PHOENIX

phoenix-Programmhinweis: 100 Jahre Erster Weltkrieg - Gedenkveranstaltungen und Thementag mit Guido Knopp, Sonntag, 3. August, ab 17.00 Uhr und Montag, 4. August, 13.00 - 21.45 Uhr

Bonn (ots) - Der Hartmannsweilerkopf im Elsass war im Ersten Weltkrieg Schauplatz zahlreicher Schlachten. Hundert Jahre nach Beginn des Krieges soll an dieser Stelle eine binationale Gedenkstätte als Symbol für die Aussöhnung Deutschlands und Frankreichs entstehen. Den Grundstein dafür legen am Sonntag Bundespräsident Joachim Gauck und der französische Staatschef François Hollande. Ab 17.00 Uhr zeigt phoenix eine Zusammenfassung der Gedenkveranstaltung. Es moderiert Hans-Ulrich Stelter. Teil der Sendung ist zudem die Dokumentation "Der Erste Weltkrieg - Gashölle Ypern" (WDR 2004).

Am nächsten Tag gedenken in Lüttich zahlreiche Staats- und Regierungschefs - darunter Bundespräsident Joachim Gauck - des Jahrestages der deutschen Invasion im neutralen Belgien. phoenix zeigt Ausschnitte der beiden Gedenkveranstaltungen (15.30 Uhr, 16.45 Uhr und 18.30 Uhr) im Rahmen des knapp neunstündigen Thementages "100 Jahre Erster Weltkrieg" ab 13.00 Uhr. Experte im Studio ist Prof. Guido Knopp. Der langjährige Leiter Zeitgeschichte im ZDF besuchte für phoenix erst vor Kurzem den Hartmannsweilerkopf, Ypern und Sarajevo. Er berichtet in Gesprächen mit Moderator Michael Sahr von seinen Erfahrungen vor Ort und erläutert das damalige Kriegsgeschehen. Im Dialog spricht phoenix-Moderator Michael Krons ab 13.45 Uhr mit dem Historiker und Bestsellerautor Christopher Clark ("Die Schlafwandler").

Hintergründe zur "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" liefern die Dokumentationen "ZDF-History: Der Erste Weltkrieg in Farbe" (ZDF 2012) um 13.05 Uhr sowie das phoenix-Thema "Der Große Krieg" um 14.15 Uhr und 18.00 Uhr. Ab 18.45 Uhr stellt die dreiteilige Dokumentation "Der taumelnde Kontinent" (ZDF/ 3sat/ORF 2014) die Zeit von 1900 bis 1914 in den Mittelpunkt. Den Abschluss des Thementages bildet um 21.00 Uhr die Dokumentation "Gallipoli - Der Kampf um die Dardanellen" (ZDF 2005).

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: