PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Samstag, 22. März 2014; Tages-Tipp: 20:15 Wilde Inseln (HD)

Bonn (ots) - 05:15

Snofru - König der Pyramiden Film von Peter Spry-Leverton, PHOENIX / Discovery/2000 Der ägyptische Pharao war die bedeutendste Herrschergestalt des Alten Reiches. Um das Jahr 2572 v. Chr. begründete er die vierte Dynastie und regierte über 25 Jahre. Seine Glanzleistung ist wenig bekannt: die Erfindung der Pyramide. Die Dokumentation folgt den Spuren des "Königs der Pyramiden". Doch wie konnten sie realisiert werden? Woher kamen die Massen der notwendigen Arbeiter? Und wie konnten die riesigen Steinblöcke transportiert werden?

06:00

Howard Carter 1/2 Die Jagd nach Tutanchamun Film von Tony Mulholland, ZDF/2006 Die spannende Geschichte eines Mannes und seines Lebenstraums: Als 17Jähriger reist der Engländer Howard Carter zum ersten Mal nach Ägypten. Er ist fasziniert vom Land am Nil und seinen Geheimnissen. Das aufwändige Dokudrama erzählt von den Schlüsselmomenten bei der Jagd nach dem Grab des Tutanchamun. Um jeden Preis will Carter der Erste sein, der die Grabstätte des Gottkönigs freilegt.

06:45

Howard Carter 2/2 Die Jagd nach Tutanchamun Film von Tony Mulholland, ZDF/2006 Im zweiten Teil der ZDF/BBC-Produktion spitzen sich die Ereignisse im Tal der Könige zu. Das Tauziehen um die letzte Ruhestätte des heute berühmtesten Königs im Land am Nil entwickelt sich zum Machtkampf zwischen zwei ehrgeizigen Männern. Und Gerüchte um den Fluch des Pharao sorgen weltweit für Schlagzeilen.

07:30

Toros Von Menschen, Stieren und Kämpfen Film von Jörg Rheinländer, ARD-Studio Madrid, PHOENIX / HR/2014

08:15

Morgenland 1/3: Ein Prophet verändert die Welt Film von Daniel Gerlach, Georg Graffe, ZDF/2009 Vor über 1300 Jahren trat im heutigen Saudi-Arabien ein Mann namens Mohammed auf und verkündete eine neue Religion. Nur wenige Generationen später wehte das Banner des Propheten auf drei Erdteilen. Der Islam entfaltete eine Dynamik, die das Gesicht der Welt veränderte und die Welt noch heute in Atem hält. Aber Islam und Christentum, Morgenland und Abendland müssen nicht in Konfrontation erstarren. Die Kulturen haben gemeinsame Wurzeln.

09:00

Morgenland 2/3: Mit den Schwertern des Geistes Film von Friedrich Klütsch, ZDF/2009 Als das christliche Europa im dunklen Mittelalter scheinbar schlief, erblühte in den islamischen Großreichen zwischen Südspanien und dem Himalaya eine Hochkultur, wie sie die Welt bis dahin nicht gesehen hatte. Sie entstand aus den "Schwertern des Geistes": So umschrieben die Muslime im Mittelalter die Wissenschaften und Künste. Das waren Waffen, die sie weit besser als ihre europäischen Zeitgenossen zu nutzen wussten. Auf drei Kontinenten und in sechs Ländern erzählt diese Folge das goldene Zeitalter des Islam. Wieder interessiert dabei der Blickwinkel des Gemeinsamen. Wo sind die Schnittlinien christlicher und islamischer Kultur?

09:45

Morgenland 3/3: Imperien am Scheideweg Film von Daniel Gerlach, Georg Graffe, ZDF/2009 In der Neuzeit verschoben sich die Machtverhältnisse zwischen Morgenland und Abendland. Was lief schief in ihrer gemeinsamen Geschichte - wo wandten sich die Kulturen voneinander ab, wo fanden sie zueinander? Der dritte Teil erzählt vierhundert Jahre Weltgeschichte. Im Jahr 1683 erzittert das Abendland ein letztes Mal vor dem Islam - als der osmanische Großangriff auf Wien verhindert wurde. Das Zeitalter der Entdeckungen ist in vollem Gange - aber es findet ohne die Muslime statt. Der europäische Kolonialismus erblüht und bedrängt die großen islamischen Imperien. Die Gegensätze verhärten sich - aber gleichzeitig steigt das schöngeistige Interesse an Poesie und Exotik des Morgenlandes.

10:30

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Spiegel der Macht - Isfahan und Persepolis Film von Rüdiger Lorenz, SWR/2006

11:00

Das Martyrium des Daniil S. (HD) Wenn Zivilcourage zur Falle wird Film von Susanne Fiedler, Birgit Meißner, BR/2014 (VPS 10:59)

11:30

Toros Von Menschen, Stieren und Kämpfen Film von Jörg Rheinländer, ARD-Studio Madrid, PHOENIX / HR/2014 Der Stierkampf und Spanien sind untrennbar verbunden. Die Corrida ist ein Teil der Kultur des Landes. Allen Appellen der Tierschützer zum Trotz hat das spanische Parlament im vergangenen Jahr den Stierkampf zu einem "immateriellen Kulturgut" erklärt. Damit wird die Corrida zum ersten Mal in der Geschichte gesetzlich anerkannt und einem besonderen Schutz unterstellt. Aber was ist es, das bis heute ihre Faszination ausmacht? Was packt einen emotional, selbst wenn man als vernunftbegabter Mensch das blutige Ende des Kampfes eigentlich nicht gutheißen kann?

12:15

Genuss auf Pilgerpfaden Einkehr am Rande des Jakobsweges Film von Jörg Rheinländer, ARD-Studio Madrid, PHOENIX / HR/2013 Olivenöl, Käse, Wein - links und rechts des Jakobsweges kann der Pilger nicht nur zur inneren Einkehr finden. Auch leibliche Genüsse spielten entlang der Route durch den Norden Spaniens schon immer eine wichtige Rolle. Manch ein Produktionsprozess hat sich über die Jahrhunderte kaum verändert.

13:00

Aktuelles zur Krim-Krise / Vor Ort: Aktuelles (VPS 12:59)

13:20

Wendejahr '89 - Der Weg zum Mauerfall / Thema

Auf Schicht / Thema

14:15

Auf Schicht 1/4: Ein Leben für den Stahl Film von Uli Veith, WDR/2009 "Auf Schicht" erzählt die Industriegeschichte Nordrhein-Westfalens aus Sicht derer, die das Land aufgebaut haben. Schauplatz sind die großen Konzerne und Unternehmen des Landes. Doch es ist nicht der Blickwinkel der Besitzer und Manager, der am meisten interessiert, sondern die Perspektive der arbeitenden Männer und Frauen in den Fabrikhallen, an den Fließbändern und Nähmaschinen. In vielen Fällen haben sich Menschen über Generationen mit "ihrem" Unternehmen, "ihrer" Firma, "ihrer" Hütte oder Zeche identifiziert, waren stolz auf den wirtschaftlichen Erfolg und in Krisenzeiten loyal. Sie haben diese Bindung an Kinder und Enkel weitergegeben.

15:00

Auf Schicht 2/4: Ein Leben für Stoff und Mode Film von Dennis Wels, WDR/2009 In dieser Folge blicken sechs Näherinnen und ein Bügler auf ihr Arbeitsleben in der Bekleidungsindustrie zurück. Hier schneiderte ein Heer von von Arbeiterinnen in unscheinbaren Hinterhöfen über Jahrzehnte jene Stoffe zusammen, die Millionen Bundesbürger trugen. Direkt nach dem Krieg mussten sie in umgebauten Schulen und leer stehenden Kaufhäusern schuften - die Industriegebäude waren ausgebombt. So trugen die Näherinnen in den 60er Jahren zum Aufstieg einer Branche bei, deren größtes Unternehmen Steilmann von NRW aus ganz Europa eroberte.

15:45

Auf Schicht 3/4: Ein Leben für die Chemie Film von Carsten Günther, WDR/2009 Wie die Arbeit in einem Chemiewerk wirklich aussieht, davon haben nur die wenigsten Menschen eine genaue Vorstellung - auch wenn die großen Chemiekonzerne im Rheinland ganze Stadtteile prägen: Bayer, mit seinem Hauptsitz in Leverkusen, und Henkel in Düsseldorf. Chemiearbeiterinnen und -arbeiter erzählen in dieser Dokumentation von ihrem Arbeitsalltag: von den ersten Jahren nach dem Krieg, als die Zutaten für Klebstoff manchem als Nahrung dienten, und vom großen Wiederaufstieg der Chemieindustrie in den 1950er und 60er Jahren.

16:30

Auf Schicht 4/4: Ein Leben für Autos und Motoren Film von Dennis Wells, WDR/2009 Nicht Ingenieure bauen Autos, sondern Schweißer, Schlosser und Werkzeugmacher. "Opelaner" und "Fordler", Männer und Frauen, erzählen die Geschichte des Autobaus an Rhein und Ruhr gewissermaßen "von unten". Sie erinnern sich daran, wie sie mit zentnerschweren Schweißzangen Autos am Fließband produzierten, wie sie Motoren zum Laufen brachten, oder wie die erste weibliche Meisterin gegen Vorurteile kämpfen musste... Bevor die Autobauer allerdings mit ihrer eigentlichen Arbeit anfangen konnten, mussten sie in Bochum erst einmal ihr eigenes Werk aufbauen.

Ende Thema: Auf Schicht

17:15

Morgenland 1/3: Ein Prophet verändert die Welt Film von Daniel Gerlach, Georg Graffe, ZDF/2009 Vor über 1300 Jahren trat im heutigen Saudi-Arabien ein Mann namens Mohammed auf und verkündete eine neue Religion. Nur wenige Generationen später wehte das Banner des Propheten auf drei Erdteilen. Der Islam entfaltete eine Dynamik, die das Gesicht der Welt veränderte und die Welt noch heute in Atem hält. Aber Islam und Christentum, Morgenland und Abendland müssen nicht in Konfrontation erstarren. Die Kulturen haben gemeinsame Wurzeln.

18:00

Morgenland 2/3: Mit den Schwertern des Geistes Film von Friedrich Klütsch, ZDF/2009 Als das christliche Europa im dunklen Mittelalter scheinbar schlief, erblühte in den islamischen Großreichen zwischen Südspanien und dem Himalaya eine Hochkultur, wie sie die Welt bis dahin nicht gesehen hatte. Sie entstand aus den "Schwertern des Geistes": So umschrieben die Muslime im Mittelalter die Wissenschaften und Künste. Das waren Waffen, die sie weit besser als ihre europäischen Zeitgenossen zu nutzen wussten. Auf drei Kontinenten und in sechs Ländern erzählt diese Folge das goldene Zeitalter des Islam. Wieder interessiert dabei der Blickwinkel des Gemeinsamen. Wo sind die Schnittlinien christlicher und islamischer Kultur?

18:45

Morgenland 3/3: Imperien am Scheideweg Film von Daniel Gerlach, Georg Graffe, ZDF/2009 In der Neuzeit verschoben sich die Machtverhältnisse zwischen Morgenland und Abendland. Was lief schief in ihrer gemeinsamen Geschichte - wo wandten sich die Kulturen voneinander ab, wo fanden sie zueinander? Der dritte Teil erzählt vierhundert Jahre Weltgeschichte. Im Jahr 1683 erzittert das Abendland ein letztes Mal vor dem Islam - als der osmanische Großangriff auf Wien verhindert wurde. Das Zeitalter der Entdeckungen ist in vollem Gange - aber es findet ohne die Muslime statt. Der europäische Kolonialismus erblüht und bedrängt die großen islamischen Imperien. Die Gegensätze verhärten sich - aber gleichzeitig steigt das schöngeistige Interesse an Poesie und Exotik des Morgenlandes.

19:30

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Spiegel der Macht - Isfahan und Persepolis Film von Rüdiger Lorenz, SWR/2006

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Wilde Inseln (HD) 1/2: Karibik Film von Richard Kirby, ZDF / Arte/2013 Aufgrund ihrer isolierten Lage bieten Inseln Lebensraum für ganz spezielle Pflanzen- und Tierarten, die sich anderenorts nicht hätten entwickeln können. Die Naturdokumentationsreihe "Wilde Inseln" ist eine filmische Liebeserklärung an die spektakulärsten Archipele der Erde, an ihre Menschen, Tiere und Pflanzen. Die mittelamerikanische Inselwelt der Karibik, die aus mehr als 7.000 größeren und kleineren Inseln besteht, birgt zahlreiche Geheimnisse. Hier leben unter anderem die selten gewordenen Lederschildkröten.

21:00

Wilde Inseln (HD) 2/2: Sansibar Film von Richard Kirby, ZDF / Arte/2013 Östlich von Tansania, 40 Kilometer vom afrikanischen Festland entfernt, liegt eine der exotischsten Inselgruppen der Welt: der Sansibar-Archipel. Sansibar ist die Insel der ungezähmten Wildnis. Unberührte Buchten und azurblaues Wasser machen Sansibar zu einem perfekten Ferienparadies. Wenn die Sonne langsam im Meer versinkt, bevölkern bizarre Kreaturen die Traumstrände.

21:45

ZDF-History: Das Geheimnis der großen Pharaonen ZDF/2014

22:30

Der Fall Chodorkowski (HD) Film von Cyril Tuschi, BR/2013 Nowosibirsk am 25. Oktober 2003. Eine russische Spezialeinheit stürmt den Privatjet von Michail Chodorkowski. So endet abrupt die Karriere des reichsten Mannes Russlands. Spannend wie in einem Politthriller zeigt der Berliner Filmemacher Cyril Tuschi den Aufstieg und Fall Chodorkowskis.

00:20

Historische Ereignisse Vor 70. Jahren: Eltern werden in Deutschland aufgeordert, die Kinderlandverschickung zu unterstützen (31.03.1944)

03:20

Wilde Inseln (HD) 1/2: Karibik Film von Richard Kirby, ZDF/Arte/2013

04:05

Wilde Inseln (HD) 2/2: Sansibar Film von Richard Kirby, ZDF/Arte/2013

04:50

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Von Goten und Staufern - Ravenna und Castel del Monte, Italien Film von Andreas Christoph Schmidt, Christian Romanowski, SWR/2007 26 Jahre lang herrschte der Ostgote Theoderich der Große von Ravenna aus über Italien und bot dem Kaiser in Konstantinopel die Stirn. Nach seinem Tod zerfiel die Herrschaft, die Goten wurden von Kaiser Justinians Armeen vernichtet. Nicht ein einziges Bild Theoderichs blieb in Ravenna erhalten. Sein mächtiges Mausoleum aber steht noch heute unversehrt da. Von welcher Seite man sich Castel del Monte auch nähert, der vollkommen symmetrische, achteckige Bau mit einem Kranz von ebenfalls achteckigen Türmen erscheint immer gleich. Der Baukörper formt so eine "steinerne Krone Apuliens".

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: