PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan für Montag, 6. August 2012 Tages-Tipps: 20:15 Mount St. Helens, Der Vulkan lebt

Bonn (ots) - Sendeablauf für Montag, 06. August 2012

05:15

Flucht in die Freiheit Ost-Berlin Film von Antony Oliphant, BBC/2003 Nach der Gründung der DDR im Jahre 1949 flüchteten rund 3 Millionen Menschen in den Westen. Um die Flucht von Ost nach West zu stoppen, wurde 1961 die Berliner Mauer errichtet. Sie trennte den Ostsektor von den drei Westsektoren und war durch Tretminen und Stacheldraht nahezu unüberwindbar. Dennoch kam es immer wieder zu dramatischen Fluchtversuchen, die nicht selten tödlich endeten. (VPS 05:35)

05:40

Kolumbien - Von den Anden zur Karibik Film von Karl-Heinz Walter, SR/2010 Kolumbien sorgte früher fast nur für negative Schlagzeilen. Aber in den letzten fünf Jahren hat sich die Situation wesentlich verbessert. Der Film zeigt welche Schätze dieses Land zu bieten hat. Es ist eine Rundreise, deren Kurs nicht nur nach touristischen Aspekten ausgewählt wurde. (VPS 05:40)

06:00

Feuerland Auf den Spuren Magellans und Charles Darwins Film von Ebbo Demant, SWR/2007 (VPS 06:00)

07:30

Hawaii - Feuerinseln im Pazifik Film von Jaime Bernanke, ZDF / ORF/2009 (VPS 07:30)

08:15

Amerikas stolzer Süden Film von Hanni Hüsch, NDR/2011

09:00

THEMA: Deutschlandtour: Sachsen (VPS 08:59)

darin:

Die Seele Dresdens Der Wiederaufbau der Frauenkirche Film von Stefan Kelch, ZDF/2005

10:15

THEMA: Europatour Norwegen Moderation: Hermann Bernd, ZDF (VPS 10:14)

darin:

Die Narben bleiben Film von Hermann Bernd, ZDF-Studio Kiel, PHOENIX/ZDF/2012 Am 22. Juli 2011 erlebte Oslo, erlebte Norwegen das Unfassbare. Ein Norweger zündet im Zentrum von Oslo eine gewaltige Bombe, tötet acht Menschen. Danach fährt er kaltblütig zu der 40 Kilometer entfernten Fjordinsel Ütöja und richtet dort ein Blutbad an. Verkleidet als Polizist erschießt er 69 vorwiegend junge Menschen, Teilnehmer eines Sommercamps der sozialdemokratischen Jugend Norwegens. Das Land steht danach unter Schock, reagiert aber mit großer Einigkeit auf den Terror. Alle rücken zusammen nach den Anschlägen, auch Politik und Königshaus. Monate danach ist die Normalität scheinbar zurückgekehrt. Doch unter der Oberfläche sind die Wunden nicht verheilt, die Opfer sind traumatisiert und die Ermittlungen längst nicht abgeschlossen. Eine Spurensuche von Hermann Bernd.

11:30

VOR ORT: Aktuelles

12:00

Sinatra - Star der Mafia 1/2: Von Aufstieg und Abgrund Film von Christopher Olgiati, ZDF/2007 "Wenn Frank Sinatra den Raum betrat, war das pure Energie. Er war der Mittelpunkt von Las Vegas. Es war seine Welt, und wir lebten mittendrin." Noch heute leuchten Paul Ankas Augen, wenn er über seinen alten Freund und Kollegen spricht, über "The Voice", die Stimme, über Frank Sinatra. Doch der smarte Frauenschwarm, der mit seiner Musik Millionen Fans auf der ganzen Welt begeisterte, hatte auch eine dunkle Seit. In der zweiteiligen Dokumentation zeigt Regisseur Christopher Olgiati, dass der Sohn italienischer Einwanderer ein Mann mit zwei Gesichtern war, der schon in jungen Jahren seinen Pakt mit dem Teufel schloss, um seinen Aufstieg zum Star zu beflügeln. (VPS 12:00)

12:45

Sinatra - Star der Mafia 2/2: Von Mythos und Macht Film von Christopher Olgiati, ZDF/2007 Wann immer die Mafia ein neues Casino eröffnete, Sinatra war der Stargast. Er brachte die reiche Kundschaft, die dann für den erhofften Umsatz sorgte. Der zweite Teil der Dokumentation beschreibt die zweite Hälfte von Sinatras Karriere, schwankend zwischen grandiosem Entertainment und Bühnenangst, einer großen Liebe und unzähligen Affären, seriöser Politik und organisiertem Verbrechen. (VPS 12:45)

13:30

Senta Berger Köpfe in Bayern Film von Verena von Hase, BR/2010 Sie ist eine der erfolgreichsten und beliebtesten Schauspielerinnen in Deutschland und eine der wenigen echten Prominenten mit internationalem Renommee - die Österreicherin Senta Berger. Die gebürtige Wienerin hat eine einzigartige Karriere in Theater, Film und Fernsehen gemacht. In weit über hundert Kinofilmen hat sie vor der Kamera gestanden, auch in Hollywood und Rom. (VPS 13:30)

14:15

ZDF-History: Die großen Diven Film von Bernd Mütter, Friedrich Scherer, Steffi Schnöbel, ZDF/2007 ZDF-History porträtiert die großen Diven der Zeitgeschichte - von Josephine Baker über Hildegard Knef bis zu Gina Lollobrigida. (VPS 14:15)

THEMA: An märkischen Ufern

15:00

Cottbus Film von Katrin und Ferdinand Teubner, RBB/2006 Das etwa 100 Kilometer südöstlich von Berlin liegende Cottbus hat seinen Namen von dem altsorbischen Wort "Chotibud", was so viel wie "Furt am Fluss" bedeutet - ein Übergang über die Spree. Ein entscheidender Grund, dass schon vor 2000 Jahren germanische und später slawische Stämme dort mitten im Spreewald siedelten. Die erste urkundliche Erwähnung war allerdings erst vor 850 Jahren. Bis heute konnte die Kultur der Sorben erhalten bleiben und sorbisch gilt neben Deutsch als Amtssprache. Cottbus ist eine Stadt der Gegensätze: Parklandschaften neben Abraumhalden. Einerseits der idyllische Spreewald, andererseits die Braunkohlereviere.

15:45

Bad Saarow Film von Gabriele Denecke, RBB/2005 Bad Saarow - ein kleiner, aber feingeistiger Wald- und Wasservorort der Weltstadt Berlin. Künstlerkolonie und Kurort am Scharmützelsee. Hier am Märkischen Meer, wie Fontane ihn nannte, traf sich zu allen Zeiten die Prominenz aus Kultur, Politik und Sport. Während deutsche Truppen Krieg in aller Welt führten, ging auf dem Scharmützelsee ein Ozeandampfer unter: die Titanic versank für die Ufa im Süßwasser. Bei Kriegsende kamen sowjetische Truppen nach Bad Saarow, ganze Areale wurden für Jahrzehnte in Beschlag genommen.

16:30

Brandenburg und das Havelland Film von Gabriele Conrad, Gabriele Deneke, RBB/2007 Im Havelland ist die Vergangenheit noch allgegenwärtig: Windmühlen, Rittergüter, gemütliche Wirtschaften und alte Dorfkirchen prägen die Landschaft ebenso wie unzählige kleine und größere Seen und die Havel mit ihren Niederungen. Das den Sümpfen abgetrotzte Land diente der Stadt Berlin und den Brandenburgern als Obst- und Gemüsegarten. Auch berühmte Bewohner wussten den Reiz des Havellandes zu schätzen: Albert Einstein hatte in Caputh sein Sommerhaus, Baron de la Motte Fouqué schrieb auf Schloss Nennhausen Ritterromane und Karl Hagemeister begründete in Ferch die Havelländische Malerkolonie.

17:15

Bin mal kurz ... im Spreewald rumgurken Film von Gert Anhalt, ZDF/2009 Zu den beliebtesten deutsch-deutschen Binsenweisheiten gehört ja, dass unser Land auch 20 Jahre nach dem Mauerfall noch nicht wieder ganz zusammengewachsen ist. In diesem Zusammenhang besitzt ausgerechnet die Gurke (cucumis sativus) - und hier insbesondere die Gattung der Einlegegurke - einen hohen symbolischen Wert. Denn der Osten bevorzugt nämlich offenbar mehrheitlich die milchsaure, während dem Westen eher die essigsaure Gurke behagt. Dies und vieles mehr ist im Spreewald südlich von Berlin zu entdecken.

ENDE THEMA: An märkischen Ufern

17:30

VOR ORT: Aktuelles

18:00

Stille Gewalt Schüler-Mobbing im Internet Film von Lena Rumler, WDR/2011 Mobbing unter Jugendlichen findet heute nicht mehr nur auf dem Schulhof statt, sondern hat sich auch ins Internet verlagert: In Chatrooms beleidigen, beschimpfen und bedrohen sich Jugendliche, getarnt durch die Anonymität des Internets.

18:30

Bama, der Gorillamann Abenteuer in Kamerun Film von Ernst Sasse, Nicky Lankester, NDR/2009 Alfred Bama, Tierpfleger in Kamerun, ist ein "Gorilla-Flüsterer". Seit vielen Jahren kümmert er sich liebevoll um die großen Menschenaffen im Limbe Wildlife Centre, einer Auffangstation für Gorilla-Waisen. Bamas Mission ist es, ihnen ein artgerechtes Leben zu bieten.

19:15

Die mit den Tieren Leben 1/5: Unsere Gorillakinder Film von Quincy Russel, ZDF/ARTE/2010 Von Frankreich über Ungarn bis nach Südafrika begleitet die 5teilige Reihe Tierliebhaber mit besondere Mission. Die erste Folge erzählt die Geschichte des Ehepaares Thivillon, das bereits zweimal von der Mutter verstoßene Gorilla-Babys mit der Flasche aufgezogen hat.

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Mount St. Helens Der Vulkan lebt Film von Jörg Daniel Hissen, Heinz Leger, BR/2011 Am Sonntag, dem 18. Mai 1980, explodierte um 8.32 Uhr an der Westküste der USA ein Vulkan - der Mount St. Helens. Es war ein Ausbruch unvorstellbaren Ausmaßes. Binnen weniger Minuten verlor der Berg 400 Meter seines Gipfels, die Schutt- und Aschemassen verwüsteten ein Gebiet eineinhalbmal so groß wie Wien. Zwei Jahre lang begleitete der Film die Arbeit der Wissenschaftler, die die Wiederkehr des Lebens am Mount St. Helens erforschen.

21:00

Wilder Planet Pulverfass Vesuv Film von Klaus Kafitz, ZDF/2008 Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es eine Millionenstadt so dicht an einem Vulkan. Man lebt seit Generationen mit dem Vesuv, dem Berg, wie ihn die Neapolitaner nennen. Seit über 60 Jahren hat er sich nicht mehr gerührt - er schläft. Doch wie lange noch?

21:45

Tanz mit dem Vulkan Wenn die Erde Feuer speit Film von Joachim Schröder, BR/2010 Berichte über verheerende Vulkanausbrüche ziehen sich seit Jahrtausenden durch die Menschheitsgeschichte. Die Reportage zeigt, wo die Lava speiende Naturgewalt auf unserem Globus aktiv ist, welche Gefahren drohen und wie die betroffenen Menschen damit umgehen.

22:15

ZDF-History: Hiroshima Moderation: Guido Knopp ZDF/2010

23:00

Fukushima nach der Katastrophe Alltag im Ausnahmezustand Film von Philipp Abresch, ARD-Studio Tokio, PHOENIX/2012 "Wenn ich reingehe", erzählt Bunsei Watanabe, "dann nur mit Vollschutz. Ich trage einen abwaschbaren Anzug aus Zellulose, eine Sturmhaube, eine Atemmaske mit Filter, außerdem eine Schutzbrille aus Plastik, Handschuhe und Gummistiefel. Ärmel und Hosenbeine verschließe ich mit Klebeband. Es darf kein Staubkorn und kein Regentropfen auf meine Haut gelangen." Bunsei Watanabe ist Parlamentsabgeordneter in der Präfektur Fukushima. Immer wieder betritt er das Sperrgebiet um das zerstörte Atomkraftwerk - die Todeszone.

23:45

Wildwest bei der Wismut Atombomben aus dem Erzgebirge Film von Jürgen Ast, Kerstin Mauersberger, MDR/2011 Zwar dürfte inzwischen bekannt sein, was sich hinter der Tarnbezeichnung "Wismut" zu DDR-Zeiten tatsächlich verborgen hat, nämlich das gigantische Uranförderprogramm der Sowjets im Erzgebirge. Aber die wenigsten haben eine Ahnung davon, mit welch rabiaten Methoden der Uranbergbau hier eingeführt und betrieben wurde.

00:30

ZDF-History: Die großen Illusionen des Atomzeitalters Moderation: Guido Knopp ZDF/2011

01:15

Anaconda Wanted Auf der Suche nach der Riesenschlange Film von Marion Pöllmann, ZDF/2007 Kaum ein tierischer Bewohner Südamerikas wird mehr gefürchtet als die Anaconda. Wenn die gewaltigste Schlange der Welt ihren kräftigen Körper um ihr Opfer schlingt, gibt es selten Rettung. Kein Wunder, dass sich zahlreiche Horrorgeschichten um das Riesen-Reptil ranken. Doch wie groß werden diese Tiere wirklich? Ausgestattet mit modernster Technik versucht ein Team aus Biologen und Tierfilmern, das Geheimnis der Anaconda zu lüften.

02:00

Auf der Spur der Küstenwölfe Film von Heinz von Matthey, Richard Matthews und Ellen Lannois, ZDF/2007 Wölfe - die großen Jäger des Nordens. Bisher glaubte man, alles über sie zu wissen. Doch an der Westküste Kanadas leben Wölfe, die bis vor kurzem unentdeckt waren. Gudrun Pflüger, eine junge Wissenschaftlerin, macht sich in den undurchdringlichen Küstenregenwäldern British Columbias auf die abenteuerliche Suche nach den geheimnisvollen Küstenwölfen und setzt dabei sogar ihr Leben aufs Spiel.

THEMA: Im Bann der Tiergiganten

02:45

Im Visier der Grizzly-Giganten Film von Andreas Kieling, Frank Gutsche u.a., ZDF/2007 Bären sind kraftvoll, Respekt einflößend und wirken auf den Hinterbeinen stehend sehr menschlich. Kein Wunder, dass Bären in Mythen und Märchen eine große Rolle spielen. Auch Tierfilmer Andreas Kieling kann sich dem Bann der Bären nicht entziehen. In Alaska macht er sich auf die Suche nach dem größten Landraubtier der Erde. Die Dokumentation zeigt in atemberaubenden Bildern die mühsame und abenteuerliche Expedition, die Andreas Kieling unternimmt, um der Legende nach den größten Bären der Welt auf den Grund zu gehen.

03:30

Spurensuche: Der weiße Hai im Mittelmeer Film von Marc Kaczmarczyk, ZDF / ARTE/2006

ENDE THEMA: Im Bann der Tiergiganten

04:15

Tasmanien Australiens gezähmte Wildnis Film von Peter M. Kruchten, SR/2007 (VPS 04:14)

04:35

Sturm über Europa 1/4: Kimbern und Teutonen Film von Christian Feyerabend, Uwe Kersken, ZDF/2002 Die Reihe beschäftigt sich mit der germanischen Völkerwanderung und ruft jene Zeit wach, die am Beginn unserer europäischen Geschichte steht. Schon 120 v. Chr. machten sich die ersten germanischen Völker - die Kimbern und Teutonen - von Norddeutschland und Jütland aus auf den Weg in die Provinzen des römischen Imperiums. (VPS 04:15)

05:15

Sturm über Europa 2/4 Varusschlacht und Gotensaga Film von Christian Feyerabend, Uwe Kersken, ZDF/2002 Auf dem Höhepunkt der römischen Macht, im Jahre 9 n. Chr., hatte der Cheruskerfürst Arminius Roms Truppen besiegt, die unter dem Kommando ihres Feldherren Varus standen. Drei Tage hat, laut Rom, das Hauen und Stechen gedauert, dann waren 20.000 Legionäre tot. Kaiser Tiberius habe damals beim Empfang der Nachricht ausgerufen: "Varus, Varus, wo sind meine Legionen?" Generationen von Archäologen haben das legendäre Schlachtfeld gesucht und es im Teutoburger Wald vermutet. (VPS 05:00)

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: