PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Freitag, 01. August 2014; Tages-Tipp: 22:30 Jane's Journey - Die Lebensreise der Jane Goodall (HD)

Bonn (ots) - 05:05

Tage, die die Welt bewegten Der Absturz der Hindenburg / Die Explosion der Challenger Film von Angus Cameron, Aiden Quinn, BBC/2003 Am 6. Mai 1937 geht in New York/Lakehurst das Luftschiff LZ 129 Hindenburg in Flammen auf. 36 Menschen lassen dabei ihr Leben. Der Reporter Herbert Morrison hält die Katastrophe in einer bewegenden Radioreportage für die Ewigkeit fest. Fast 50 Jahre später, am 28. Januar 1986 explodiert kurz nach dem Start der Spaceshuttle Challenger. In dem bis dahin schwersten Unfall der US Raumfahrtgeschichte sterben sieben Astronauten. Schockiert verfolgt die ganze Welt das Geschehen am Fernseher.

05:55

Tage, die die Welt bewegten Die Ermordung Abraham Lincolns / Die Bombe von Oklahoma City Film von Dan Clifton, BBC/2003 Die Ermordung Abraham Lincolns 1865 und der Bombenanschlag von Oklahoma City 1995 prägten die amerikanische Gesellschaft nachhaltig. 14. April 1865: US-Abraham Lincoln wird von John Wilkes Booth, einem rassistischen Schauspieler und Gegner des Präsidenten, im Ford's Theatre in Washington D.C. angeschossen. Lincoln, der sich für die Rechte der Sklaven eingesetzt hat, stirbt am folgenden Tag. 19. April 1995: In Oklahoma City verüben Timothy McVeigh und Terry Nichols einen Bombenanschlag auf das Murrah Federal Building. Bei der Detonation eines mit Sprengstoff beladenen Lastwagens kamen 168 Menschen ums Leben.

06:45

Brennpunkt Dallas Attentat auf JFK Film von Robert Erickson, PHOENIX / Discovery/2004 Bereits wenige Stunden nach dem Attentat konnte der Öffentlichkeit ein Täter präsentiert werden. Zwei Tage später wurde der Beschuldigte in Polizeigewahrsam erschossen. Die von dem neuen Staatsoberhaupt Lyndon B. Johnson in Auftrag gegebene Warren-Kommission bestätigte den Mann als alleinigen Mörder. Weitere Untersuchungen ergaben jedoch, dass entscheidende Informationen unterschlagen wurden. Viele Organisationen und Einzelpersonen stellten in den folgenden Jahren Ermittlungen im Mordfall Kennedy an. Bis zum heutigen Tag wird das Thema in unzähligen Publikationen kontrovers diskutiert. Theorien und Spekulationen über ein mögliches Mordkomplott reißen nicht ab.

07:30

Katharina die Große 1/2: Eine deutsche Prinzessin wird Zarin Film von Paul Burgess, NDR/2006 Sie kam aus einem kleinen deutschen Fürstentum nach Russland. Als Katharina II. wurde sie russische Zarin. Sie führte Kriege, liebte leidenschaftlich und machte Russland groß und mächtig. Ihre dramatische Lebensgeschichte erzählt das zweiteilige Dokudrama mit aufwändigen Spielszenen.

08:15

Katharina die Große 2/2: Auf dem Gipfel der Macht Film von John-Paul Davidson, NDR/2006 Mit Katharinas Krönung 1772 in St. Petersburg beginnt die Zarin ihre Reformpolitik im Riesenreich Russland: Medizin, Schulwesen, Rechtsprechung. Doch die Reformen werden von Kriegen, die sie führt, überschattet. Aber nicht nur Kriege, auch die Liebe nimmt einen großen Raum in ihrem Leben ein, wenn auch selbst ihre Affären oft machtpolitisch begründet waren.

09:00

EuropaTour Kroatien Kroatien ist das jüngste Mitglied der Europäischen Union. Vor einem Jahr ist das Land an der Adria dem Bündnis beigetreten. ARD-Korrespondentin Susanne Glass blickt zurück auf die Feierlichkeiten und berichtet über die Folgen des Beitritts und die aktuelle Lage des Landes. Sie spricht unter anderem mit dem kroatischen Schriftsteller Edo Popovic und dem bekanntesten Punkrocker des Landes, Mile Kekin.Kroatien muss wie alle südeuropäischen Staaten eine hohe Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen. Junge Kroaten gründen Blogs, in welchen sie sich Tipps geben, wie man am besten das Land verlässt. Die Industrie des Landes liegt brach, allein die Tourismusbranche sorgt noch für Jobs. Die Schuld für diese missliche Lage geben die Kroaten ihrer jungen Geschichte. Für viele sind die Nachwehen des Jugoslawienkriegs Anfang der 1990er Jahre verantwortlich für diese Lage. Zwischen den Völkern der früheren Republiken Jugoslawiens ist längst kein Frieden eingekehrt. Das Volk träumt von einem Balkan ohne Grenzen und die Politik schürt ihrerseits nationalistische Gefühle.

10:15

Heimat Europa Was ist Heimat? Wo liegt sie, was bedeutet sie? Ist es ein Ort? Ein Gefühl? Im Zeitalter von Globalisierung, Wirtschaftskrise und Wertewandel entdecken viele Menschen, wie wichtig es ist, sich irgendwo zu Hause zu fühlen. Wie lebt es sich ohne Heimat? Wie, wenn man die Heimat nie verlassen hat? Am Beispiel von Köln, wo Menschen aus 170 Nationen leben, macht sich phoenix-Reporterin Inge Swolek auf die Suche nach Antworten.

11:30

Vor Ort Moderation: Hans-Werner Fittkau

12:05

Luxushotel auf Achse (HD) Mit dem Orient-Express von Deutschland nach Venedig Film von Rita Knobel-Ulrich, SWR/2012 Mit diesem Zug reisten Kaiser, Spione und die europäische Oberschicht. Die britische Königsfamilie nutzte ihn für Staatsbesuche. Die deutsche Kapitulation nach dem ersten Weltkrieg wurde hier unterschrieben. Und im Film "Liebesgrüße aus Moskau" fuhr ein gewisser James Bond alias Sean Connery darin von Istanbul nach London. Der Orientexpress war seit seiner Jungfernfahrt im 1883 mehr als nur ein luxuriöses Verkehrsmittel: er war glänzende Bühne großer Inszenierungen. Jetzt er zum ersten Mal seit mehr als hundert Jahren wieder in Deutschland unterwegs. Der Film begleitet eine dreitägige Fahrt von Berlin über die Alpen nach Venedig. (VPS 12:00)

12:35

Auf Schienen durch die Anden (HD) Film von Peter Sonnenberg, SWR/2013 Die Schwellen verrottet, die Schienenverrostet, die Eisenbahn in Ecuador lag 40 Jahre lang in Trümmern. Heute reisen Einheimische und Touristen wieder für wenig Geld durch die abwechslungsreichen Landschaften Ecuadors. Denn seit ein paar Jahren lässt die Regierung von Präsident Correa das ganze Schienenetz reparieren. Drei bunte, hölzerne Waggons folgen jetzt langsam der Die E-lok durch eine halsbrecherische Schlucht und dann einen schmalen Kamm entlang, weg aus der Hauptstadt Quito ins Ewige Eis des Chimborazo, des höchsten Vulkans des südamerikanischen Landes. (VPS 12:30)

13:05

Der Santa-Fé-Trail Vom Missouri in den Wilden Westen Film von Karl Teuschl, SR/2010 Die unendlichen weiten Ebenen im Herzen Amerikas sind die Kulisse für eine Reise auf dem Santa-Fé-Trail. Sojafelder, Rinderweiden und - in weiten Abständen - kleine Farmstädte säumen die Highways. Erst nach tagelanger Fahrt tauchen am Horizont die Gipfel der Rocky Mountains auf. Auf modernen Highways, die teils etwas versetzt, teils aber auch direkt auf dem alten Trail der Route folgen, dauert die Reise etwa zwei Wochen. (VPS 13:00)

13:35

Korsika - Mit dem Zug von Calvi nach Ajaccio Film von Julia Leiendecker, SR/2010 Die Korsen lieben ihre Schmalspurbahn "Trinighellu", die mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42 km/h über die Insel rattert. Mal führt die Strecke direkt am Meer entlang, dann wieder geht es über tiefe Schluchten, vorbei an spektakulären Abhängen. Korsika mit dem Zug - das ist ein Erlebnis, ein Stück Eisenbahnnostalgie. (VPS 13:30)

14:00

Nostalgie auf der Schiene Mit dem Rheingold durch Deutschland Film von Peter Theisen, ZDFinfo/2010 Der TEE Rheingold ist der legendäre Luxuszug aus der Zeit des deutschen Wirtschaftswunders. Ausschließlich mit Wagen der ersten Klasse rollte er seit 1962 von Holland durch das Rheintal bis in die Schweiz. Damals konnten sich nur Geschäftsleute und betuchte Gäste die Fahrt leisten.1987 schob die Bahn den Zug aufs Abstellgleis. Erst in jüngster Zeit wurde der Reiz des Zuges wiederentdeckt, und aus aller Welt wurden ausrangierte Waggons zurückgeholt. Prunkstück ist der Panoramawagen "Domcar" mit einer Glaskuppel, die auch im Gebirge für freie Sicht sorgt. Seit einigen Jahren können Eisenbahn-Nostalgiker nun wieder Reisen mit dem letzten komplett erhaltenen Traditionszug buchen.

14:15

Durch Australien in legendären Zügen Ghan und Overland Film von Robert Hetkämper, NDR/2009 Der Ghan gehört zu den berühmtesten Reisezügen der Welt. Er durchquert Australien von Süden nach Norden durch das Rote Herz des Kontinents. Robert Hetkämper und sein Team sind mit dem Ghan gereist. In drei Tagen und zwei Nächten fuhren sie mit ihm von Adelaide bis Darwin im tropischen Norden des Landes. Zur Anreise aus Melbourne nutzten sie den Overland, eine weitere Zuglegende - der berühmte Expresszug, der durch den Staat Victoria führt.

15:00

Shosholoza-Express Film von Beatrice Möller, BR/2010 Im neuen Südafrika sind alle gleich - so der Anspruch. Auf einer Zugfahrt im "Shosholoza Express" begegnen die Reisenden den Brüchen ihrer Vergangenheit. 20 Jahre nach Ende der Apartheid ist nichts, wie es war, aber auch noch nichts wie es sein sollte.

16:00

Katharina die Große 1/2: Eine deutsche Prinzessin wird Zarin Film von Paul Burgess, NDR/2006 Sie kam aus einem kleinen deutschen Fürstentum nach Russland - und riss dort die Macht an sich. Als Katharina II. wurde sie russische Zarin. Sie führte Kriege, liebte leidenschaftlich und machte Russland groß und mächtig. Ihre dramatische Lebensgeschichte erzählt das zweiteilige Dokudrama mit aufwändigen Spielszenen.

16:45

Katharina die Große 2/2: Auf dem Gipfel der Macht Film von John-Paul Davidson, NDR/2006 Mit Katharinas Krönung 1772 in St. Petersburg beginnt die Zarin ihre Reformpolitik im Riesenreich Russland: Medizin, Schulwesen, Rechtsprechung. Doch die Reformen werden von Kriegen, die sie führt, überschattet. Aber nicht nur Kriege, auch die Liebe nimmt einen großen Raum in ihrem Leben ein, wenn auch selbst ihre Affären oft machtpolitisch begründet waren.

17:30

Vor Ort Moderation: Hans-Werner Fittkau

18:00

Garten ohne Gärtner (HD) Das Prinzip Permakultur Film von Diane Zweng, NDR/2013 Landschaftsgärtner Volker Kranz hat eine Vision: ein Garten, der kaum Arbeit macht, in dem der Giersch nicht mühevoll beseitigt werden muss, sondern in seinen natürlichen Grenzen bleibt und gedeiht. Als "Permakultur-Designer" bereist er das Oldenburger Land und zeigt den Menschen, wie man Gärten anlegt, die zur essbaren Landschaft werden und die möglichst wenig Arbeit machen. Der Film stellt vom Schrebergarten bis zum Schweinestall Projekte vor, in denen der Garten ohne Gärtner schon Wirklichkeit ist.

18:30

Andreas Kieling - Mitten im wilden Deutschland 5/5: Von der Elbe an die Ostsee Film von Christian Feyerabend, Michael Gärtner, ZDF/2009 Die beiden nördlichsten Länder Deutschlands sind gleichzeitig auch diejenigen mit der geringsten Bevölkerungsdichte. Hier ist die Natur noch ursprünglich. Genau deshalb hat Mecklenburg-Vorpommern einen Sonderstatus. Die wirtschaftlich schwache Region ist auf den Tourismus angewiesen, und mit ihrer verträumten Seenplatte und den vorgelagerten Inseln hat die Landschaft beste Voraussetzungen dazu. Im Grenzbereich ist es die Elbe, die die Landschaft geprägt hat wie kein zweiter Fluss. Die Erinnerung an die Elbhochwasser ist immer noch hellwach und damit auch die Gewissheit, dass man mit der Natur und nicht gegen sie leben muss.

19:15

Die Berge der Deutschen (HD) Von Höhenrausch und Hüttenzauber Film von Matthias Kessler, Dietrich Duppel, ZDF/2012 Majestätisch sind sie, schroff und dem Himmel so nah: die Alpen. Anziehungspunkt für Millionen Touristen, die ihren Urlaub dort verbringen. Angelockt von einer grandiosen Natur und der Aussicht auf jede Menge Gaudi. Der Massenansturm hat die Alpen stark verändert. Von ihrer Faszination haben sie dennoch nichts verloren. Der Film porträtiert charakteristische aber auch ungewöhnliche Alpenliebhaber.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Deutschland von oben (HD) 1/3: Stadt Film von Freddie Röckenhaus, Petra Höfer, ZDF/2010 Erstaunlich, was ein Perspektivwechsel bewirkt: "Deutschland von oben" präsentiert das Land erstmals ausschließlich aus der Vogelperspektive. Während eines ganzen Jahres flog "Terra X" mit Hubschrauber, Ultraleichtflugzeug oder Motorflugzeug über Deutschlands Landschaften und Städte. Denn die bewegte Historie des Landes liegt noch immer in die Erde geschrieben. Man muss sich nur hoch genug erheben, um sie zu sehen. Fast das ganze Land ist besiedelt, aber vom Satelliten aus betrachtet sieht man vor allem die großen Leuchtpunkte: Berlin, Hamburg, München. Und die riesige "Milchstraße" des Rhein-Ruhrgebiets, die sich von Köln bis Dortmund zieht. "Deutschland von oben" zeigt die Dächer und Türme großer und kleiner Städte, die Bahntrassen und Straßenzüge, auf denen jeden Morgen mehr als 40 Millionen Menschen - fast alle zur selben Zeit - zur Arbeit oder zur Schule streben.

21:00

Deutschland von oben (HD) 2/3: Land Film von Freddie Röckenhaus, Petra Höfer, ZDF/2010 Deutschlands Städte leuchten, wenn man unser Land vom Satelliten aus betrachtet. Doch zwischen den Lichtknoten der dicht bewohnten Gebiete liegen die viel größeren dunklen Flächen, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Aus der Vogelperspektive betrachtet erkennt man, dass Deutschland zwar ein Industrieland ist, noch viel mehr aber eines der waldreichsten Länder Europas - fast ein Drittel unserer Heimat ist von Wald bedeckt. Und Bäume bedeuten uns offenbar seit jeher mehr als den meisten unserer Nachbarn. So schwebt die Kamera für die zweite Folge von "Deutschland von oben" über den Wipfeln von Eichen und Tannen, dem Inbegriff der deutschen Version von Romantik. Und noch weiter oben, oberhalb der Baumgrenze, schauen wir hinab in das Revier der Steinböcke und Gämsen auf 2500 Metern, auf steile Gebirgskämme und Abgründe an Geißhorn und Nebelhorn in den Oberstdorfer Alpen.

21:45

Deutschland von oben (HD) 3/3: Fluss Film von Petra Höfer, Freddie Röckenhaus, ZDF/2010 Verglichen mit Frankreich, Italien oder Spanien hat Deutschland nur relativ kurze Küstenstrecken. Doch nichts prägt unser Land so wie das Wasser. Dass Deutschland aus der Vogelperspektive so grün aussieht, voller Bäume und Wälder, Wiesen, Äcker und Parks, liegt vor allem daran, dass es bei uns viel regnet. Und entlang der zahlreichen Flüsse konnten Waren, Informationen, Kultur und nicht zuletzt Menschen schon zu frühen Zeiten reisen.

22:30

Tages-Tipp Jane's Journey (HD) Die Lebensreise der Jane Goodall Film von Lorenz Knauer, SWR/2012 "Jane's Journey" ist die faszinierende Geschichte einer der außergewöhnlichsten und vielleicht einflussreichsten Frauen unserer Zeit, der UN-Friedensbotschafterin Jane Goodall, die 1977 das "Institute for Wildlife Research, Education and Conservation" gründete und weltweit bekannt wurde in den 60er Jahren, als sie in den Wäldern Tansanias unter Schimpansen lebte. Ihre Beobachtung, dass die Tiere Instrumente und Werkzeuge bei der Nahrungssuche benutzen, war eine Sensation in der Primatenforschung. Die wissenschaftlichen Arbeiten der Affenforscherin zählen zu den wichtigsten des 20. Jahrhunderts. Der Film gewährt Einblicke in das bewegte private Leben von Jane Goodall.

00:15

Piauís Küste (HD) Im Rhythmus von Wind und Meer im Nordosten Brasiliens Film von Michael Stocks, SWR/2012

00:45

Deutschland von oben (HD) 1/3: Stadt Film von Freddie Röckenhaus, Petra Höfer, ZDF/2010

01:30

Deutschland von oben (HD) 2/3: Land Film von Freddie Röckenhaus, Petra Höfer, ZDF/2010

02:15

Deutschland von oben (HD) 3/3: Fluss

03:00

Die Berge der Deutschen (HD) Von Höhenrausch und Hüttenzauber Film von Matthias Kessler, Dietrich Duppel, ZDF/2012

03:45

Schlösserwelten Europas 2/5: Baden-Württemberg, Deutschland Film von Gero von Boehm, ZDF/2013

04:30

Maharashtra - Schöner wohnen nur für Reiche Film von Florian Meesmann, Markus Gürne, PHOENIX/MDR/2013

04:35

Granit für die Götter Dschungeltempel in Indien Film von Andre Singer, PHOENIX / Discovery/2004

05:20

Superbauten Der Kölner Dom Film von Judith Voelker, Christian Twente, ZDF/2010

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: