PHOENIX

phoenix-Programmhinweis: Internationaler Frühschoppen - Zwischen Korruption und Leidenschaft - Weltmacht Fußball - Sonntag, 08. Juni 2014, 12.00 Uhr

Bonn (ots) - In der kommenden Woche beginnt in Brasilien die Fußball-WM. Ab dem 12. Juni regiert wieder "König-Fußball" die Welt. Wenn der Ball rollt, wird die Begeisterung für die "schönste Nebensache der Welt" Milliarden Menschen rund um den Erdball in ihren Bann ziehen. Die Kritik an der Gesellschaftspolitik des Gastgeberlandes oder der Sportpolitik des Fußballweltverbandes FIFA wird dann wieder verstummen. So zumindest war es in der Vergangenheit. Doch die Zeichen, dass es diesmal anders sein wird, sind nicht zu übersehen. Zu schwerwiegend und aktuell sind die Korruptionsvorwürfe gegen die FIFA in Bezug auf die Vergabe der WM 2022 nach Katar - zu groß ist die Abscheu der Fans gegenüber Schiedsrichterbestechungen im Umfeld der letzten WM 2010 in Südafrika. Der Weltfußball ist in Verruf und im Gastgeberland Brasilien sorgen die horrenden Ausgaben für Stadienbauten für soziale Unruhen und treiben die Menschen auf die Straßen.

Wird dies eine WM des Protestes? Wie weit geht die Korruption im Sport? Welche Rolle spielt die FIFA? Ist die Politik gefordert? Lassen sich Sport und Politik auseinanderhalten? Regiert das Geld den Weltsport? Warum finden immer öfter Sportereignisse wie die Olympischen Spiele oder Weltmeisterschaften in autoritären Staaten statt?

Michael Hirz diskutiert mit fünf Journalistinnen und Journalisten aus fünf Ländern:

   - Sabine Hartelt, WDR, Sportjournalistin 
   - Astrid Prange de Oliveira, Deutsche Welle, Brasilien-Redaktion
   - Hendrik Schott, Naspers Media Ltd, Südafrika 
   - Haig Simonian, freier Journalist, Großbritannien 
   - Aktham Suliman, ehemaliger Korrespondent Al Jazeera 

Im Anschluss an die Gesprächsrunde können die Zuschauerinnen und Zuschauer bei "Internationaler Frühschoppen nachgefragt" ihre Fragen an die Runde im Studio richten.

Noch Fragen? Tel. 0228 9584-192 | E-Mail: presse@phoenix.de http://presse.phoenix.de | Fotos: www.ard-foto.de | https://twitter.com/Livealarm | https://twitter.com/phoenix_aktuell

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: