PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Sonntag, 27. Juli 2014; Tages-Tipps: 20:15 und 21:05 Der 1. Weltkrieg Teil 1 und 2

Bonn (ots) - Sendeablauf für Sonntag, 27. Juli 2014

05:15

Der Knochenjäger Der Wikinger von Island Film von Travis Rust, Erik Christensen, phoenix / Discovery / 2008 Diesmal reist Scotty an den Rand des Nördlichen Polarkreises, wo Archäologen ein äußerst seltenes Wikinger-Skelett entdeckt haben. Die Knochen könnten von Hring, einem sehr gewalttätigen Menschen sein, der von Norwegen nach Island floh, um einer Blutfehde zu entkommen. Sind dies die Überreste dieses legendären Wikingers, der seine Feinde tötete, indem er ihre Rücken brach? Scotty Moore wird die Wahrheit über diese mehr als tausend Jahre alte Sage herausfinden.

06:00

Der Knochenjäger Der Tote im Kloster Film von Jonathan Moore, phoenix / Discovery / 2008 Diesmal geht Scotty Moores Reise zur Ostküste Islands, wo Archäologen eine erschreckende Entdeckung ausgegraben haben: Innerhalb der Ruinen eines Klosters des 16. Jahrhunderts liegen die sehr gut erhaltenen Knochen eines jungen Mannes - bis auf zwei zerquetschte Schulterblätter! Ereignete sich damals ein Unfall, oder wurde der junge Mann Opfer der gewaltsamen Auseinandersetzungen während der tobenden Reformation?

06:45

Die Luftbrücke Film von Peter Adler, Alexander Berkel und Stefan Mausbach, ZDF / 2005 Am 24. Juni 1948 senkten sich rund um die West-Sektoren Berlins die Schlagbäume. Moskau verhängte eine totale Sperre für alle Schienen-, Straßen-, und Wasserwege. Fast elf Monate sollte sie dauern, die "Berlin-Blockade".

08:15

Rom - Marmor, Macht und Märtyrer 1/4: Vom Hüttendorf zur Metropole Film von Elli Gabriele Kriesch, BR / 2011 Kaum ein Ort in Europa kann auf eine so bewegte Geschichte zurückblicken wie die ewige Stadt am Tiber. Die Überreste einer fast dreitausendjährigen Geschichte ziehen nach wie vor Besucher aus aller Welt in ihren Bann. Von hier begann die Eroberung eines Weltreiches, hier verewigten sich die Cäsaren in einer Fülle imposanter Bauwerke, hier schlug der neue christliche Glaube erste Wurzeln und verbreitete sich dann über das ganze Imperium. Der Aufstieg Roms vom einfachen Hüttendorf zur Metropole eines Weltreiches ist ein Spiegelbild der damaligen Herrschaftsverhältnisse. Die Dokumentarreihe setzt Herrschafts-, Bau- und Alltagsgeschichte der "Hauptstadt der Welt" in einen historischen Kontext und stellt den neuesten Stand der archäologischen Forschung vor.

09:00

Rom - Marmor, Macht und Märtyrer 2/4: Der Aufstieg zur Kaiserstadt Film von Elli Gabriele Kriesch, BR / 2011 Der Aufstieg und die Entwicklung der Stadt Rom zur Metropole eines Weltreiches ist ein Spiegelbild der damaligen Herrschaftsverhältnisse. Von Rom aus erstreckte sich strahlenförmig ein gut ausgebautes Straßennetz bis in die letzten Winkel des Reichs, das eine rasche Truppenverschiebung erlaubte sowie die Handelsströme und den kulturellen Austausch zwischen den Provinzen und der Hauptstadt förderte.

09:45

Rom - Marmor, Macht und Märtyrer 3/4: Brand und neue Blüte Film von Elli Gabriele Kriesch, BR / 2011 Caligula und Nero gelten als Hauptvertreter römischer Dekadenz. Exzesse und Ausschweifungen waren in den kaiserlichen Palästen an der Tagesordnung. Für das Volk aber gab es Brot und Spiele. Schauplatz der Gewaltorgien und Zentrum der römischen Freizeitindustrie war das Kolosseum. Unter den Kaisern Trajan und Hadrian erfuhr das römische Reich seine größte Ausdehnung. Erst unter Marc Aurel zeigte das Imperium an den Rändern Risse. Aus allen Teilen Europas und des Orients strömten damals Menschen in die Hauptstadt am Tiber. Fremde Völker wurden ebenso integriert wie fremde Götter. Architektonisches Symbol dieser neuen Götterwelt: das Pantheon. Unter den vielen neuen Religionen hatte das Christentum den größten Zulauf. Bald sollte es, trotz aller Verfolgung, die Zukunft des Weltreiches bestimmen.

10:30

Rom - Marmor, Macht und Märtyrer 4/4: Das Ende der alten Götter Film von Elli Gabriele Kriesch, BR / 2011 Der vierte Teil steht im Zeichen des Niedergangs. Das Imperium bedrohten an der Nordgrenze Germanen, im Osten Hunnen. Untergangsvisionen machten sich in Rom breit. Aus Furcht vor Barbareneinfällen umgab sich die Kapitale mit einem gewaltigen Mauerring, dessen Reste auch heute noch beeindrucken. Trotz dieser Drohkulisse kam es in der Spätantike zu einer kurzen Blüte. Riesige Thermen wurden errichtet. Unter Kaiser Konstantin wandelte sich das Christentum von der Geheim- zur Staatsreligion. Gottesdienste fanden nicht mehr im Verborgenen statt. Prachtvolle Kirchen entstanden jetzt mit kaiserlicher Unterstützung in der ganzen Stadt. Rom wurde zum Zentrum des neuen Glaubens und ist es bis heute geblieben.

11:15

Im Dialog Alfred Schier mit Hatice Akyün "Einmal Hans mit scharfer Soße" - die auf dem Bestseller von Hatice Akyün basierende Multikulti-Komödie erzählt die Lebensgeschichte der Schriftstellerin mit türkischen Wurzeln. Dabei geht es auch um die typischen kleinen, menschlichen Unterschiede zwischen Deutschen und Türken - zum Beispiel die Liebeserklärungen, die bei Türken so viel romantischer klingen, die Leidenschaft der Frauen für High Heels und das Machogehabe der Männer. Im Dialog spricht Moderator Alfred Schier mit Hatice Akyün über die Verfilmung ihrer Suche nach einem deutschen Mann mit türkischem Temperament - einem "Hans mit scharfer Soße" eben. Die freie Journalistin schreibt für den Spiegel, die Emma und die taz, hat eine eigene Kolumne beim Tagesspiegel, schreibt einen Blog und verfasste bereits drei Bücher. 2009 wurde die Berlinerin mit dem Toleranz- und Zivilcourage-Preis ausgezeichnet, 2011 erhielt sie den Berliner Integrationspreis für ihr Engagement für ein demokratisches Miteinander.

11:50

Galapagos - Das letzte Paradies Film von Carsten Thurau, phoenix / 2008 Gerade fünf Millionen Jahre alt sind die Galapagos-Inseln und damit erdgeschichtlich noch nicht mal in der Pubertät. Die Natur und der Artenreichtum jedoch sind weltweit einzigartig. Das, was Charles Darwin hier 1835 vorfand und worauf seine Evolutionstheorie basiert, ist zu 90 Prozent noch erhalten. Das Charles-Darwin-Institut arbeitet mit viel Mühe daran, dass es so bleibt. Das größte Problem sind fremde Tier- und Pflanzenarten, die im Laufe der Jahrhunderte vom Menschen eingeführt wurden, illegale Fischerei und der zunehmende Tourismus

12:00

Presseclub Hass auf ewig? Der Krieg in Gaza und die Ausschreitungen in Europa Moderation: Sonia Mikich Gäste: Gila Lustiger, Schriftstellerin; Loay Mudhoon, Deutsche Welle; Sylke Tempel, Zeitschrift für Internationale Politik; Andreas Zick, Publizist

12:45

Presseclub nachgefragt

13:00

HISTORY LIVE Mit Guido Knopp Konrad Adenauer bis Helmut Schmidt - Welcher Bundeskanzler war groß? Sieben Kanzler und eine Kanzlerin regierten und regieren unser Land seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Acht herausragende Persönlichkeiten haben in dieser Zeit versucht, der Bundesrepublik ihren Stempel aufzudrücken und die Richtlinien der deutschen Politik zu bestimmen - jede auf eigene Art. In zwei Sendungen von "History Live" wird Guido Knopp sich mit seinen Gästen der Frage widmen, wer von den deutschen Kanzlern wichtig war und wodurch sich seine politische Größe auszeichnet.

14:00

Historische Ereignisse Die Geschichte der Bonner Republik 1982 - 1998 Die "Bonner Republik" steht bis heute für Verlässlichkeit und Normalität. Ihre Geschichte ist eine Erfolgsgeschichte: provisorisch aus den Trümmern des Zweiten Weltkriegs entstanden, festigte die Republik sich in den folgenden vierzig Jahren politisch, sozial und wirtschaftlich zu einem Staat, der sich in vielen Krisen bewähren konnte.

15:30

Historische Ereignisse Vor 70 Jahren: Der Warschauer Aufstand gegen die deutsche Besatzung beginnt (01. August 1944) Am 1. August 1944 entfachte die nationalpolnische Heimatarmee (Armia Krajowa) einen Aufstand gegen die deutschen Besatzer. Nach 63 Tagen Tagen endete der Befreiungskampf in einem Desaster. Zehntausende Soldaten blieben auf den Schlachtfeldern zurück. In einer Strafaktion wurde Warschau systematisch zerstört. Überlebende wurden nach Deutschland verschleppt, zur Zwangsarbeit eingeteilt oder vertrieben. Bis heute gelten die Aufständischen als Nationalhelden. Auch die vielen Kinder, die sich damals an den Kämpfen beteiligt hatten, werden heute in Polen immer noch verehrt.

17:00

EuropaTour Italien Das stiefelförmige Land im Süden Europas liegt zum großen Teil auf der Apenninhalbinsel und wird vom Mittelmeer umschlossen. Italiens Faszination zeichnet sich sowohl durch den Charme seiner Metropolen wie Mailand, Venedig und Rom, als auch durch seine einzigartigen Naturschauplätze aus. Ob das Zusammenspiel zwischen Geschichte, Natur und Kunst in der Toscana oder die Vulkane auf Stromboli, Italien bietet kulturelle und landschaftliche Vielfalt.

18:15

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Kaya - Die heiligen Wälder der Mijikenda, Kenia Film von Rüdiger Lorenz, Faranak Djalali, SWR / 2012 Im Mittelpunkt des Films stehen drei der neun von der UNESCO zum Welterbe erklärten Wälder. Sie sind die letzten Reste eines riesigen Dschungels, der sich bis ins vergangene Jahrhundert an der Küste Kenias zum Indischen Ozean erstreckte.

18:30

Die Luftbrücke Film von Peter Adler, Alexander Berkel und Stefan Mausbach, ZDF / 2005 Am 24. Juni 1948 senkten sich rund um die West-Sektoren Berlins die Schlagbäume. Moskau verhängte eine totale Sperre für alle Schienen-, Straßen-, und Wasserwege. Fast elf Monate sollte sie dauern, die "Berlin-Blockade". Anlass war die Einführung der D-Mark im Westteil der Stadt. Vor allem aber wollte Stalin die Westmächte herausfordern - er empfand ihren "Brückenkopf" im eigenen Imperium wie einen Stachel im Fleisch. Würden sich die westlichen Siegermächte dem Druck beugen und damit über zwei Millionen Menschen in der Metropole preisgeben? Oder würde der Versuch, die Stadt auszuhungern, in eine Eskalation münden? Drohte gar ein Dritter Weltkrieg? Die Westmächte mussten schnell reagieren. US-Präsident Harry S. Truman traf eine klare Entscheidung: "Wir bleiben. Punktum!". Der Griff Stalins nach dem freien Teil Berlins galt als Kampfansage an den Westen überhaupt. Was daraufhin folgte, war die größte Rettungsaktion in der Geschichte.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Der 1. Weltkrieg (HD) 1/2: Kaiser Franz Josef und der 1. Weltkrieg Film von Andreas Novak, ZDF/ ORF / 2008 Die zweiteilige Dokumentation beschäftigt sich mit dem im öffentlichen Gedächtnis wenig präsenten 1. Weltkrieg, mit seinen Hintergründen, Ursachen, Wirkungen, Folgen und der Gründung der 1. Republik im Jahr 1918. Dieser erste große internationale Krieg führte zum elementarsten staatspolitischen Einschnitt in unserer Nationalgeschichte: Er beendete Anfang des 20. Jahrhunderts die 700 Jahre dauernde Herrschaft der Habsburger.

21:05

Tages-Tipp Der 1. Weltkrieg 2/2: 1918 - Ende und Anfang Film von Robert Gokl, ZDF/ ORF / 2008 Der zweite Teil thematisiert die militärischen und politischen Auflösungserscheinungen Österreichs nach dem Tod von Kaiser Franz Joseph. Seine politische und militärische Erbschaft verband Österreich und Deutschland bis zum bitteren Ende zur apokalyptischen Schicksalsgemeinschaft.

21:55

1913 - Der letzte deutsche Kaiser Welt im Aufbruch Film von Guido Knopp, ZDF / 1999 "Ich bin im Auftrag eines Höheren berufen", erklärt Kaiser Wilhelm II. Er fühlt sich von Gott eingesetzt, liebt die Inszenierung: 1913 schreitet er feierlich in Begleitung seiner sechs Söhne und samt Hofstaat vom Berliner Stadtschloss zum Zeughaus, weiht mit großem Pomp einige Fahnen. "Nichts geschah in Stille", resümiert Schriftsteller Ludwig Thoma. "Selbst das Einfachste vollzog sich in bengalischer Beleuchtung." Doch schon im folgenden Jahr hat der letzte deutsche "Über-König" nichts mehr zu sagen: Militärs übernehmen die Macht. Seine Liebe zum Prunk teilt das deutsche Bürgertum bis heute: Der Mythos von der guten alten Kaiserzeit lebt.

22:05

Kap der Guten Hoffnung Südafrikas ungewisse Zukunft Film von Timm Kröger, ZDF-Studio Johannesburg, phoenix / ZDF / 2014 Südafrika war Nelson Mandela, und Nelson Mandela war Südafrika. Der Kampf für Freiheit, Gleichheit und Demokratie ist sein Lebenswerk und Erbe über alle ethnischen und politischen Grenzen hinweg. Doch nie war das Post-Apartheid-Südafrika so zerrissen wie heute - wenige Monate vor der Parlamentswahl und dem 20. Jahrestag der Abschaffung der Apartheid.

22:50

Korsika - Mit dem Zug von Calvi nach Ajaccio Film von Julia Leiendecker, SR / 2010 Die Korsen lieben ihre Schmalspurbahn "Trinighellu", die mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42 km/h über die Insel rattert. Mal führt die Strecke direkt am Meer entlang, dann wieder geht es über tiefe Schluchten, vorbei an spektakulären Abhängen. Korsika mit dem Zug - das ist ein Erlebnis, ein Stück Eisenbahnnostalgie.

23:15

Überfall am Arbeitsplatz (HD) Leben mit der Angst danach Film von Christina Zühlke, WDR / 2014 "Die Möglichkeit, dass jemand mit einem Messer bewaffnet auf einen von uns losgehen könnte, die ist früher in unseren Köpfen gar nicht vorgekommen", sagt Egon P. Der Neusser Arbeitsvermittler ist immer noch schockiert. Am 26. September 2012 sticht ein Arbeitsloser mit zwei Messern auf seine Kollegin ein. Die 32-Jährige stirbt im Krankenhaus. Sie hinterlässt nicht nur einen kleinen Sohn und ihren Ehemann, sondern auch eine Gruppe von Kollegen, die überwältigt werden von Trauer, Angst, und der Frage, ob man einfach so weiterarbeiten kann.

00:00

HISTORY LIVE Von Helmut Kohl bis Angela Merkel - welcher Bundeskanzler war groß?

01:00

Der 1. Weltkrieg (HD) 1/2: Kaiser Franz Josef und der 1. Weltkrieg Film von Andreas Novak, ORF / 2008

01:50

Der 1. Weltkrieg 2/2: 1918 - Ende und Anfang Film von Robert Gokl, ZDF / ORF / 2008

02:40

1913 - Der letzte deutsche Kaiser Welt im Aufbruc Film von Guido Knopp, ZDF / 1999

02:50

Tage, die die Welt bewegten Entscheidung im Sechstagekrieg Film von Dominic Gallagher, BBC / 2005 In Großbritannien haben gerade die Beatles ihr Album "Sergeant Pepper" herausgebracht. In den USA verweigert Muhammad Ali den Wehrdienst und bekommt dafür seinen Weltmeistertitel im Boxen aberkannt, und in Afrika erklärt Biafra seine Unabhängigkeit. Doch die Welt schaut auf den Nahen Osten. Die Spannung, die sich dort seit Monaten zwischen Israel und seinen Nachbarstaaten aufgebaut hat, ist nun explodiert.

03:40

Tage, die die Welt bewegten Midway - Wende im Pazifik Film von Stuart Elliot, BBC / 2005 Nach dem Angriff auf Pearl Harbour am 7. Dezember 1941 sind die Japaner vorherrschend. Ihre Flotte ist der US Navy überlegen. Dennoch gelingt es der amerikanischen Marine, das Blatt zu wenden und der japanischen Flotte eine entscheidende Niederlage beizubringen. Bei dem kleinen Atoll Midway entscheidet sich am 4. Juni 1942 der weitere Verlauf des Pazifik-Krieges.

04:30

Hexenjagd in Salem Film von Sue Houghton, phoenix / Discovery / 2003 Salem, Massachusetts, 1692: 20 Hinrichtungen. Die Ankläger dieser getöteten Menschen waren acht Mädchen im Alter von elf bis zwanzig Jahren. Nachdem bei ihnen Anzeichen für dämonische Besessenheit aufgetreten waren, beschuldigten sie zwanzig unschuldige Menschen der Hexerei.

05:25

Die sieben Leben des Abraham Lincoln Film von Bob Wise, phoenix/ Discovery / 2004 Präsident Abraham Lincoln war einer der bekanntesten Menschen während des Bürgerkrieges in Amerika, doch aufgrund seiner Politik auch einer der Unbeliebtesten. Er habe seinen Tod durch sein Denken und sein Handeln selbst herausgefordert, behaupten einige. Mehrmals hatte er, wie durch ein Wunder, gewaltsame Attentate überlebt. Am 14. April 1865 allerdings hatte er kein Glück mehr. Diese Episode beschäftigt sich mit den Attentaten, die auf Lincoln verübt wurden und versucht herauszufinden, warum viele gescheitert waren.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: