diese ausführliche Dokumentation erinnert an den 70. Jahrestag. Im Zentrum stehen dabei nicht Militärgeschichte, Strategien oder Analysen, sondern das Erleben der Menschen auf beiden Seiten, Soldaten wie Zivilisten.

23:00

Tages-Tipp Sachsen hat gewählt Moderation Michael Kolz Experten im Studio Prof. Tilman Mayer, Universität Bonn, Claudia Kade, Die Welt

00:00

HISTORY LIVE mit Guido Knopp: Der Zweite Weltkrieg und wie wir damit umgehen

01:00

Unsere Mütter, unsere Väter - Die Dokumentation (HD) 1/2: Eine andere Zeit Film von Peter Hartl, Annette von der Heyde, ZDF / 2013

01:45

Unsere Mütter, unsere Väter - Die Dokumentation (HD) 2/2: Ein anderes Land Film von Anja Greulich, Steffi Schöbel, ZDF / 2013

02:30

Windstärke 9 - Höllenritt der Hochseefischer 1/3: Gefährlicher Fang Film von Antje Boehmert, Sigrun Laste und Birgit Tanner, ZDF / 2010 Ihr Leben setzen sie jeden Tag aufs Spiel: die letzten deutschen Hochseefischer. Der Kampf gegen die Naturgewalten macht ihren Beruf wohl zu einem der gefährlichsten Jobs der Welt. Fritz Flindt, Manfred Rahr und Stefan Koskowski gehören zur letzten deutschen Hochseeflotte und haben ihr Leben der unberechenbaren See verschrieben. Die rauen Gewässer Norwegens sind ihr Revier, Seelachs ihre Beute. Doch die Jagd nach dem kostbaren Fisch macht die Kapitäne, die eigentlich Kollegen sind, zu Rivalen.

03:15

Windstärke 9 - Höllenritt der Hochseefischer 2/3: Razzia am Meer Film von Antje Boehmert, Sigrun Laste und Birgit Tanner, ZDF / 2010 Die Schiffe der letzten deutschen Hochseeflotte nehmen Kurs auf den norwegischen Skagerrak. Dort erhoffen sich Kapitäne Fritz Flindt, Manni Rahr und "Kosi" Koskowski den ersehnten Fangerfolg. Vor allem Manni hat den dringend nötig, denn noch immer kämpft er um seine Jahresquote. Die muss er dringend einfahren, sonst wird sie ihm im nächsten Jahr gestrichen. Doch Manni scheint vom Pech verfolgt.

04:00

Windstärke 9 - Höllenritt der Hochseefischer 3/3: Sehnsucht der harten Kerle Film von Antje Boehmert, Sigrun Laste und Birgit Tanner, ZDF / 2010 Es ist die letzte Tour der Saison - und ein letztes Mal wollen, nein, müssen die drei Kapitäne abräumen. Doch der launische Seelachs macht allen wieder richtig zu schaffen. Kapitän Manni und Kapitän Kosi - normalerweise die Fischer mit dem höchsten Ertrag in der Flotte - finden keinen Fisch. Er will ihnen einfach nicht ins Netz gehen. Niemand weiß, wo der Seelachs abgeblieben ist. So etwas haben die beiden erfolgsverwöhnten Kapitäne bis dato selten erlebt. Dass sie selbst ein Teil der Ursache sein könnten, ahnen sie nicht.

04:45

Südafrika - In der Haut eines Weißen Hais (HD) Film von Jamie Crawford, PHOENIX / Discovery / 2010

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: