PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Freitag, 23.Mai 2014; Tages-Tipp: 21:45 Riskante Reise

Bonn (ots) - 05:05

Atlantis - Der versunkene Kontinent Film von Jane Armstrong, PHOENIX / Discovery / 1998 Ein paradiesisches Inselreich soll vor 12.000 Jahren im Atlantischen Ozean gelegen haben. Sein Name: Atlantis. Der mächtige Staat war bedeutender als der Norden Afrikas und Kleinasien zusammen, heißt es. Das Königreich verfügte über Bodenschätze, eine ertragreiche Landwirtschaft und einen gigantischen Militärapparat. Doch plötzlich versank das prosperierende Gemeinwesen über Nacht im Meer. (VPS 05:00)

05:45

Der Knochenjäger Das Rätsel des Skeletts Film von Erik Christensen, PHOENIX / Discovery / 2008 Diesmal führt Scottys Reise an die Küste des nördlichen Schottlands, wo Archäologen ein altes Skelett mit einem schockierenden Gesicht entdeckt haben. Scotty untersucht die fremde Missbildung des Teenagers und muss sich mit alten Techniken der Metallbearbeitung bis hin zur modernen Zahnheilkunde beschäftigen.

06:30

Der Knochenjäger Der Wächter von Bamburgh Castle Film von Jonathan Moore, Erik Christensen, Mike Flanagan, PHOENIX / Discovery / 2008 Diesmal geht Scotty Moores Reise an die Nordseeküste Englands, in die Ortschaft Bamburgh, wo der Körper eines jungen Mannes mit einem zerquetschten Schädel ausgegraben wurde. Die Untersuchung des Körpers ergab, dass er im 7. Jahrhundert n. Chr., in einer gewalttätigen Epoche, als der christliche König Oswald gegen Heiden um das Land kämpfte, erschlagen wurde. War der junge Mann ein Mönch, der seine christlichen Lehren verbreitete, oder war er ein Adeliger, der das Schloss im Kampf verteidigte? Scotty Moore wird es herausfinden.

07:15

Der Kontinent 1/4: Die Geburt Europas Film von Klaus Feichtenberger, Ian Gray, ZDF / 2005 Überall in Europa haben sich Kultur und Natur über viele Jahrtausende wechselseitig beeinflusst und den Kontinent entscheidend geprägt. Die Grundlagen dafür wurden vor Jahrmillionen von den Urgewalten des Planeten geschaffen. Die Säulen Europas reichen weit zurück in die Erdgeschichte, bis in eine Zeit, als dampfende Wälder, Wüsten und Ozeane sich dort ausbreiteten, wo heute unsere Metropolen liegen. Der Film zeigt den Aufstieg und Niedergang der Dinosaurier und taucht ein in Europas früheste Naturlandschaften.

08:00

Der Kontinent 2/4: Europa unter dem Eis Film von Klaus Feichtenberger, Mary Colwell, ZDF / 2005 Bis vor etwa zwei Millionen Jahren prägten vor allem die machtvollen geologischen Kräfte das Gesicht Europas. Doch dann übernahm eine neue Macht die Herrschaft: das Klima. Der Kontinent versank in Eis und Schnee. Auch dieses raue Zeitalter hat bis heute seine Spuren in Europa hinterlassen. Eine noch nie da gewesene Kombination von kosmischen und geologischen Ereignissen auf der Erde hatte einen extremen Klimawechsel ausgelöst und damit eine vollkommen neue Welt erschaffen. Weite Teile Europas wurden über lange Zeiträume Teile der Arktis. Eisige Orkane fegten über das Land, die Luft war schneidend kalt, minus 50 Grad und darunter. 08:45 Aktuelles zu den Europawahlergebnissen in Großbritannien und den Niederlanden

09:00

65 Jahre Grundgesetz Gedenkveranstaltung des Deutschen Budestages (VPS 08:45)

10:00

Aktuelles zu den Europawahlergebnissen in Großbritannien und den Niederlanden (VPS 08:45)

10:30

Sitzung des Deutschen Bundestages (VPS 08:45)

11:10

Aktuelles (VPS 08:45)

12:10

Sitzung des Deutschen Bundestages (VPS 08:45)

13:15

Aktuelles im Vorfeld der Europawahl 2014

Darin:

Wie geht's, Europa? Film von Mitri Sirin, ZDF / 2014 Leif trifft... die Euro-Kritiker (HD) Film von Thomas Michel, Holger Höbermann, Thomas Leif , SWR / 2014

17:45

Aktuelles

18:00

Terror in Nairobi Das Westgate-Drama und die Al-Shabab Film von Jörg Brase, ZDFinfo / 2014 Viele Fragen rund um den Terrorangriff auf das Westgate-Einkaufszentrum in Nairobi im September 2013 sind immer noch nicht geklärt. Bekannt hat sich die islamistischce Al-Shabaab-Miliz aus dem Nachbarland Somalia zu dem blutigen Anschlag. Doch wer verbirgt sich dahinter? Und welche Verbindungen gibt es zum Al-Quaida-Netzwerk? Jörg Brase versucht, Licht ins Dunkel zu bringen.

18:30

Der Kontinent 1/4: Die Geburt Europas Film von Klaus Feichtenberger, Ian Gray, ZDF / 2005 Überall in Europa haben sich Kultur und Natur über viele Jahrtausende wechselseitig beeinflusst und den Kontinent entscheidend geprägt. Die Grundlagen dafür wurden vor Jahrmillionen von den Urgewalten des Planeten geschaffen. Die Säulen Europas reichen weit zurück in die Erdgeschichte, bis in eine Zeit, als dampfende Wälder, Wüsten und Ozeane sich dort ausbreiteten, wo heute unsere Metropolen liegen. Der Film zeigt den Aufstieg und Niedergang der Dinosaurier und taucht ein in Europas früheste Naturlandschaften. 19:15 Der Kontinent 2/4: Europa unter dem Eis Film von Klaus Feichtenberger, Mary Colwell, ZDF / 2005 Bis vor etwa zwei Millionen Jahren prägten vor allem die machtvollen geologischen Kräfte das Gesicht Europas. Doch dann übernahm eine neue Macht die Herrschaft: das Klima. Der Kontinent versank in Eis und Schnee. Auch dieses raue Zeitalter hat bis heute seine Spuren in Europa hinterlassen. Eine noch nie da gewesene Kombination von kosmischen und geologischen Ereignissen auf der Erde hatte einen extremen Klimawechsel ausgelöst und damit eine vollkommen neue Welt erschaffen. Weite Teile Europas wurden über lange Zeiträume Teile der Arktis. Eisige Orkane fegten über das Land, die Luft war schneidend kalt, minus 50 Grad und darunter.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Der Kontinent 3/4: Die Zähmung Europas Film von Klaus Feichtenberger, ZDF / 2005 Vor 20.000 Jahren hatte Europa die Eiszeiten überstanden. Das Klima war nun mild und schaffte günstige Bedingungen. Sammler, Jäger, Bauern und Armeen nahmen Einfluss auf den Kontinent und veränderten das Land in nie gekannter Geschwindigkeit. Die Zivilisation war unwiderruflich auf dem Vormarsch. In ehemaliger Wildnis schaffte sie Felder und Fabriken. Europas ungezähmte Natur fand ihr Ende. Die Landwirtschaft der Jungsteinzeit veränderte Europa radikal.

21:00

Der Kontinent 4/4: Die Zukunft Europas Film von Klaus Feichtenberger, Walter Köhler, ZDF / 2005 Europa im dritten Jahrtausend. 730 Millionen Menschen nehmen Einfluss auf den Kontinent. Mensch und Natur finden neue Wege des Miteinanders. Nach einer wechselvollen Geschichte, begonnen vor drei Milliarden Jahren, gehen die Veränderungen seit dem 20. Jahrhundert so rasant voran wie nie zuvor. Neue Technologien und Anstrengungen, verloren gegangene Natur zurückzubringen, prägen unsere Gegenwart. Europa ist heute ein größtenteils urbaner Kontinent.

21:45

Tages-Tipp Riskante Reise Europa und die Flüchtlingsströme Film von Michael Richter, Özgür Uludag, ZDF / 2014 Jedes Jahr versuchen Zehntausende Menschen illegal nach Europa zu kommen. Viele verlieren dabei ihr Leben. Die Situation an Europas Außengrenzen ist angespannt. Die EU setzt auf das Prinzip der Abschottung und bekämpft die illegale Einwanderung mit Hilfe ihrer umstrittenen Grenzschutzagentur FRONTEX. (VPS 21:44)

22:30

Europa auf dem rechten Weg EU-Gegner auf Stimmenfang Film von Udo van Kampen, Ina D'Hondt, ZDF / 2014 Der Film dokumentiert Strategien und Methoden der europakritischen rechtspopulistischen Parteien in ganz Europa. 23:00 Der Tag u.a.: Wie tickt Europa?

00:00

Im Dialog (Moderator) mit Gast

00:35

"Augstein und Blome" mit Jakob Augstein und Nikolaus Blome

00:45

Der Kontinent 3/4: Die Zähmung Europas Film von Klaus Feichtenberger, ZDF / 2005 Vor 20.000 Jahren hatte Europa die Eiszeiten überstanden. Das Klima war nun mild und schaffte günstige Bedingungen. Sammler, Jäger, Bauern und Armeen nahmen Einfluss auf den Kontinent und veränderten das Land in nie gekannter Geschwindigkeit. Die Zivilisation war unwiderruflich auf dem Vormarsch. In ehemaliger Wildnis schaffte sie Felder und Fabriken. Europas ungezähmte Natur fand ihr Ende. Die Landwirtschaft der Jungsteinzeit veränderte Europa radikal.

01:30

Der Kontinent 4/4: Die Zukunft Europas Film von Klaus Feichtenberger, Walter Köhler, ZDF / 2005 Europa im dritten Jahrtausend. 730 Millionen Menschen nehmen Einfluss auf den Kontinent. Mensch und Natur finden neue Wege des Miteinanders. Nach einer wechselvollen Geschichte, begonnen vor drei Milliarden Jahren, gehen die Veränderungen seit dem 20. Jahrhundert so rasant voran wie nie zuvor. Neue Technologien und Anstrengungen, verloren gegangene Natur zurückzubringen, prägen unsere Gegenwart. Europa ist heute ein größtenteils urbaner Kontinent.

02:15

Riskante Reise Europa und die Flüchtlingsströme Film von Michael Richter, Özgür Uludag, ZDF / 2014 Jedes Jahr versuchen Zehntausende Menschen illegal nach Europa zu kommen. Viele verlieren dabei ihr Leben. Die Situation an Europas Außengrenzen ist angespannt. Die EU setzt auf das Prinzip der Abschottung und bekämpft die illegale Einwanderung mit Hilfe ihrer umstrittenen Grenzschutzagentur FRONTEX.

03:00

Europa auf dem rechten Weg EU-Gegner auf Stimmenfang Film von Udo van Kampen, Ina D'Hondt, ZDF / 2014 Der Film dokumentiert Strategien und Methoden der europakritischen rechtspopulistischen Parteien in ganz Europa.

03:30

Das Rätsel der Schlangengöttin Film von Christian Bauer und Nikos Dayandas, ZDF / 2007 Dies ist die Geschichte zweier Schatzjäger: Der eine, Sir Arthur Evans, machte Anfang des 20. Jahrhunderts eine der bedeutendsten archäologischen Entdeckungen aller Zeiten. Mit der Ausgrabung des Palastes von Knossos bewies er erstmalig die Existenz der Minoer. Der andere, der kanadische Archäologe Alexander McGillivray, ebenfalls Experte der minoischen Kultur, fand Ungereimten in der minoischen Geschichtsschreibung - der Beginn eines spannenden Archäologie-Thrillers.

04:15

Mit Feuer und Flut Film von Klaus Kafitz, ZDF / 2009 Naturgewalten sind unberechenbar. Sobald die Naturgewalt Wetter ihre gewohnten Bahnen verlässt, ist sie imstande, regelrechte Katastrophen auszulösen - auch Europa blieb von solchen Schicksalsschlägen in der jüngsten Vergangenheit nicht verschont. Orkane, Starkniederschläge, extreme Hitze- und Kälteperioden, all das hat es auch in Europa gegeben. Wissenschaftler mahnen: Unwetter können sich in Zukunft häufen. Noch nie war die Erde so dicht besiedelt und waren so viele Menschen vom Wetter abhängig wie heute.

04:55

Gefahr für Lissabon Film von Martin Papirowski, ZDF / 2009 Wenn es nicht ausgerechnet an Allerheiligen geschehen wäre, hätte an jenem 1. November 1755 die Katastrophe in Lissabon sicher kein so verheerendes Ausmaß angenommen. Es beginnt unmerklich am frühen Morgen. Irgendwo südwestlich vor der portugiesischen Küste erschüttert ein starkes Erdbeben den Meeresgrund. Innerhalb nur weniger Minuten erreichen die Schockwellen Lissabon. Drei Viertel aller Gebäude werden zerstört. Bis heue ist nicht genau bekannt, wo das Epizentrum des Bebens war und ob von dort neue Gefahr droht.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: