PHOENIX

phoenix-Programmhinweis: FORUM DEMOKRATIE - "Sport im geteilten Land" - Sonntag, 30. März 2014, 13.00 Uhr

Bonn (ots) - Um "Sport im geteilten Land" geht es im dritten FORUM DEMOKRATIE. Die Reihe ist eine Kooperation von phoenix mit der Bundeszentrale für politische Bildung.

Im geteilten Deutschland verhärteten sich auch im Sport die Fronten. Der sportliche Wettkampf bot eine ideale Projektionsfläche für das ideologische Kräftemessen zwischen den beiden unterschiedlichen politischen Regimen. Es war ein Wettlauf um Medaillen bei dem nicht selten versucht wurde, mit Hilfe von Doping den anderen zu übertreffen. Andererseits hielt man sich in keinem anderen Bereich weniger an die Hallstein-Doktrin. Mit der Doktrin wollte die Bundesrepublik den sozialistischen Nachbarn außenpolitisch isolieren, indem sie Drittstaaten sanktionierte, die wirtschaftliche Beziehungen mit der DDR pflegten.

Heute wie damals werden besonders im Sport Identität geschaffen, Zugehörigkeit gestiftet und oftmals ein Zuhause gefunden. Auch und gerade über Grenzen und Nationalstaaten hinweg. Über alte und neue Sport-Mythen, das Zusammenwachsen nach der Wende und die Gegenwart des Sports in Deutschland diskutiert Michaela Kolster am 30. März 2014 mit:

   - Michael Vesper, Generaldirektor Deutscher Olympischer Sportbund 
     (DOSB)
   - Claudia Pechstein, Fünffache Eisschnelllauf-Olympiasiegerin
   - Friedhelm Julius Beucher, Präsident Deutscher 
     Behindertensportverband
   - Christian Schenk, Zehnkampf-Olympiasieger für die DDR (1988)
   - Jutta Braun, Vorsitzende Zentrum deutsche Sportgeschichte 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: