PHOENIX

+++AKTUALISIERUNG+++ phoenix-Sendeplan für Donnerstag, 23. Januar 2014

Bonn (ots) - 06:00

Chinas Schätze 1/2: Konfuzius, Woks und Maobibeln Film von Gert Anhalt, ZDF/2008 Drachenbartnudeln und Feuertopf. Konfuzius, Rock 'n Roll und natürlich Mao, Pekingente und Pekingoper. Die Reisedokumentation von Gert Anhalt zeigt ein eigenwilliges und schillerndes Bild vom Reich der Mitte. Die Kultur und Geschichte Chinas hat den Autor und "Schatzsucher" Gert Anhalt (von 1993 bis 1998 China-Korrespondent des ZDF) schon seit jeher fasziniert. Seine Reiseroute führt von einer Pekinger Kochschule über das einzige Lokal mit authentischer Kaiserküche beim quietschfidelen 88jährigen Herrn Li Shanlin bis zum Hotpot von Frau He Yongzhi aus Chongqing.

06:45

Chinas Schätze 2/2: Schattenboxer, Teetester und das Qi Film von Gert Anhalt, ZDF/2008 Im zweiten Teil des chinesischen Abenteuers geht es um getrocknete Geckos gegen Husten und Gazellenhorn gegen Bluthochdruck. Autor und "Schatzsucher" Gert Anhalt erforscht die faszinierende Welt der chinesischen Kräutermedizin und des "Qi", des geheimnisvollen Lebensatems und Grundgedankens der traditionellen Heilkunde im Reich der Mitte.

07:30

Verschollen in der Arktis Film von Hans Fricke, NDR/2009 Am 7. Januar 1913 sendete eine Funkstation auf Spitzbergen Hilferufe nach Deutschland. Polarforscher waren im Packeis eingeschlossen. Ihr Ziel war die Durchquerung der Nordostpassage gewesen. Der Kaiser liebte diese Idee, versprach er sich doch Vorteile für den deutschen Seehandel. Um die Männer der größten Polarexpedition des Deutschen Reiches zu retten, machten sich zahlreiche Teams auf die Suche - vergeblich. Der international renommierte Meeresforscher Professor Dr. Hans Fricke will unbedingt herausfinden, was damals geschehen ist, will das deutsche Drama in der Arktis rekonstruieren.

08:15

Bedrohtes Paradies am Rande der Welt Die Andamanen im Indischen Ozean Film von Jürgen Osterhage, PHOENIX / MDR/2014

08:45

Vor Ort: Aktuelles (VPS 09:00)

Bon(n)Jour mit Börse

mit Stefan Braun, SZ

09:30

Die Terrorfront in Syrien Radikale Islamisten provozieren Religionskrieg Film von Natalie Amiri, Stefan Meining, Ahmet Senyurt, BR/2014

10:00

Vor Ort: Aktuelles Weltwirtschaftsforum: Rede des iranischen Präsidenten Hassan Rohani Davos

10:30

THEMA: Koalitions-Check - Doppelpass (VPS 09:45)

11:45

Wenn die Großfamilie kommt (HD) Wie Syrer im Land ihren Verwandten helfen Film von Susanne Babila, SWR/2013

12:15

Vor Ort: Aktuelles u. a. mit Pressekonferenz Angela Merkel, CDU, Bundeskanzlerin zu den Klausurergebnissen in Meseberg (VPS 11:00)

12:30

L I V E Pressekonferenz zur Kabinettsklausur von Schwarz-Rot Pressekonferenz u.a. mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, und Sigmar Gabriel, SPD,Vizekanzler Meseberg (VPS 11:00)

13:15

Deutschland - Deine Familien Auslaufmodell oder Zukunftsprojekt? Film von Bernd Reufels, Anne Kauth, Simone Grabs, ZDF/2012

14:00

Vor Ort: Aktuelles

15:15

Im Dschungel der Warentester Was taugen Einkaufstipps? Film von Lutz Wetzel, SWR/2013

16:00

THEMA: Helmut Schmidt zum 95. Geburtstag (VPS 11:01)

17:15

Gefährliche Flucht Der Traum von Europa Film von Jörg Brase, ZDF/2013

17:45

Vor Ort: Aktuelles

18:00

Das Land der vielen Gesichter (HD) Aserbaidschan ein verlässlicher Gaslieferant Europas? Film von Andrea Roth, BR/2013

18:30

Verschollen in der Arktis Film von Hans Fricke, NDR/2009 Am 7. Januar 1913 sendete eine Funkstation auf Spitzbergen Hilferufe nach Deutschland. Polarforscher waren im Packeis eingeschlossen. Ihr Ziel war die Durchquerung der Nordostpassage gewesen. Der Kaiser liebte diese Idee, versprach er sich doch Vorteile für den deutschen Seehandel. Um die Männer der größten Polarexpedition des Deutschen Reiches zu retten, machten sich zahlreiche Teams auf die Suche - vergeblich. Der international renommierte Meeresforscher Professor Dr. Hans Fricke will unbedingt herausfinden, was damals geschehen ist, will das deutsche Drama in der Arktis rekonstruieren.

19:15

Bedrohtes Paradies am Rande der Welt Die Andamanen im Indischen Ozean Film von Jürgen Osterhage, PHOENIX / MDR/2014 (VPS 19:14)

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Atlantis der Nordsee (HD) Film von Sandra Papadopoulos, Gabriele Wengler, ZDF/2010 Was Mitte des 14. Jahrhunderts über die norddeutsche Küste hereinbricht, ist die verheerendste Sturmflut dort seit Menschengedenken - und eines der rätselhaftesten Ereignisse der deutschen Geschichte. Eine ganze Region versinkt in der Tiefe - samt der Stadt Rungholt, die sagenhaft reich gewesen sein soll - ein Atlantis der Nordsee. Immer wieder ist versucht worden, das versunkene Rungholt zu finden, da gibt das Watt auf einmal seltsame Spuren frei. Gab es die versunkene Stadt also wirklich?

21:00

Tages-Tipp Kampf um die Ostsee (HD) Das Wrack der Hedvig Sophia Film von Kirsten Hoehne, Claudia Moroni, ZDF/2010 Das schwedische Flaggschiff Hedvig Sophia lief im April 1715 in einem blutigen Seegefecht zwischen Dänemark und Schweden auf Grund. Nach jahrzehntelanger Fahndung können die Archäologen den Fall endlich abschließen.

21:45

heute journal mit Gebärdensprache

22:15

phoenix Runde Moderation: Pinar Atalay

23:00

Der Tag Moderation: Michael Krons

00:00

phoenix Runde Moderation: Pinar Atalay

00:45

Atlantis der Nordsee (HD) Film von Sandra Papadopoulos, Gabriele Wengler, ZDF/2010

01:30

Kampf um die Ostsee (HD) Das Wrack der Hedvig Sophia Film von Kirsten Hoehne Claudia Moroni, ZDF/2010

02:15

Rätsel um Ashkelon Jahrhundertfund in Israel Film von Julia Harrington, PHOENIX / Discovery/2002 Seit 17 Jahren bringt das Wissenschaftlerteam um den amerikanischen Prof. Lawrence Stager Licht ins Dunkel von Askalon. Die antike Stätte des heutigen Badeorts Ashkelon entpuppt sich als wahrer archäologischer Schatz. Die zahlreichen Funde liefern den Experten brauchbare Informationen über sechs vergangene Kulturen. 37 v. Chr. eroberten die Römer den Seehafen. Unter ihrer annähernd vierhundertjährigen Herrschaft erblühte Askalon zum internationalen Handelszentrum. Prunkvolle Villen und prächtige Badehäuser sind stumme Zeugen der damaligen Lebensart.

02:55

ZDF-History: Die sieben Weltwunder Film von Guido Knopp, ZDF/2011 Den Begriff "Weltwunder" kennt fast jeder. Doch bei der Aufzählung scheitern schon die meisten. Und auf die Frage, warum es gerade sieben sind und weshalb genau diese sieben Bauwerke der Antike ausgewählt wurden, kann auch die Wissenschaft nur mit Vermutungen antworten. Sicher ist lediglich, dass die Idee zu den Top-Sieben aus Griechenland stammt. Erstmals erwähnt ist sie im 5. Jahrhundert vor Christus bei Herodot. Bei der Auswahl der Bauten scheint nicht allein die Größe den Ausschlag gegeben zu haben, sondern ihre herausragende Bedeutung für die Mythologie und das Verhältnis von Sterblichen und Göttern. Für die Menschen der alten Welt waren es magische Orte. ZDF-History zeigt die Geschichte der "sieben Weltwunder", von denen nur eines, die Pyramiden von Gizeh, die Zeit überdauert hat.

03:40

Das achte Weltwunder Die Chinesische Mauer Film von Andre Singer, Nancy Lavin, PHOENIX / Discovery/2000 Es ist das größte Bauwerk aller Zeiten. Zwei Jahrhunderte vor Christi Geburt zum Schutz vor Angriffen fremder Völker aus dem Norden erbaut, sind die genauen Ausmaße des Bollwerks bis heute unbekannt. Allein das besterhaltene Teilstück aus dem 14. Jahrhundert ist 6.250 Kilometer lang. Wegen der immensen Opfer, die der Bau der Chinesischen Mauer gefordert hat, gilt sie als der größte Friedhof der Menschheit. Der Film vermittelt mit Luft- und Landschaftsaufnahmen einen Eindruck von der atemberaubenden Größe des UNESCO-Weltkulturerbes.

04:25

Rajasthan - Unterwegs mit dem Kamelregiment Film von Markus Gürne, Florian Meesmann, PHOENIX / MDR/2013

04:35

Taj Mahal - Im Zeichen der Liebe (HD) Film von Stephan Koester, ZDF/2009 Der Taj Mahal: Wahrzeichen Indiens, Juwel der Architektur und das Monument einer großen Liebe. Sein Erbauer ist Shah Jahan, der im 17. Jahrhundert über das indische Reich der Großmoguln regiert. Auf dem Sterbebett, so überliefert die Legende, äußert Shah Jahans Frau Mumtaz Mahal, einen letzten Wunsch: Ihr soll ein Grabmal errichtet werden, wie es die Welt noch nicht gesehen hat.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: