PHOENIX

Phoenix-Programmhinweis: Montag, 30. April 2001

    Bonn (ots) -          20.15 Uhr Schwerpunkt    Arbeitslosigkeit - Warum versagt Deutschland?          Seit Jahren stagniert die Arbeitslosenzahl auf hohem Niveau. Die große Wende auf dem Arbeitsmarkt bleibt aus. Was den europäischen Nachbarn offenbar gelingt, scheint in Deutschland unmöglich. Dänemark, Großbritannien oder die Niederlanden konnten in sechs Jahren ihre Arbeitslosenzahl mindestens halbieren. Mit dem Vorwurf Faulheit will Bundeskanzler Gerhard Schröder jetzt etwas gegen Arbeitslose unternehmen die  nicht arbeiten wollen. Wirtschaftsexperten zweifeln jedoch Erfolge an, solange das Sozialsystem nicht von der Wurzel an reformiert wird.

    Was führt Deutschland aus der Arbeitslosigkeit? Wie kann die Wende auf dem Arbeitsmarkt aussehen? Taugen unsere europäischen Nachbarn als Vorbild? Ist die Faulenzer-Debatte der richtige Weg? Kann man in Deutschland überhaupt grundsätzliche Veränderungen durchsetzen?

    Martin Schulze diskutiert mit Norbert Blüm, CDU, Hans-Olaf Henkel, ehemaliger Präsident des BDI, Prof. Jürgen Donges, Wirtschaftsweiser und Ottmar Schreiner, SPD.

    Interessierte Zuschauer können sich  über die PHOENIX-Hotline 01802 - 8217, per Fax 01802 - 8213 an der Diskussion beteiligen.               Porträt     19.15 Uhr Familiengeschichten     5-teilige Reihe. 5. Teil: Die Wolfs          Ihre Heimat war der Kommunismus; der Traum vom besseren Menschen und einer gerechteren Welt war ihr Lebensziel. Friedrich Wolf und seine Söhne Markus und Konrad gehörten zur Elite, zum "kommunistischen Adel" im Arbeiter- und Bauernstaat. Eine Familie, eine Ideologie, drei sozialistische Karrieren. Die Familie des legendären Geheimdienstchefs der DDR, Markus Wolf, verkörpert einen politischen Traum und seinen realsozialistischen Irrweg. Die Wolfs - das ist die Geschichte einer Familien-Odyssee durchs 20. Jahrhundert.

    Spannend wie ein Krimi und ohne politische Vorverurteilungen verfolgt der Film den abenteuerlichen Weg der Wolfs von West nach Ost und ins vereinigte Deutschland.     Film von Doris Metz (2000)               21.00 Uhr Ein Jahr lang Sonntag     Arbeitsmodelle für die Zukunft          Leistungsdruck, Terminhetze, Streitigkeiten mit Geschäftspartnern und Kollegen - für Millionen Deutsche stellt der Berufsalltag eine kräfteraubende Tortur der Schlafstörungen, Depressionen und psychosomatische Erkrankungen sind nicht selten die Folge. Nach Jahren beruflicher Stressbelastungen fühlen sich viele ausgebrannt - Diagnose: Burn-out-Syndrom.

    Nach amerikanischem Vorbild haben einige deutsche Grossunternehmen
wie Siemens und BMW Sabbatical-Programme eingeführt: Bezahlter
Langzeiturlaub mit Weiterbeschäftigungsgarantie. Die Auszeit dient
beiden Seiten: Der Arbeitnehmer erhält nach Ablauf des Sabbaticals
einen neu motivierten und ausgeruhten Mitarbeiter zurück.
    Film von Michael Appel
    
    
ots Originaltext: Phoenix
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen:
PHOENIX-Kommunikation
Tel: 0228/9584-193,
eMail: presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: