PHOENIX

PHOENIX-Programmhinweis
Montag, 29. Januar 2001

    Bonn (ots) -
    
    20.15 Schwerpunkt
    
    BSE - Will Europa umdenken?
    
    Die Briten essen heute wieder fast soviel Rindfleisch wie vor der
BSE-Krise. Sie sind froh, dass es im letzten Jahr "nur" 1200
BSE-Fälle gegeben hat, in Deutschland sind es bislang um die 20. In
Großbritannien sind im Zuge der Krise keine Minister zurückgetreten
wie in Deutschland. Inzwischen sind bereits 87 Menschen qualvoll an
einer BSE-Infektion gestorben. Im Falle einer weitreichenden Epidemie
mit bis zu 250.000 Opfern hat das britische Gesundheitsministerium
Pläne in der Schublade. Frankreich verlor letztes Jahr die
BSE-Unschuld, aber  bislang gibt es keine Rücktritte. Die Schweiz ist
nach Großbritannien das am meisten von der Krise betroffene Land,
dass  mit der großer Gelassenheit auf BSE reagiert.  

    Bundeskanzler Gerhard Schröder und EU-Landwirtschaftskommissar
Franz Fischler wollen in der Agrarpolitik umdenken? Wird ein Umdenken
die europäische BSE-Krise lösen? Kann es eine europäische Lösung
geben? Kann der Verbraucher bald wieder vertrauensvoll Rindfleisch
essen?
    
    Gaby Dietzen diskutiert mit Friedrich-Wilhelm Graefe zu
Baringdorf, Vorsitzender Agrarausschuss im Europäischen Parlament,
Jan Albert Maat, EVP Niederlande, und Roger Waite, britischer
Journalist.
    
    Interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer können sich über die
PHOENIX-Hotline 01802 - 82 17 oder per Fax 01802 82 13 an der
Diskussion beteiligen.
    
    Porträt
    19.15 Uhr Jackie Kennedy Onassis
    2-teiliges Porträt    1. Teil: Ein bewegtes Leben
    
    "Mehr als alles andere in der Welt wünsche ich mir, mit ihm
verheiratet zu sein. Er ist ein Idealist ohne Illusionen", so
Jacqueline Bouvier, nachdem sie John F. Kennedy auf einem Fototermin
kennen lernt. Kurz darauf geben sich Jacqueline - kurz Jackie - und
John F. Kennedy das Jawort. Die 2-teilige Dokumentation erzählt das
Leben dieser ungewöhnlichen Frau. Der erste Teil zeigt Jackie in
ihrer Rolle als First Lady der USA und als liebevolle Mutter von Sohn
John Fitzgerald und Tochter Caroline. Ein Balanceakt zwischen Familie
und öffentlichem Leben. Von der eigentlichen Politik hält sie sich
fern, auf Reisen trägt sie jedoch stets viel zu der Popularität des
Präsidenten bei. Trotz der Splittergruppen in den Südstaaten, die den
liberalen Präsidenten und seine Politik ablehnen, reisen die Kennedys
am 22. November 1963 nach Texas. Auf einer Autofahrt durch Dallas
jubeln die Menschen ihm zu. Dann der tragische Moment: John F.
Kennedy wird erschossen. Die Rolle von Jackie innerhalb des
Wahlkampfes John F. Kennedys wird anhand von eindrucksvollen Bildern
aufgezeigt.
    
    Dokumentation von Suzanne Baumann (2000)
    
    2. Teil der Dokumentation am Montag, 5. 2., 19.15 Uhr.
    
    fotos über www.ard-foto.de
    
    
ots Originaltext: PHOENIX
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:
PHOENIX-Kommunikation
Tel.: 0228/9584-193

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: