PHOENIX

phoenix-Erstausstrahlung: Mein Ausland: Toros. Von Menschen, Stieren und Kämpfen - Sonntag, 16. März 2014, 21.45 Uhr

Bonn (ots) - Der Stierkampf und Spanien sind untrennbar miteinander verbunden. Die Corrida ist ein Teil der Kultur des Landes. Den Appellen der Tierschützer zum Trotz hat das spanische Parlament im vergangenen Jahr den Stierkampf zu einem "immateriellen Kulturgut" erklärt. Damit wird die Corrida zum ersten Mal in der Geschichte gesetzlich anerkannt und einem besonderen Schutz unterstellt.

Aber was ist es, das bis heute ihre Faszination ausmacht? Was packt einen emotional, selbst wenn man als vernunftbegabter Mensch das blutige Ende des Kampfes eigentlich nicht gutheißen kann?

Jörg Rheinländer begleitet den Torero David Mora bei seinen Vorbereitungen auf den Kampf und in die Arena. Er blickt hinter die Kulissen von Las Ventas, der größten Arena Spaniens, und besucht eine Notfallklinik für verletzte Toreros. Dort hat Dr. Maximo García Padrós schon das eine oder andere Leben gerettet.

Wie das Leben der Stiere vor der Corrida aussieht, zeigt Juan Pedro Domecq auf seinem Gut in Andalusien. An der Schule für Toreros von Madrid träumen Jugendliche davon, irgendwann einmal selbst in der schimmernden Traje de Luces in einer berühmten Plaza de Toros aufzutreten. Und der Schneider Justo Algaba erklärt, wie man den Lichteranzug, das Gewand der Stierkämpfer, näht - und was es mit dem berühmten roten Tuch auf sich hat.

Film von Jörg Rheinländer, ARD-Studio Madrid, phoenix 2014

Erneute Ausstrahlungen: Mittwoch, 19. März, 3.00 Uhr und 13.30 Uhr, Freitag, 21. März, 15.15 Uhr und Samstag, 22. März 2014, 7.30 Uhr und 11.30 Uhr.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: