PHOENIX-Sendeablauf für Dienstag, 29. Januar 2013, Tages-Tipp: 20:15 Durch die Wildnis Amerikas

Bonn (ots) - 05:15

Wohnungen der Götter Eine Reise zum Heiligen Berg Kailash mit Reinhold Messner Film von Michael Albus, ZDF/1997 Unter den heiligen Bergen der Welt gilt der Kailash in Tibet als der heiligste, als der Berg der Berge. Seit ältester Zeit wird er auch als Ursprung der vier großen Flüsse Asiens verehrt. Die Risiken und Gefahren einer Reise in den Westen Tibets sind groß. Schon allein vom Klima und von der Höhenlage her: Trockenheit, eisige Kälte und große Höhe sind die bestimmenden äußeren Faktoren. Selten wird die Höhenmarke von 4.500 Metern unterschritten. Das Fernsehteam mit Reinhold Messner und Kameramann Arno Scheffler - das einzige westliche Kamerateam, das im Jahre 1996 eine Drehgenehmigung bekam - hat unter extremen äußeren Bedingungen diese Reise unternommen.

06:00

Wohnungen der Götter Reise zum Berg der kalten Sonne mit Reinhold Messner Film von Michael Albus, ZDF/1999 Im Norden Chiles, im Grenzgebiet zu Bolivien und Argentinien, liegt der Licancábur, heiliger Berg der Inkas, 6.000 Meter hoch. Er erhebt sich inmitten der großen Atacama-Wüste, umgeben von einem Meer von erloschenen und tätigen Vulkanen. Auf dem Gipfel des Berges befindet sich eine Opferstätte aus der Inka-Zeit. Reinhold Messner und Michael Albus haben den Berg bestiegen und faszinierende Bilder mitgebracht. Sie hielten sich mehrere Wochen in einer Höhe zwischen fünf- und sechstausend Metern auf und waren heftigen Stürmen und Kältegraden von bis zu minus 20 Grad Celsius ausgesetzt.

06:45

Wohnungen der Götter Reise zum heiligen Berg der Indianer mit Reinhold Messner Film von nicht vorhanden, ZDF/2000 Im Südwesten der USA, im Bundesstaat Arizona, erheben sich die fast 4.000 Meter hohen San-Francisco-Peaks. Sie sind die Heiligen Berge der Navajo-Indianer, die dort ihr Reservat haben. Die Indianer praktizieren eine Naturreligion. Berge, Seen, Flüsse, Wälder und Tiere sind ihnen heilig. Ihre religiösen Riten sind voller Geheimnisse, die sie vor den Augen der Weißen verbergen. Doch die mit Macht eindringende amerikanische Lebensart bedroht die alte Kultur und macht zahlreiche Brüche in den überkommenen Vorstellungen der Indianer sichtbar. In diesem Film geben Michael Albus und Reinhold Messner Einblick in den Glauben und das Leben der Navajo-Indianer. Sie haben die heiligen Berge bestiegen und berichten in Bildern von eindringlicher Schönheit über eine alte Religion, die der westlichen Zivilisation einen kritischen Spiegel vor die Augen hält.

07:30

Im Bann der grünen Götter Die Ärzte der Maya-Könige Film von Peter Prestel und Gisela Graichen, ZDF/2004

08:15

Die großen Volkskrankheiten Herzversagen Film von Claudi Ruby, WDR/2011

09:00

VOR ORT: Aktuelles

09:10

BON(N)Jour mit Börse Moderation: Stephan Kulle Gäste: Stefan Reinhart, s.u.

09:45

THEMA: Merkel ohne Mehrheit?

darin:

Arm trotz Arbeit Film von Thomas Karp, NDR/2012 Marion Renkel ist mit Leib und Seele Friseurin. Seit 32 Jahren arbeitet sie in ihrem Beruf, aber die Zeiten, in denen sie allein von ihrem Einkommen leben kann, sind vorbei. Trotz Fulltimejob und Sechstagewoche verdient sie kaum 1000 Euro im Monat. Wie kommen Menschen damit klar, dass sie täglich acht Stunden arbeiten und dennoch auf staatliche Hilfe angewiesen sind? Der Film stellt Menschen vor, die nicht aufgeben wollen und die hoffen, dass die Politik eine Lösung finden wird.

11:00

VOR ORT: Aktuelles

12:00

THEMA: Mali - Krieg in der Wüste

darin:

Die Herren der Wüste Aufstand der Touareg in Mali Film von Hervé Bouchard, ZDF/2013

13:15

Zeitbombe Zucker (HD) Film von Christine Buth, Ute Jurkovics, NDR/2012 Der Zuckerkonsum in Deutschland steigt stetig. Inzwischen verbraucht der Deutsche pro Kopf und Jahr mehr als 36 Kilogramm Zucker. Aber welche Folgen hat das? Macht Zucker süchtig oder gar krank, wie es inzwischen viele Wissenschaftler annehmen? Wie gefährlich ist Zucker?

14:00

VOR ORT: Aktuelles

15:00

Aktuelles aus den Bundestagsfraktionen

15:15

Die Machtergreifung Deutschland zwischen Demokratie und Diktatur Film von Thomas Hausner, BR/2008 Der Film analysiert die Ursachen der schicksalhaften Entwicklung hin zum 30. Januar 1933, dem Tag der Machtergreifung Hitlers, und zeigt, dass weite Teile der politischen und wirtschaftlichen Eliten Deutschlands Hitler völlig falsch eingeschätzt hatten.

16:00

THEMA: Mietwucher? Das Geschäft mit der Wohnungsnot

darin:

Mieten, kaufen, zahlen Die Tricks der Immobilienmakler Film von Mathias Rauck, ZDF/2012

17:15

Revolution am Küchentisch (HD) Slow Food - die neue Esskultur Film von Enrico Demurray, ZDF/2012 Viele haben von "Slow Food" schon mal was gehört, aber die wenigsten wissen, was es ist. Der Film stellt die Revolution am Küchentisch vor: Slow Food ist eine vor zwanzig Jahren in Italien gegründete Bewegung, die sich gutem Essen verschrieben hat. Aber dabei geht es längst nicht nur um den Geschmack: Gut, sauber, fair - das sind die Eckpfeiler von Slow Food.

17:45

VOR ORT: Aktuelles

18:00

Afrikanische Visionen Überraschendes im Sudan, in Ruanda und Südafrika Film von Stefan Maier, Ulli Neuhoff, Peter Schreiber Eine Reise durch drei afrikanische Länder mit Visionen - Visionen von Menschen, die ihre Zukunft selbst in die Hände nehmen. Da schickt sich das kleine Ruanda an - kaum 20 Jahre nach dem brutalen Völkermord - das Silicon Valley Afrikas zu werden. Da kämpfen im Sudan Musiker, Sänger, Tänzer mit ihren Mitteln für den Frieden und Völkerverständigung in einem vom Bürgerkrieg zerrissenen Land. Und in Südafrika haben junge Unternehmer ein brachliegendes Industrieviertel in das kreative Zentrum Kapstadts verwandelt. Kapstadt wird zur Design-Hauptstadt.

18:30

Im Bann der grünen Götter Die Ärzte der Maya-Könige Film von Peter Prestel und Gisela Graichen, ZDF/2004 Die Reihe nähert sich den Geheimnissen alten Heilwissens. Sie will herausfinden, welche Pflanzen in den großen alten Kulturen zur Heilung von Krankheiten benutzt und wie sie angewandt wurden. Den Forschern gelingt es Stück für Stück, das verloren gegangene Heilwissen der Maya wieder zu entdecken.

19:15

Die großen Volkskrankheiten Herzversagen Film von Claudi Ruby, WDR/2011 Herz-Kreislauferkrankungen sind in Deutschland die häufigste Todesursache, obwohl die Herzmedizin in den vergangenen Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht hat. Vor allem die Überlebensrate nach Herzinfarkten ist drastisch gestiegen. Doch von den Erfolgen bei der Behandlung eines Herzinfarkts profitieren vor allem Männer - und weniger die Frauen. Während bei den Männern die Todesrate durch Herz-Kreislauferkrankungen kontinuierlich abnimmt, steigt sie bei Frauen zwischen dem 40. und 55. Lebensjahr sogar. Der Grund: Frauenhaben andere Symptome als Männer bei einem Infarkt und denken deshalb zunächst an andere Krankheiten.

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Durch die Wildnis Amerikas 1/2: 3.000 Kilometer zu Fuß Film von Rainer Blank, Max von Klitzing, NDR/2009 Der Appalachian Trail ist einer der längsten Wanderwege der Welt. Er beginnt im US-Bundesstaat Georgia und führt durch 14 Staaten nach Norden bis Maine. Üblicherweise startet man die 3400 Kilometer-Tour im Frühling im Südosten der USA und beendet sie - wenn man durchgehalten hat - im Herbst rechtzeitig zum Indian Summer im Nordosten. Der Film macht sich mit den beiden Wanderern Calvin und Holly aus Florida auf den Weg und zeigt, wie sie sich Schritt für Schritt von verwöhnten Touristen zu zähen Campern entwickeln.

21:00

Durch die Wildnis Amerikas 2/2: 3.000 Kilometer zu Fuß Film von Rainer Blank, Max von Klitzing, NDR/2009 Calvin und Holly sind auf dem längsten Wanderweg der Welt unterwegs. Seit ihrem Start vor zwei Monaten in Georgia sind die beiden über 1500 km mit Zelt, Schlafsack und Proviant auf dem Rücken zu Fuß unterwegs und haben doch noch nicht die Hälfte des Weges hinter sich.

21:45

ZDF-History: Die zwei Leben der Grace Kelly Moderation: Guido Knopp (HD) Film von Ursula Nellessen, ZDF/2012 (VPS 21:46)

22:15

PHOENIX-Runde Moderation: Alexander Kähler

23:00

DER TAG

00:00

PHOENIX-Runde Moderation: Alexander Kähler

00:45

Durch die Wildnis Amerikas 1/2: 3.000 Kilometer zu Fuß Film von Rainer Blank, Max von Klitzing, NDR/2009 Der Appalachian Trail ist einer der längsten Wanderwege der Welt. Er beginnt im US-Bundesstaat Georgia und führt durch 14 Staaten nach Norden bis Maine. Üblicherweise startet man die 3400 Kilometer-Tour im Frühling im Südosten der USA und beendet sie - wenn man durchgehalten hat - im Herbst rechtzeitig zum Indian Summer im Nordosten. Der Film macht sich mit den beiden Wanderern Calvin und Holly aus Florida auf den Weg und zeigt, wie sie sich Schritt für Schritt von verwöhnten Touristen zu zähen Campern entwickeln.

01:30

Durch die Wildnis Amerikas 2/2: 3.000 Kilometer zu Fuß Film von Rainer Blank, Max von Klitzing, NDR/2009 Calvin und Holly sind auf dem längsten Wanderweg der Welt unterwegs. Seit ihrem Start vor zwei Monaten in Georgia sind die beiden über 1500 km mit Zelt, Schlafsack und Proviant auf dem Rücken zu Fuß unterwegs und haben doch noch nicht die Hälfte des Weges hinter sich.

02:15

Im Auftrag des Königs - Baumeister der Pyramiden Film von Peter Spry-Leverton, PHOENIX / Discovery/2003 Als stumme Zeugen versunkener Hochkulturen bieten die berühmten Pyramiden von Gizeh einen faszinierenden Anblick. Die gigantische Größe und Perfektion in der Ausrichtung machen die antiken Bauten zu Wunderwerken menschlichen Schaffens. Wer waren die Baumeister der standhaften Steinkolosse? Nur wenig ist bekannt über die Menschen, denen Planung und Ausführung der Riesenprojekte gelang. Der Film begibt sich mit dem amerikanischen Wissenschaftler Bob Brier auf eine abenteuerliche Reise rund um den Erdball, um das Geheimnis der Baumeister von Pyramiden zu lüften.

02:55

Juwel im Dschungel - Der Palast von Angkor Film von Peter Spry-Leverton und Andre Singer, PHOENIX / Discovery/2000 Ein Zauber geht von ihr aus, der "verlorenen Stadt" mitten im Dschungel Kambodschas: Angkor, einst blühende Metropole des antiken Khmer-Reiches. Mächtige Baumkronen umgeben das über 200 Quadratkilometer große Areal mit seinen verstreuten Palästen und Tempeln - steinernen Zeugnissen einer Epoche, als die Khmer nahezu über ganz Indochina und das heutige Thailand herrschten. Zwischen dem 9. und dem 13. Jahrhundert ließen ein Dutzend Könige eine Fülle großartiger Bauwerke entstehen. Ein Baufieber, das erst mit der Niederlage gegen das benachbarte Siam endete. Mit phantastischen Aufnahmen begibt sich die Dokumentation auf eine außergewöhnliche Reise in die rätselhafte Stadt Angkor.

03:35

Triumph des Lebens Geheimnis der Evolution Film von Ned Judge und Christina Mazzanti, PHOENIX / Discovery/2003

04:20

Kolumbien Von Medellin nach Bogota Film von Kerstin Woldt, SR/03.04.2012

04:30

HISTORISCHE EREIGNISSE 100. Geburtstag von Peter von Zahn (29.01.2013)

06:45

Auschwitz war auch meine Stadt Film von Konstanze Burghard, WDR/2012 "Ich hatte nicht das Gefühl, in eine polnische Stadt zu fahren, denn sie hieß ja Auschwitz. Und das war ja eine deutsche Bezeichnung", sagt Johanna Scherzberg heute, öffnet ihr Tagebuch und ihr Fotoalbum und erzählt von der "schönsten Zeit ihres Lebens". Als eine der ersten Frauen ging sie im Sommer 1942 zum Aufbau des neuen Chemiewerkes von Leuna nach Auschwitz. Für die Deutsche Johanna Scherzberg waren die Jahre in Auschwitz eine Aufbauzeit. Sie saß im Vorzimmer des Betriebsleiters Walter Dürrfeld und ist vermutlich die letzte Zeitzeugin, die erzählen kann, wie sich das Leben der deutschen IG Farben-Mitarbeiter in Sichtweite zum Massenmord im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau abgespielt hat.

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de