PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan Dienstag, 14.09.2010 Tages-Tipps: 21.15 Wo warst Du, als die Berliner Mauer fiel? 22.15 PHOENIX RUNDE " Der Atomkopromiss - Energierevolution oder Sieg des Lobbyismus?

Bonn (ots) - 08.15 Hitlers Meereskämpfer

Kampfschwimmer und Torpedomänner im Zweiten Weltkrieg Film von Andreas Bachmann, Mike Lingenfelser, BR/2005

09.00 UNTER DEN LINDEN

Moderation: Michael Hirz Thema: "Deutschland und die Integrationsdebatte - Ein Buch verändert das Land". Gäste: Maria Böhmer (CDU), Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin im Bundeskanzleramt sowie Klaus von Dohnanyi (SPD), ehemaliger Erster Bürgermeister der Hansestadt Hamburg und ehem. Bundesbildungsminister. Hotline 01802-8217 (pro Anruf aus dem deutschen Festnetz 6 Cent) (VPS 09.15)

09.45 Sitzung des Deutschen Bundestages (10.00), Haushaltswoche mit der Einbringung Haushaltsgesetz 2011. Allgemeine Finanzdebatte, Bildung und Forschung, Gesundheit, Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (bis ca. 19.30) Berlin. (VPS 09.45)

20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20.15 Toumai - Urahn der Menschheit

Film von Alain Zenou, NDR/2006 Als im Sommer 2002 ein Wissenschaftlerteam um den französischen Paläoanthropologen Michel Brunet einen ungewöhnlichen fossilen Schädel aus dem Sand im Norden des Tschad birgt, ahnt keiner die Sensation. Der Fund erweist sich schnell als fast vollständiger wenn auch stark verformter Schädel eines affenähnlichen Wesens, sein Alter wird nach umfangreichen Untersuchungen auf sieben Millionen Jahre datiert. Noch faszinierender aber ist die Erkenntnis, dass es sich um den frühesten Vertreter menschlicher Vorfahren handelt. 21.15 Wo warst Du, als die Berliner Mauer fiel? Film von Christian Dassel, WDR/2009 In den fast 20 Jahren nach dem Mauerfall wurde vieles berichtet, und doch ist längst nicht alles gesagt. "Wo warst Du, als die Berliner Mauer fiel?" richtet den Fokus auf die Randerscheinungen, die sich abseits der offiziellen Nachrichtenlage an jenem 9. November ereigneten. Es geht nicht um große Namen. Es geht um sehr persönliche Erfahrungen, um individuelle Momentaufnahmen. Drei Betroffene erzählen ihre Geschichte: Harald Jäger, Mike Fröhnel und Maren Hoffmann. Aber auch Prominente wie Axel Schulz und Björn Engholm kommen zu Wort.

21.45 HEUTE-JOURNAL (ZDF) mit Gebärdensprache

22.15 PHOENIX RUNDE

Moderation: Alexander Kähler "Der Atomkompromiss - Energierevolution oder Sieg des Lobbyismus?" u.a. mit Michael Fuchs (CDU), Dorothea Steiner (B'90/Grüne) und Ulrich Müller (Geschäftsführer Lobby-Control)

23.00 DER TAG

Moderation: Constanze Abratzky u.a. Sitzung des Bundestages (VPS 23.00)

00.00 PHOENIX RUNDE

Moderation: Alexander Kähler "Der Atomkompromiss - Energierevolution oder Sieg des Lobbyismus?" u.a. mit Michael Fuchs (CDU), Dorothea Steiner (B'90/Grüne) und Ulrich Müller (Geschäftsführer Lobby-Control)

THEMA. Zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 03.10.2010

00.45 Flucht in die Freiheit

1/2: Mit dem Mut der Verzweiflung Film von Jörg Müllner, ZDF/2009 Sie sprangen über Stacheldraht, fälschten Pässe, riskierten ihr Leben im Todesstreifen, kaperten U-Bahnen - einer stahl sogar einen Panzerwagen, um die Mauer zu überwinden. Nachdem das SED-Regime in der Nacht zum 13. August 1961 in Berlin die Sektorengrenzen zum Westen geschlossen hatte, versuchten Tausende die Absperrungen zu durchbrechen und in den Westen zu fliehen. Zwanzig Jahre nach Fall der Mauer widmet sich die zweiteilige Dokumentation einigen besonders bewegenden Flüchtlingsschicksalen.

01.30 Flucht in die Freiheit

2/2: Mit allen Mitteln Film von Oliver Halmburger, ZDF/2009 Mit jeder geglückten Flucht wurden die Schlupflöcher in den DDR-Grenzanlagen beseitigt. Der Ausbau der Mauer wurde bis ins Wahnhafte perfektioniert - in den 70er Jahren setzte die DDR so genannte Selbstschussanlagen ein. Den "imperialistischen Schutzwall" ließ sie sich einiges kosten: Rund eine Milliarde Ost-Mark flossen jährlich allein in die Instandhaltung der circa 1400 Kilometer langen innerdeutschen Grenze. Dennoch suchten immer wieder Menschen nach neuen Wegen, das ausgeklügelte Grenzsystem der DDR zu überlisten.

02.15 Der schönste Irrtum der Geschichte Wie die Berliner Mauer wirklich fiel Film von Michael Funken, Carl-Ludwig Paeschke, Bärbel Schmidt-Sakic, ZDF/2009 "Sofort" und "unverzüglich" waren die Zauberworte: ZK-Sprecher Günter Schabowski verkündete am 9. November 1989 kurz vor 19 Uhr die Öffnung der DDR-Grenzen nach Westen. Keine zwei Stunden später durften die ersten DDR-Bürger an der "Waltersdorfer Chaussee" tatsächlich einfach so "rüber", um 23.30 Uhr wurden zuerst an der "Bornholmer Straße" alle Kontrollen völlig eingestellt. Die Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 ist die Nacht des "Mauerfalls": Gegen Mitternacht waren fast alle Grenzübergange in Berlin geöffnet, DDR-Bürger strömten massenhaft nach Westberlin und zurück, die Passkontrolleure der Stasi kapitulierten.

03.00 Geheimnisvolle Orte

Die Stasi-Zentrale Film von Jan Lorenzen, RBB/2010 Nichts war in der DDR so geheim wie die Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit in Berlin-Lichtenberg. Auf fast zwei Quadratkilometern residierte hier bis 1990 die gefürchtete Geheimpolizei der DDR, die Stasi. Knapp 10.000 MfS-Mitarbeiter hatten hier ihren Arbeitsplatz. Von hier aus schickten sie ihre "Kundschafter" ins "Operationsgebiet", von hier aus wurde das Netz Inoffizieller Mitarbeiter gesteuert, die Opposition überwacht, Verhaftungen angeordnet und "Sicherungseinsätze" durchgeführt. Die Stasi-Zentrale zerschnitt ein historisch gewachsenes Wohngebiet und fraß sich immer tiefer in den Lichtenberger Kiez.

03.45 Störmanöver

Deutsche Einheit - Die Spiegel-Affäre Ost Film von Matthias Hoferichter, Sven Hecker, RBB/2008 (VPS 03.44)

04.30 Mit Fantasie gegen den Mangel

Leben im Schatten der Planwirtschaft Film von Holly Tischman, Sabine Michel, RBB/2008 Wie lebt es sich in den DDR-Plattenbauten mitten im vereinten Deutschland? Ist die Platte wirklich so schlecht wie ihr Ruf? In Gera-Lusan findet der Film die Geschichten vom Alltag in der Platte. Geschichten darüber, dass man gerne in der Platte wohnen und arbeiten kann, dass man mit der Platte verwachsen ist, dass man am Umbau des Viertels und des Images arbeitet, dass die Platte nicht automatisch ein Ort für Loser und Rechtsradikale ist, obwohl es die dort auch gibt.

05.15 Die Aktuelle Kamera

Nachrichten aus einem versunkenen Land Film von Jost-Arend Bösenberg, RBB/2008 Der Film erzählt die Geschichte der Aktuellen Kamera von den Anfangsjahren bis zu ihrem Ende im Dezember 1990. Die Geschichte der "AK" begann Ende 1952 - als erste Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen. Im Laufe der Zeit wurde aus ihr das Sprachrohr der SED.

06.00 Ost-Berlin

Hauptstadt mit Mauer Film von Dagmar Wittmers, Jens Rübsam, RBB/2006 Ostberlin - das war nach dem 13. August 1961 die Hälfte einer Großstadt. Man musste mit ihr leben, mit dieser Mauer, und nirgendwo rieb sich der Osten so am Westen wie hier. Ostberlin war das aufpolierte Schaufenster zum Westen. Die Stadt der Parteikarrieristen, aber auch der Aussteiger und Andersdenkenden.

06.45 Moskau, Mythen, Mauerfall

Wie der Kreml mit der deutschen Einheit rang Film von Ignaz Lozo, PHOENIX/2009 Die Dokumentation beschreibt die Rolle der sowjetischen Führung am Zustandekommen der Wiedervereinigung, zeigt das Ringen und die atemberaubenden Positionswechsel des Kreml. Der Russland-Experte Ignaz Lozo sprach in Georgien, Russland und Deutschland mit Entscheidungsträgern und Zeitzeugen, wie z.B. Michail Gorbatschow, Eduard Schewardnadse, dem damaligen Bonner Kanzleramtschef Horst Teltschik und dem damaligen deutschen Finanzminister Theo Waigel, sowie mit ehemaligen DDR-Oppositionellen. Welche Auswirkungen hatte die Politik von Perestroika und Glasnost auf die DDR? Wollte Gorbatschow wirklich die Einheit, wie im Nachhinein behauptet wird?

Ende THEMA. Zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 03.10.2010

07.30 Toumai - Urahn der Menschheit

Film von Alain Zenou, NDR/2006

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: