PHOENIX

Karneval 2001 bei PHOENIX
Donnerstag, 22. bis Mittwoch, 28. Februar

    Bonn (ots) -  
    
    Thementage, Auslandsreportagen und Dokumentationen
    
    Karnevalsmüden bietet der Ereignis und Dokumentationssender
PHOENIX mit seinem Karnevalssonderprogramm vom 22. bis 28. Februar
eine Alternative. Thementage, Auslandsreportagen und Dokumentationen
statt Helau und Alaaf!
    
    
    Donnerstag, 22. Februar
    
    - Körperfieber 48 Stunden auf der Love-Parade. Einen
Zusammenschnitt der Techno-Parade aus Berlin zeigt PHOENIX ab 14.45
Uhr. Es folgt die Dokumentation "Todes-Spiele. Wenn Computer-Bilder
Wirklichkeit werden" (19.15 Uhr). Ein Familienvater wird in seinem
Auto von tödlichen Schüssen getroffen. Die Polizei ist ratlos. Sie
findet keine Täter und kein Motiv. Ein Jahr später werden zwei
Jugendliche verhaftet. Einen Grund  für die Tat können sie nicht
angeben. Bei der Hausdurchsuchung findet die Polizei im
"Kinderzimmer" stapelweise Gewalt-Computerspiele und -Videoclips. Die
möglichen Vorlagen für die Tat?
    
    - Nach "Kuba", auf die "Insel der Widersprüche" lädt PHOENIX seine
Zuschauer um 20.15 Uhr ein. Die Reportage zeigt die karibische
Landschaft und das Leben der wirtschaftlich armen Kubaner, die den
einzigen kommunistischen Staat  der westlichen Welt bilden.
    
    Freitag, 23. Februar
    
    - Ab 0.00 Uhr sendet PHOENIX den "Wiener Opernball 2001" mit den
schönsten Bildern des glanzvollen Ereignisses vom Abend und
wiederholt ihn ab 10.00 Uhr morgens noch einmal.
      
    - Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Sydney zeigt
PHOENIX von  14.00 bis 18.30 Uhr in  voller Länge.
    
    - Sie war der ganze Stolz der Supermacht Sowjetunion. Rund 5000
Tage umkreiste sie in 370 Kilometern Höhe die Erde. Sie überdauerte
weltpolitische Krisen, wirtschaftliche Turbulenzen und sogar den
Untergang der UdSSR: "Schwerelos und altersschwach. Die unendliche
Geschichte der MIR"- schildert  die Odyssee vom Aufstieg und
möglichen Fall der sowjetischen Raumstation.  (20.15 Uhr).
    
    - Um 21.00 Uhr folgt PHOENIX-vis -á-vis. Martin Schulze unterhält
sich mit dem neuen Kulturstaatsminister Nida Rümelin.
    
    Samstag, 24. Februar
    
    - Am Karnevalssamstag bildet der Wiener Opernball einen
Themenschwerpunkt des Programms. Um 14.45 Uhr  können die Zuschauer
bei PHOENIX das wichtigste gesellschaftliche Ereignis der
Alpenrepublik noch einmal Revue passieren lassen.
    
    - Die Dokumentation "The Sounds of Kairo" zeigt musikalisch
untermalte Impressionen der afrikanischen Millionenstadt um 20.15
Uhr.
    
    Sonntag, 25. Februar
    
    - Um 11.00 Uhr sendet PHOENIX einen aktuellen Vortrag von
Altbundespräsident Richard von Weizsäcker zum Thema "Europa in der
Welt von morgen".
    
    - Reisereportagen  prägen das Programm  am Karnevalssonntag. Die
Hebriden - Inselgeschichten aus Schottland sendet PHOENIX ab 18.45
Uhr.  Breslau - Die schlesische Metropole steht um 19.15 Uhr auf dem
Programm und  in der Reihe "Weite Welten"  folgt um 20.15 Uhr
Philippinen - Die Insel der verlorenen Träume.
    
    - Um 21.00 Uhr folgt der zweite Teil der Reportagereihe "Kinder
ohne Kindheit", die in bewegenden Episoden Kinder-Schicksale
aufzeigt. "Der Krieg der Knirpse" berichtet von Kindersoldaten in
Uganda, die zum Dienst an der Waffe gezwungen werden.
    
    Montag, 26. Februar: Thementag  "Die Wüste lebt"
    
    - Der Wüste widmet PHOENIX am Rosenmontag einen Thementag.
Reportagen, Reiseberichte und Dokumentationen porträtieren die
vielfältigen Variationen von Sand- und Eiswüsten.
      
    - Das harte Leben in der Eiswüste schildert der vielfach
ausgezeichnete Dokumentarfilm "Abenteuer im Eis - Leben und Sterben
des Roald Amundsen" um 15.30 Uhr. Der Film kombiniert seltenes
Archivmaterial mit persönlichen Tagebuchaufzeichnungen und schafft so
ein historisches Dokument.
    
    - Der Film "Sand im Getriebe" zeigt Höhepunkte und Abenteuer der
diesjährigen Motor-Rallye quer durch die Sahara, von der
französischen Hauptstadt Paris  bis nach Dakar. (13.00 Uhr).
    
    - Zurück auf das Dach der Welt führt die Reportage zu "Buddhas
Bergwüste" Tibets geheimes Erbe im Himalaja  um 17.00 Uhr.
    
    - Die Dokumentation "Das Tote Meer"  führt auf den tiefsten Punkt
aller Kontinente. 400 m unter dem Meeresspiegel liegt das Tote Meer.
Was ihm zu seinem Namen verhalf, ist sein größter Fluch: Sein Wasser
ist so salzig, dass alle Fische darin zugrunde gehen. Dennoch kommen
seit Urzeiten unzählige Menschen mit der Hoffnung, hier Heilung zu
finden (21.00 Uhr).
    
    - Der Dokumentarfilm "Wüste" entdeckt  die spirituellen Kräfte der
Wüste in drei Kontinenten (22.15 Uhr).
    
    Dienstag, 27. Februar: Thementag  "Hoch hinaus"
    
    - PHOENIX zeigt am Karnevalsdienstag  Reportagen und
Hintergrundberichte zu verschiedenen Variationen, wie Menschen die
Höhen bezwingen.
    
    - Um 9.00 Uhr stellt ein Film die hoch gelegenen Häuser der Mönche
des Kloster Athos vor: Das Kloster am Olymp. Anschließend folgt die
Reportage zu einer deutschen Himalaya-Expedition "Sechs Sachsen auf
dem Manaslu". Weitere Bergsteiger-Reportagen folgen um 12.15 Uhr mit
"Gipfelstürmer". Bergsteigen in den Tod und um 12.45 Uhr "Der
Königsweg zum Mount Everest". Zwei außergewöhnliche Filme über
Projekte des Extrembergsteigers Reinhold Messner dokumentieren die
schwierigen Aufstiege auf Achttausender. Terra X: Die Besteigung des
Chimborazo. Reinhold Messner auf der Humboldt-Route kommt um 18.30
Uhr, und um 19.15 Uhr schließt sich "Wohnung der Götter. Reise zum
heiligen Berg Fujiyama mit Reinhold Messner" an .
    
    - Eine moderne, städtische Variante des Kletterns zeigt die
Reportage über Fassadenkletterer: Nerven wie Drahtseile, um 15.00
Uhr.
    
    
    Mittwoch, 28. Februar Politischer Aschermittwoch der Parteien
    
    - PHOENIX berichtet von 10.00 Uhr bis 21.45 Uhr live von den
traditionellen Treffen der Parteien am Aschermittwoch. Der
Informationssender ist bei der CSU in Passau, berichtet über das
Treffen der SPD in Vilshofen, dem ehemaligen
Aschermittwochs-Versammlungsort der CSU und von den Bündnis 90/Die
Grünen, die sich sowohl in Passau als auch im oberschwäbischen
Bieberach zusammenfinden. Die  PDS trifft sich in Frankfurt am Main.
Bei Bier und Brezen sind deftige Aussprachen zu erwarten.
    
ots Originaltext: PHOENIX
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen: PHOENIX-Kommunikation Tel: 0228/ 9584-193

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: