PHOENIX

PHOENIX-Sendeablauf für Freitag, 27. Juli 2012, Tages-Tipps: 18:00 Die Zukunft der Städte/ 20:15 Krakatau/ 22:55 Der Saurier-Code

Bonn (ots) - 05:15

Königinnen vom Nil 2/2: Mord, Macht und Leidenschaft Film von Wolfram Giese, ZDF/2003 Kleopatra verkörpert wie keine andere Persönlichkeit den Mythos Ägyptens. Sie war der letzte weibliche Pharao und wird als eine machtbewusste und intrigante Frau beschrieben, überragend an Intelligenz, Charme und Schönheit. Sie schreckte auch vor Mord nicht zurück, um an die Herrschaft zu gelangen. Kleopatra stammt aus der Dynastie der Ptolemäer, die Ägypten 300 Jahre regiert hat. Nur wenige Tempel der Ptolemäer haben die Zeit überdauert. Der zweite Teil zeichnet das Porträt von Kleopatra, dem letzten weiblichen Pharao Ägyptens, und lässt führende Experten zu Wort kommen.

06:00

Masuren 1/2: In der fernen Heimat Film von Wolf von Lojewski, ZDF/2003 Der Fernsehjournalist Wolf von Lojewski hatte von seinen Eltern einst die Mahnung mit auf den Weg bekommen, nie seine Heimat aus den Augen zu verlieren. Nach vielen Jahren will er dieses lang verdrängte Versprechen nun wahr machen. Er nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise in seine Vergangenheit und in die Gegenwart und Zukunft Masurens. Heute ist es kaum noch vorstellbar, wie riesig die Ländereien der alten ostpreußischen Geschlechter einst waren.

06:45

Masuren 2/2: Im russischen Grenzland Film von Wolf von Lojewski, ZDF/2003 Die deutsche Sprache und das Erinnern an die Zeit, als Masuren deutsch gewesen ist, sind heute kein Tabu mehr. Nicht in Polen und nicht einmal nördlich der Grenze im heutigen Russland. Im russischen Verwaltungsgebiet Kaliningrad fahren Touristenführer mit deutschen Stadtplänen und Messtischblättern durch die Gegend und helfen Besuchern, das ehemalige Haus oder Gehöft ihrer Familien zu finden.

07:30

Deutschland - Deine Flüsse Film von Harald Stocker, Christian Deick, ZDF/2012 Sie sind romantisch und voller Geschichte, sie dienen der Erholung und der wirtschaftlichen Entwicklung. Unsere Flüsse sind die Adern unseres Lebens. Sie haben viele Gesichter. Die meisten deutschen Städte liegen an Flüssen. Wir lieben sie - aber wir fürchten auch ihre dunkle Seite: ihre reißenden Fluten, die ganze Landstriche zerstören. Das innigste Verhältnis gilt wohl dem Rhein. Er ist der deutsche Fluss schlechthin und das Sinnbild für Romantik.

08:15

Arkadien in den Sümpfen Die Cajuns von Louisiana Film von Jörg-Daniel Hissen, Franz Michael Rohm, ZDF/2007

09:00

Auf verwehten Spuren - Durch die Wildnis Alaskas 2-teilige Reihe, Teil 1 Film von Wolfram Giese, Jochen Schliesser, ZDF/2005 Schon immer hat Alaska die Sehnsucht von Entdeckern, Abenteurern, Glückssuchern und Einsiedlern geweckt. Alaska versprach grenzenlose Freiheit. Fast 50 Jahre lang war ein Deutscher diesem Land und seinen Menschen auf der Spur: Martin Schliessler. Der zweiteilige Film widmet sich dem deutschen Dokumentarfilmer und folgt ihm in die Wildnis Alaskas. Das Drehteam war mehrere Monate unterwegs und begegnete Menschen, die in der Einsamkeit der Wildnis ihre Freiheit gefunden haben. Zusammen mit Schliesslers Sohn Jochen legte es mehr als 10.000 Kilometer zurück.

09:45

Auf verwehten Spuren - Durch die Wildnis Alaskas 2-teilige Reihe, Teil 2 Film von Wolfram Giese, Jochen Schliesser, ZDF/2005 Der zweite Teil ergründet die Geschichte Alaskas. Eine Geschichte, die durch Gier und Verlangen vorangetrieben wurde. Auf Martin Schliesslers Spuren begegnen wir den Glückssuchern von heute. Im 15-Seelen-Ort Wiseman inmitten der Wildnis lebt ein deutsches Auswanderer-Ehepaar aus München. Es bringt das Drehteam zu Goldgräbern und ihren geheimen Claims. Martin Schliessler filmte 1974 den Bau der Trans-Alaska-Pipeline. Wir folgen 30 Jahre später ihrem Verlauf von den Ölförderplätzen im Norden bis nach Valdez im Süden.

10:30

Meine große Liebe... in der Nachbarschaft Film von Judith Voelker, WDR/2011 In der Nachbarschaft kennt jeder jeden. Und alles wirkt vertraut und selbstverständlich. Vielleicht ist das der Grund, warum aus manchen Sandkastenfreunden Partner fürs Leben werden. Wie Sabine und Stefan Wunderlich: Das Ehepaar kennt sich schon, seit sie sechs Jahre alt sind. Beide ziehen innerhalb eines Jahres mit ihren Eltern in eine Einfamilienhaussiedlung in Leverkusen. Der Wendehammer, an dem sie wohnen, wird zum Ort der Begegnung - auch wenn Sabine vom Nachbarsjungen anfangs gar nicht begeistert ist.

11:15

Meine große Liebe... im Urlaub Film von Heike Nikolaus, WDR/2012 Der Sommerurlaub ist einer der Höhepunkte im Jahr. Und bei Sommer, Sonne, Strand und Meer spielen die Gefühle häufig schneller verrückt als zuhause. Manche Urlaubsflirts enden mit der Rückreise. Aus anderen wird die große Liebe. Nicht alle dieser Lieben haben bis heute gehalten, aber in einigen Fällen war die Liebe im Urlaub auch die große Liebe fürs Leben. 1956 kann Ruth, das Flüchtlingsmädchen aus Schlesien, das mit der Großfamilie in Bayern gelandet ist, Urlaub im Rheinland machen. Der ältere Bruder lädt sie ein - und er hat einen Plan: Sein bester Freund Walter könnte einen guten Bräutigam für Ruth abgeben. Bloß: Es fehlt noch an Geld. Erst 275 Liebesbriefe später können Walter und Ruth einen gemeinsamen Haushalt gründen.

12:00

2 von 5000 Helden Notizen von den Special Olympics Film von Tobias Barnerssoi und Claudia Wörner, BR/2012

12:30

THEMA: Europatour Serbien

darin:

Serbien Aufbruchstimmung im Land der Donau Film von Ingeborg Koch-Haag, SR/2008

13:45

THEMA: Cyber War - Der unsichtbare Krieg

15:00

Der große Himalaya-Trail Film von Carsten Heider, SR/2012 Höher geht nicht. Länger gibt's nicht. Einmal quer über den Himalaja erstreckt sich die längste, schwerste und höchstgelegene Trecking-Tour der Welt. Wer noch mehr Wander-Superlative sucht, ist auf diesem Planeten fehl am Platz. Größer als die Berge sind hier nur die Erwartungen, die viele Wanderer an ihren Urlaub stellen.

15:45

Pilgertour "all inclusive" Deutsche auf dem Jakobsweg Film von Michael Höft, NDR/2012 Heide Richter und Christine Kümmel aus Osnabrück haben sich für einen ungewöhnlichen Urlaub entschieden: Sie gehen auf Pilgerreise. Weil sie sich so einer Tour allein nicht gewachsen fühlen, buchen sie den "Jakobsweg pauschal". Anbieter Ansgar Möller hat den gesamten spanischen Teil der Strecke in vier Etappen eingeteilt und bietet unterschiedliche Touren an. Doch die meisten Touristen wollen nur das letzte Teilstück bewältigen. Das haben auch die beiden Damen gebucht. Bevor ihre Gruppe nach 182 Kilometern die Kathedrale von Santiago de Compostela erreicht, drohen Christine Krümmel und Heide Richter immer wieder schlapp zu machen oder verlieren den Anschluss. Wird die Gruppe gemeinsam ihr Ziel erreichen?

16:30

Türkei Im Felsenlabyrinth von Kappadokien Film von Martin Thoma, SWR/2005 (VPS 16:29)

17:15

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Drakensberge - uKhahlamba, Südafrika - Von Drachen, Regenmachern und der Macht der Götter Film von Rüdiger Lorenz, Faranak Djalali, SWR/2009 Die Drakensberge haben viele Namen. Die ersten Europäer dachten bei dem zackigen, alles überragenden Basaltmassiv wohl zuerst an Drachen. uKhahlamba', eine "Barriere aus Speeren", sahen die Zulu in der 250 Kilometer langen Felsmauer. Das "Dach Südafrikas", zwischen Johannesburg und Durban gelegen, ist so hoch, dass die Regenwolken vom indischen Ozean an ihm hängen bleiben. Gewaltige Wassermassen regnen hier jedes Jahr ab und lassen eine fruchtbare Landschaft erblühen. Der Film folgt einer Reiseroute durch die schönsten Welterbe-Parks der Drakensberge.

17:30

VOR ORT: Aktuelles

ERSTAUSSTRAHLUNG

18:00 Tages-Tipp Die Zukunft der Städte 5/5: Kapstadt Film von Olaf Jacobs, PHOENIX/2012 Kapstadt wird die "Mutterstadt" Afrikas genannt. Die erste Stadt der Kolonialzeit liegt am westlichen Ende ganz im Süden des afrikanischen Kontinents. Keine fünfzig Kilometer sind es von hier bis zum Kap der Guten Hoffnung, wo früher die Hauptgefahr für Handelsschiffe auf dem Weg nach Indien lag. Die Universität von Kapstadt, eine alte Burganlage im Zentrum und einige Häuser an der Küste, erinnern heute noch an die Kolonialherrschaft der Niederländer und Briten. Wesentlich allgegenwärtiger sind jedoch die Spuren der Apartheid.

18:30

Deutschland - Deine Flüsse Film von Harald Stocker, Christian Deick, ZDF/2012 Sie sind romantisch und voller Geschichte, sie dienen der Erholung und der wirtschaftlichen Entwicklung. Unsere Flüsse sind die Adern unseres Lebens. Sie haben viele Gesichter. Die meisten deutschen Städte liegen an Flüssen. Wir lieben sie - aber wir fürchten auch ihre dunkle Seite: ihre reißenden Fluten, die ganze Landstriche zerstören. Das innigste Verhältnis gilt wohl dem Rhein. Er ist der deutsche Fluss schlechthin und das Sinnbild für Romantik.

19:15

Arkadien in den Sümpfen Die Cajuns von Louisiana Film von Jörg-Daniel Hissen, Franz Michael Rohm, ZDF/2007

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Krakatau Ein Vulkan verändert die Welt Film von Jeremy Hall, ZDF/2005 Die Explosion des Krakataus am 27.08.1883 war einer der gewaltigsten Vulkanausbrüche der Neuzeit und eine Katastrophe globalen Ausmaßes. Auf den umliegenden indonesischen Inseln starben über 35.000 Menschen durch die verheerende Flutwelle, die der Ausbruch verursachte. Die Dokumentation rekonstruiert die dramatischen Ereignisse vor und nach der Explosion. Mit fesselnden Spielszenen und atemberaubenden Computeranimationen zeichnet sie die genaue Chronik der Katastrophe nach.

21:15

Schatzsuche in Asien Das alte Goldland Srivijaya Film von Tamara Spitzing, SWR/2006 Ein versunkenes, goldenes Reich - davon erzählen die Mythen Südostasiens. Erst vor wenigen Jahrzehnten entdeckte ein Forscher anhand von alten Inschriften, dass das legendäre Imperium tatsächlich existierte. Sein Name: Srivijaya - "Strahlender Sieg". Zwischen dem siebten und 13. Jahrhundert nach Christus beherrschte es die Straße von Malakka und damit den Seeweg zwischen China und Afrika. Auf der Suche nach diesem Reich hat das Filmteam zwei Wissenschaftler durch Indonesien und Thailand begleitet - zu versunkenen Schiffen, Ruinen im Dschungel und mythischen Orten.

22:00

Toumai - Urahn der Menschheit Film von Alain Zenou, NDR/2006 Als im Sommer 2002 ein Wissenschaftlerteam um den französischen Paläoanthropologen Michel Brunet einen ungewöhnlichen fossilen Schädel aus dem Sand im Norden des Tschads birgt, ahnt keiner die Sensation. Der Fund erweist sich schnell als fast vollständiger wenn auch stark verformter Schädel eines affenähnlichen Wesens, sein Alter wird nach umfangreichen Untersuchungen auf sieben Millionen Jahre datiert. Noch faszinierender aber ist die Erkenntnis, dass es sich um den frühesten Vertreter menschlicher Vorfahren handelt.

22:55

Tages-Tipp Der Saurier-Code Film von Jan N. Lorenzen, MDR/2012 2008 entdeckte der Paläontologe Cajus Diedrich in einem Steinbruch in Sachsen-Anhalt über 240 Millionen Jahre alte Fußabdrücke von Dinosauriern. Die Fundstelle ist eine der bedeutendsten Informationsquellen über das Leben der Saurier in der Zeit des Trias. Die Dokumentation begleitet den Forscher bei seinen Untersuchungen über drei Kontinente und um die halbe Welt Die gewonnen Erkenntnisse fließen ein in eine hochwertige 3-D-Animation. Am Bildschirm entsteht eine Vorstellung davon, wie die Welt vor über 240 Millionen Jahren in Mitteleuropa ausgesehen haben könnte. Ein Film über Saurier, wie es ihn noch nicht gegeben hat.

23:50

Aufbruch ins Karakorum Auf den Spuren der Gletscher Film von Massimiliano Sbrolla, Paolo Aralla, ZDF/ARTE/2011 1909: Eine italienische Expedition unter Leitung von Luigi Amedeo von Savoyen bricht auf in den Himalaja, um die Karakorum-Gletscher zu erforschen. Das 400 Kilometer lange Gebirge erhebt sich im Nordwesten des Himalajas und bildet eine natürliche Grenze zwischen Kaschmir und China. Fünf seiner Gipfel ragen über 8.000 Meter empor, darunter der berühmte K2. Ein Teilnehmer der Expedition von 1909 ist der Fotograf Vittorio Sella, der die spektakuläre Bergwelt rund um den K2 fotografiert und auf einer mitgeschleppten Kamera einen 40-minütigen Schwarz-Weiß-Film dreht: eine Pionierleistung. Ein Jahrhundert später, im Jahr 2009, begibt sich der Fotograf Fabiano Ventura auf die Spuren Sellas.

00:45

Auf verwehten Spuren - Durch die Wildnis Alaskas 2-teilige Reihe, Teil 1 Film von Wolfram Giese, Jochen Schliesser, ZDF/2005 Schon immer hat Alaska die Sehnsucht von Entdeckern, Abenteurern, Glückssuchern und Einsiedlern geweckt. Alaska versprach grenzenlose Freiheit. Fast 50 Jahre lang war ein Deutscher diesem Land und seinen Menschen auf der Spur: Martin Schliessler. Der zweiteilige Film widmet sich dem deutschen Dokumentarfilmer und folgt ihm in die Wildnis Alaskas. Das Drehteam war mehrere Monate unterwegs und begegnete Menschen, die in der Einsamkeit der Wildnis ihre Freiheit gefunden haben. Zusammen mit Schliesslers Sohn Jochen legte es mehr als 10.000 Kilometer zurück.

01:30

Auf verwehten Spuren - Durch die Wildnis Alaskas 2-teilige Reihe, Teil 2 Film von Wolfram Giese, Jochen Schliesser, ZDF/2005 Der zweite Teil ergründet die Geschichte Alaskas. Eine Geschichte, die durch Gier und Verlangen vorangetrieben wurde. Auf Martin Schliesslers Spuren begegnen wir den Glückssuchern von heute. Im 15-Seelen-Ort Wiseman inmitten der Wildnis lebt ein deutsches Auswanderer-Ehepaar aus München. Es bringt das Drehteam zu Goldgräbern und ihren geheimen Claims. Martin Schliessler filmte 1974 den Bau der Trans-Alaska-Pipeline. Wir folgen 30 Jahre später ihrem Verlauf von den Ölförderplätzen im Norden bis nach Valdez im Süden.

02:15

Olympische Sommerspiele in London 2012 Eröffnungsfeier London

05:50

Mekong Film von Ute Werner, SR/2011

06:00

Schatzsuche in Asien Das alte Goldland Srivijaya Film von Tamara Spitzing, SWR/2006

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: