PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Montag, 18.August 2014; Tages-Tipp: 22:15 Ernst Thälmann

Bonn (ots) - 05:15

Märchen und Sagen - Botschaften aus der Wirklichkeit 1/3: Schneewittchen und der Mord in Brüssel Film von Claudia Moroni, Kirsten Hoehne, ZDF/2005 Hat das Märchen von Schneewittchen einen realen Hintergrund? Lagen ihm Botschaften aus der Wirklichkeit zu Grunde, die verschlüsselt Eingang fanden in die Welt der Märchen? Der Film spürt den historischen Fakten hinter der schönen Königstochter und der bösen Stiefmutter nach.

06:00

Märchen und Sagen - Botschaften aus der Wirklichkeit 2/3: Sterntaler und das himmlische Gold Film von Helga Lippert, Kirsten Hoehne, ZDF/2005 Als die Brüder Grimm das Märchen vom Sterntaler 1812 zum ersten Mal veröffentlichten, trug es noch den Titel "Das arme Mädchen". Die Verfasser verwiesen auf eine mündlich tradierte Geschichte. Das Mädchen, das Eltern und Zuhause verloren hat, steht als Prototyp für das hilfsbedürftige Kind.

06:45

Märchen und Sagen - Botschaften aus der Wirklichkeit 3/3: Der Rattenfänger und die verschwundenen Kinder Film von Kirsten Hoehne, ZDF/2005 Am 26. Juni 1284 verschwanden aus der stolzen Kaufmannsstadt Hameln 130 Kinder auf mysteriöse Weise. Das Ereignis erschütterte die Bürger derart, dass sie von da an für ihre Gemeinde die Zeitrechnung "nach dem Ausgang unserer Kinder" einführten. Obwohl das präzise Datum und die Anzahl der Vermissten in allen Dokumenten identisch verzeichnet sind, blieben die Hintergründe nebulös. Von Anbeginn nährte die unglaubliche Geschichte Spekulationen aller Art. Machte der vermeintliche Rattenfänger in Wahrheit Propaganda für die Besiedlung neuer Gebiete und suchte Freiwillige?

07:30

Das Geheimnis der Päpstin (HD) Skandal einer Geschichte Film von Daniel Sich, Christel Fomm, ZDF/2012 Ist dem Vatikan vor über 1000 Jahren tatsächlich eine Frau durchgeschlüpft? Oder ist die Frau, die das höchste aller Männer-Ämter erobern konnte, nur eine schöne Legende und Stoff für Millionenbestseller? In dieser Dokumentation geht Petra Gerster dem Geheimnis der Päpstin auf den Grund.

08:15

Kaiserin Adelheid Die mächtigste Frau der Ottonen Film von Dirk Otto, Winifred König, MDR/2010 Als großer Kaiser ging Otto I. in die Geschichte ein, legte er im 10. Jahrhundert doch den Grundstein für ein Reich von der Nordsee bis zum Mittelmeer. Doch wer kennt die starke Frau an seiner Seite, ohne die er die Kaiserkrone wohl nie erlangt hätte? Wie Adelheid von Burgund im 10. Jahrhundert zur mächtigsten Herrscherin des Abendlandes wurde, erzählt dieser Film. Das ausgehende 9. und 10. Jahrhundert war eine Zeit des Umbruchs und der Erneuerung. Herrscher wechselten einander in schneller Folge ab. Mächtige Adelsfamilien führten untereinander blutige Kriege. Auch die Kirche büßte ihre Autorität mehr und mehr ein. Nach alledem setzte um die Mitte des 10. Jahrhunderts unter Otto dem Großen (936-973) ein Neubeginn ein. Er legte den Grundstein für das Heilige Römische Reich deutscher Nation, das schließlich von der Nordsee bis zum Mittelmeer reichte. Die Grundlage der heutigen europäischen Staatenwelt entstand.

09:00

Faszination Hafen Im phoenix-Thema geht Michael Kolz der Faszination Hafen auf den Grund. Er spricht mit Schlepperkapitän Kai Hashagen über seinen Arbeitsalltag im Hamburger Hafen; mit Thomas Moderau, Ausbilder für Containerbrücken, und Robert Brunzel, Umschüler zur Fachkraft Hafenlogistik, über ihren beruflichen Werdegang und die Perspektiven ihrer Arbeitsbereiche.

Darin:

Koks, Container und Kontrollen Einsatz im Hamburger Hafen Film von Rita Knobel-Ulrich, ZDF/2012 Die Dokumentation begleitet die Arbeit der Zöllner und Polizisten an Deutschlands größtem Ankerplatz. In drei Schichten arbeiten die Beamten rund um die Uhr. 12 000 Schiffe gehen hier im Jahr vor Anker - eine logistische Herausforderung der Extraklasse.

10:15

Es begann mit einer Lüge Zehn Jahre nach dem Irak-Krieg Film von Isabelle Tümena, Frédéric Ulferts, ZDF/2013 10 Jahre nach dem Beginn des Krieges will die Dokumentation "Es begann mit einer Lüge - Deutschland und der Irak-Krieg" den Ereignissen im Vorfeld nachgehen. Welche Gründe gab es für die offensichtlichen Unwahrheiten? Warum lehnte es die damalige Bundesregierung unter Schröder/Fischer ab, sich an dem Krieg gegen den Irak zu beteiligen?

11:30

Vor Ort: Aktuelles Moderation: Kathrin Augustin

12:00

Onkel Tonis Vermächtnis Film von Marko Rösseler, WDR/2013 Die Munitionsdose war wohl eigentlich für Minen gedacht. Aber der Düsseldorfer Filmamateur Toni Schütz bewahrte darin seinen persönlichen Schatz auf. Einen Stapel Filmrollen. Zu gerne hätte Neffe Gerd Schütz erfahren, was auf den Filmstreifen aus den 30er Jahren zu sehen ist, die er geerbt hatte. Aber für deren Format, 9,5 Millimeter Mittellochung, fand er keinen vernünftigen Projektor. Er konnte nur einzelne Bilder der Filme anschauen. Doch was er so in Ausschnitten zu sehen bekam, gab ihm Rätsel auf. Erst als Rentner hatte er endlich die Zeit und Muße, sich um den privaten Filmschatz zu kümmern und nach einer Lösung zu suchen - für die einzelnen Bilder, die ihm zunächst relativ zusammenhangslos erschienen.

12:15

Katharina von Bora Nonne, Geschäftsfrau, Luthers Weib Film von Lew Hohmann und Dirk Otto, MDR/2009 Als der aufrührerische Mönch die entlaufene Nonne Katharina von Bora heiratet, löst das einen Skandal aus. Als "Mönchshure" muss sie sich beschimpfen lassen. Erst der Nachwelt gilt sie als kluge und geschäftstüchtige Vorzeigefrau der Reformation, die nach Luthers Tod tief fällt, gar "Bettelbriefe" an Fürsten und Könige schreiben muss.

13:00

Das Geheimnis der Päpstin (HD) Skandal einer Geschichte Film von Daniel Sich, Christel Fomm, ZDF/2012 Ist dem Vatikan vor über 1000 Jahren tatsächlich eine Frau durchgeschlüpft? Oder ist die Frau, die das höchste aller Männer-Ämter erobern konnte, nur eine schöne Legende und Stoff für Millionenbestseller? In dieser Dokumentation geht Petra Gerster dem Geheimnis der Päpstin auf den Grund.

13:45

Kaiserin Adelheid Die mächtigste Frau der Ottonen Film von Dirk Otto, Winifred König, MDR/2010 Als großer Kaiser ging Otto I. in die Geschichte ein, legte er im 10. Jahrhundert doch den Grundstein für ein Reich von der Nordsee bis zum Mittelmeer. Doch wer kennt die starke Frau an seiner Seite, ohne die er die Kaiserkrone wohl nie erlangt hätte? Wie Adelheid von Burgund im 10. Jahrhundert zur mächtigsten Herrscherin des Abendlandes wurde, erzählt dieser Film. Das ausgehende 9. und 10. Jahrhundert war eine Zeit des Umbruchs und der Erneuerung. Herrscher wechselten einander in schneller Folge ab. Mächtige Adelsfamilien führten untereinander blutige Kriege. Auch die Kirche büßte ihre Autorität mehr und mehr ein. Nach alledem setzte um die Mitte des 10. Jahrhunderts unter Otto dem Großen (936-973) ein Neubeginn ein. Er legte den Grundstein für das Heilige Römische Reich deutscher Nation, das schließlich von der Nordsee bis zum Mittelmeer reichte. Die Grundlage der heutigen europäischen Staatenwelt entstand.

14:30

Drewitz-Dreilinden Transit West-Berlin Film von Karin Reiss, RBB/2012 Drewitz-Dreilinden: Das Nadelöhr, durch das alle mussten, die mit dem Auto über die Transitstrecke von und nach Westberlin wollten. Für die Westberliner war es das Tor zur Bundesrepublik, für DDR-Bürger ein lebensgefährliches Sperrgebiet. Die DDR demonstrierte hier ihre Macht im innerdeutschen Grenzverkehr, reagierte mit Schikanen, Staus und Sperrungen auf politische Spannungen. Die Autobahngrenzübergangsstelle war ein neuralgischer Punkt für die deutsch deutschen Beziehungen. Erst das Transitabkommen sorgte ab 1972 für Entspannung und Erleichterungen.

15:15

Klein-Glienicke Hinter der Mauer Film von Jens Arndt, RBB/2012 Klein Glienicke war jahrzehntelang der Ort "hinter der Mauer". Nur durch eine kleine Brücke mit Babelsberg und dem Rest der DDR verbunden, war er eine "Sondersicherheitszone", umgeben vom "Klassenfeind". In Klein-Glienicke gab es die "engste Stelle der DDR" - 15 Meter von Mauer zu Mauer.

16:00

Johnny und die Grenzsoldaten Ein Amerikaner auf Spurensuche an der Elbe Film von Thomas Balzer, Stefanie Gromes, NDR/2012 In einem Haus auf dem Elbberg bei Gatow in Niedersachsen brannte Tag und Nacht Licht. Über die Elbtalaue bis in die DDR hinein war es in den 70er Jahren zu sehen. In dem Haus lebten amerikanische Soldaten, die den Funk der sowjetischen Truppen abhörten. Die GIs waren junge Burschen, die sich auch aufs Feiern verstanden. 40 Jahre später macht sich einer von ihnen, Johnny Workman auf, ehemalige Grenzsoldaten der DDR wiederzufinden, die 1970 über die Elbe in den Westen geflohen waren, und deren erste Anlaufstation das Haus auf dem Elbberg war.

16:30

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Der Limes - Grenze zu den Barbaren - Deutschland Film von Willy Meyer, SWR/2007 Fast 550 Kilometer zog sich der Obergermanisch-Raetische Limes, die Grenze Roms zu den Barbaren, quer durch Deutschland, durch das heutige Hessen, Baden-Württemberg und Bayern. Zunächst nur ein Postenweg, wurde der Limes ab Mitte des 2. Jahrhunderts nach Christus zu einer imposanten Grenzanlage ausgebaut. Die Besatzungen der über 900 Wachtürme hatten Sichtkontakt. Denn der Limes war nicht als militärisches Bollwerk konzipiert, sondern als eine ausgeklügelte Überwachungs- und Fernmeldeanlage.

16:45

Schieber, Schätze, Staatsgrenze Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten Film von Andreas Wolter, MDR/2011 Trotz Mauer, Stacheldraht und riesigen Grenzübergangsstellen gelang es kleinen und großen Schmugglern beinahe täglich, das Loch im Eisernen Vorhang zu finden. Das Risiko war hoch, doch der Gewinn zu verlockend. Der Film erzählt unglaubliche deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten, in denen es um Antiquitäten (von Ost nach West), Kfz-Ersatzteile (von West nach Ost), Gold (von West nach Ost), Schnaps (von Ost nach West), Devisen (von West nach Ost) und vieles mehr geht. Ende Thema: Grenzgeschichten

17:30

Vor Ort: Aktuelles Moderation: Kathrin Augustin

18:00

Pillen für die Psyche (HD) Werden unsere Kinder krank gemacht? Film von Beate Frenkel, Astrid Randerath, ZDF/2014 Angelina ist zehn Jahre alt und bekommt zum Frühstück eine Pille gegen ADHS, das sogenannte Zappelphilipp-Syndrom. Ohne Medikamente käme sie nicht zurecht, erklärt ihre alleinerziehende Mutter. "Mir ist wichtiger, dass mein Kind einen guten Abschluss hat, einen guten Start ins Leben." Viele Eltern fühlen sich unter Druck gesetzt, fürchten um die Zukunftsperspektiven ihrer Kinder. Der Film zeigt, wie die Pharmaindustrie von diesen Ängsten profitiert. Sie hat ihre neue Zielgruppe, die Kinder und Jugendlichen, fest im Griff.

18:30

Griechenland von Insel zu Insel (HD) 1/5: Die Kykladen Film von Dennis Wells, ZDF/ARTE/2013 Die vom gleißenden Sonnenlicht überfluteten Kykladen mit ihren leuchtend weißen Häusern, über die sich typisch blaue Kuppeldächer wölben, und mit den in ihren Häfen sanft schaukelnden Fischerbooten sind der Inbegriff des Inselparadieses. Doch die Inselwelt im Herzen der Ägäis hat mehr zu bieten als Postkartenmotive: Sie ist die Wiege der Bildhauerei, beherbergt einige der heiligsten Stätten Europas und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück.

19:15

Griechenland von Insel zu Insel (HD) 2/5: Der Dodekanes Film von Johannes Backes, ZDF/2013 Der Dodekanes ist eine windgepeitschte Inselgruppe mit der Hauptinsel Rhodos unmittelbar vor der türkischen Küste. Diese große Nähe zur Türkei und die Jahrhunderte währende Fehde zwischen der griechischen und der türkischen Kultur haben den Archipel geprägt. Erst seit 1947 gehört der Dodekanes nach einer wechselhaften Geschichte politisch zu Griechenland. Inzwischen ist auf den Inseln ein friedliches Zusammenleben längst wieder die Regel. Die extreme Lage am Rande Europas, das bisweilen sehr raue Klima und die Kargheit der Natur stellen die Menschen auf dem Dodekanes vor besondere Herausforderungen.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Geheimsache Nazi-Uran Atomjagd in Brandenburg Film von Thomas Claus, Maren Schibilsky, RBB/2013 Der Wettlauf um die Atombombe zwischen Amerikanern und Russen hatte seinen Ausgangspunkt in Berlin und Brandenburg. Hier wurde die Kernspaltung entdeckt und bis Kriegsende intensiv an ihrer Nutzung gearbeitet. In Oranienburg wurde dafür Uranmetall aufbereitet, in Berlin-Dahlem und in Gottow bei Kummersdorf mit einfachen Reaktoren experimentiert. Doch die Rechnung der Amerikaner ging nicht auf. Denn ein Teil der geheimen Produktions- und Forschungsabteilungen war auch unter Beteiligung des deutschen Physikers und Uranmetallspezialisten Dr. Nikolaus Riehl aus den Auerwerken ins dünn besiedelte Brandenburg verlagert worden, später dann nach Mittel- und Süddeutschland. Auch wenn die Amerikaner bei Kriegsende in Süddeutschland den Löwenanteil der deutschen Uranreserven aufspürten, gelang es den Russen in Berlin/ Brandenburg, einen beträchtlichen Teil an Wissenschaftlern, Technologie und Material des deutschen Atomforschungsprogramms zu sichern.

21:00

Die Geheimpläne des Kalten Kriegs ZDF/2013 Es gibt sie noch heute überall in Deutschland: vergessene Bunkeranlagen, verwaiste Stützpunkte und verfallene Waffenlager. Es sind die Relikte eines Machtkampfs zwischen Ost und West, der im Fall einer militärischen Eskalation auf deutschem Boden eine Trümmerlandschaft hinterlassen hätte. Die Gefahr eines verheerenden Nuklear-Krieges war kein fernes Planspiel, sondern jahrzehntelang eine konkrete Bedrohung.

21:45

heute journal mit Gebärdensprache

22:15

Tages-Tipp Ernst Thälmann Wie er wirklich war Film von Michael Erler; Steffen Jindra Mit Stalins Hilfe wurde Ernst Thälmann zum KPD-Chef, doch in seiner größten Not half ihm der Diktator nicht. Von den Nazis wurde Ernst Thälmann nach elf Jahren Haft ermordet. War Thälmann eine willenlose Marionette im Intrigenspiel des Josef Stalin? Oder war er vielmehr der große Arbeiterführer und heldenmütige Kämpfer gegen den Faschismus, wie viele bis heute glauben?

23:00

Tages-Tipp Lenin - Drama eines Diktators Film von Ullrich Kasten, Hans-Dieter Schütt, ZDF/2013 Träumer, Theoretiker, Staatsgründer, Vorgänger Stalins - wer war dieser Wladimir Iljitsch Uljanow, der unter dem Namen Lenin so berühmt und berüchtigt wurde? Sein Name ist untrennbar mit der russischen Oktoberrevolution 1917 verbunden. Er schuf die Sowjetmacht. Als er 1924 starb, hinterließ er dem 20. Jahrhundert eine neue Art des Despotismus: die Diktatur seiner Kaderpartei.

00:30

Geheimsache Nazi-Uran Atomjagd in Brandenburg Film von Thomas Claus, Maren Schibilsky, RBB/2013

01:15

Die Geheimpläne des Kalten Kriegs ZDF/2013

02:00

Nackte Angst (HD) Russische Jagd auf Schwule Film von Ben Steele, WDR/2014 (VPS 01:59)

02:45

Lenin - Drama eines Diktators Film von Ullrich Kasten, Hans-Dieter Schütt, ZDF/2013

04:15

Das goldene Dreieck Kampf gegen die neuen Drogen Film von Peter Kunz, ZDF/2013

04:30

Drewitz-Dreilinden Transit West-Berlin Film von Karin Reiss, RBB/2012

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: