PHOENIX

PHOENIX Sendeplan für Donnerstag, 12. August 2010 Tages-Tipp: ab 14.45 Uhr THEMA. PHOENIX-Deutschlandtour. Grenztour entlang von Rhein und Mosel

Bonn (ots) - 08.15 Liebe unerwünscht

2/3: Das Meisje und der deutsche Soldat Film von Erika Fehse, WDR/2009

09.00 THEMA. Jugendstars

09.00 Kleine Stars - große Träume

Kindheit im Rampenlicht Film von Elke Thiele, MDR/2008 Für Franziska, Valeria und Lukas sind Siegertreppchen oder Bühnen das Größte. Sie wollen ganz vorn mitspielen, und für die Karriere legen sie einen fulminanten Frühstart hin. Für die Familien bedeutet das, dem Kind den Karriereweg zu ebnen und dabei nicht selbst über das Ziel hinauszuschießen. Denn oft schwingen eigene Wünsche und Sehnsüchte der Eltern mit. Kinderstars lernen früh Disziplin und den Umgang mit Sieg und Niederlage.

09.30 Drill, Kader und Gesang

Chinas Kinder unter Druck Film von Nicole Bölhoff, ARD-Studio Peking, PHOENIX/2008 "Unsere Kinder sollen es einmal besser haben" - diesen Satz hört man oft in China. Eltern im aufstrebenden Reich der Mitte sind geradezu davon besessen, ihren Kindern das zu bieten, was ihnen selbst verwehrt wurde: Aufstieg, Karriere und Erfolg. Schüler und auch schon Kleinkinder sind einem brutalen Leistungsdruck unterworfen.

10.15 Magermädchen und Muskelprotze

Die Sucht nach dem perfekten Körper Film von Kerstin Aldenhoff, MDR/2010 Waschbrettbauch, breite Schultern und vor allem schön schlank - immer mehr junge Leute träumen vom perfekten Körper und sind unzufrieden mit dem eigenen Erscheinungsbild. Der Film begleitet Jugendliche im Fitnessstudio beim Abnehmen und Muskelaufbau und fragt, wann die Grenzen des Gesunden überschritten sind.

10.45 Mein Kind wird ein Star

Film von Susanne Brand, Heike Nikolaus, ZDF/2010 Die zwölfjährige Nina hat ein großes Ziel: "Ich werde Model"! Angeregt u. a. durch unzählige Castingshows ist das der Traum vieler Mädchen in ihrem Alter. Der Film besucht einige Familien und fragt nach ihren Hoffnungen auf die große Karriere der Kleinen.

11.15 ZDF-History. Wen die Götter lieben Stars, die jung sterben Moderation: Guido Knopp, ZDF/2008 "Wen die Götter lieben, lassen sie jung sterben", dichtete Titus Maccius Plautus im 3. Jahrhundert vor Christus. Schon die alten Römer wussten, dass ein früher Tod den posthumen Ruhm beträchtlich steigern kann. Um früh verstorbene Stars entsteht mitunter ein Mythos, den es bei längerer Schaffenszeit vermutlich nicht gegeben hätte. Aber es gibt auch Gegenbeispiele: Junge Stars, die schon wenige Jahre nach ihrem Tod in Vergessenheit gerieten. ZDF-History untersucht die antike Weisheit an realen Fällen wie z.B. Elvis Presley, James Dean oder Roy Black

Ende THEMA. Jugendstars

12.00 Terror, Tränen, Träume

Nordirland nach dem Frieden Film von Björn Staschen, PHOENIX / NDR/2010 Ein Friedensvertrag macht noch keinen Frieden: Als Republikaner und Unionisten in Nordirland 1998 beschlossen, das gegenseitige Morden einzustellen, jubelte die Welt. Das Karfreitags-Abkommen - ein Vorbild-Frieden für andere Konflikte, das schnell aus den Schlagzeilen verschwand. Doch in Nordirland leiden viele Menschen noch immer unter den Folgen der jahrzehntelangen Unruhen - bis heute. Noch immer regieren in manchen Regionen alte loyalistische oder republikanische Strukturen: Manche früheren IRA-Terroristen sind heute einflussreiche Kriminelle. (VPS 12.01)

12.30 THEMA. 10. Jahrestag - Untergang der Kursk

12.30 Alarm auf der Kursk

Das Drama in der Barentssee Film von Mark Hedgecoe, ZDF/2005 9. August 2000, Barentssee. Die russische Nordmeerflotte beginnt das größte Manöver seit zehn Jahren. Als Stolz der Marine gilt die "Kursk", ein Atom-U-Boot von über 150 Meter Länge. Am 12. August um 9.00 Uhr bricht plötzlich der Funkkontakt zum Super-U-Boot ab. Keines der über 100 Besatzungsmitglieder überlebt den Untergang der "Kursk". Wie es zu der Katastrophe kommen konnte, ergründet die Dokumentation anhand neuester Erkenntnisse nach Bergung der "Kursk" im Jahr 2001.

13.15 Gefangen im Schwarzen Meer

Das Schicksal der 30. U-Bootflottille Film von Marcus Vetter, SWR/2007 Der Film erzählt von einem kaum bekannten Kapitel des Zweiten Weltkriegs. Im Winter 1942 bleibt Hitlers Blitzkrieg im Schlamm des russischen Winters stecken. Da beschließt der Diktator eine der ungewöhnlichsten Operationen des Zweiten Weltkriegs. Um die Versorgung der Truppen zu sichern, werden unter höchster Geheimhaltung u. a. sechs U-Boote von Kiel aus über Land ans Schwarze Meer transportiert. Ihr Auftrag ist es, die russische Kriegsflotte im Schwarzen Meer auszuschalten.

Ende THEMA. 10. Jahrestag - Untergang der Kursk

14.00 Andreas Kieling. Mitten im wilden Deutschland 4/5: Berlin grenzenlos Film von Ralf Blasius, Michael Gärtner, ZDF/2009

14.45 THEMA. PHOENIX-Deutschlandtour. Grenztour entlang von Rhein und Mosel Aktuelles, Gespräche und Reportagen (VPS 14.45)

14.45 Grenzenlos

Modell Europa am Oberrhein Film von Verena Knümann, SWR/2007 (VPS 14.45)

anschl. Grenzenloser Niederrhein

Zwischen Niederrhein und Maas Film von Antje Baumgarten, WDR/2007 (VPS 14.45)

Ende THEMA. PHOENIX-Deutschlandtour

17.00 Google startet Street-View noch dieses Jahr. Hintergründe und Aktuelles über den Datenschutz und das Vorgehen des weltweit größten Datensammlers, Hamburg. (VPS 17.00)

anschl. Aktuelles aus Deutschland und der Welt, Berlin. (VPS 17.00)

17.55 Städte der Genüsse - Essen

Film von Dieter Zeppenfeld, Ulrike Bartels, SWR/2009 Essen ist die Metropole des Ruhrgebiets und im Jahre 2010 Kulturhauptstadt. Dafür haben sich die Stadt und die ganz Region herausgeputzt. Mit den Industriebrachen, zu denen die Zeche Zollverein als das Vorzeigeprojekt einer gelungenen Umstrukturierung eines alten Industriebetriebes gilt, hat Essen einen der interessantesten Kulturstandorte zu bieten. Das Casino Zollverein auf dem Gelände des Weltkulturerbes ist eine der kulinarischen Anlaufpunkte der Region. Mit der Fusion regionaler und internationaler Kochstile wird hier eine ganz neue "Ruhrpottküche" kreiert. (VPS 18.00)

18.25 Die Goldmacher

Sport in der DDR Film von Albrecht Knechtel, ZDF/2010 "Diplomaten im Trainingsanzug" nannte man sie, die Sportler der Deutschen Demokratischen Republik. Denn Sport hatte einen politischen Auftrag: Er sollte die internationale Anerkennung der DDR gerade in den Anfangsjahren vorantreiben. "The Miracle Machine" nannten ausländische Sportfunktionäre voller Ehrfurcht und Neid den DDR-Sport. Circa 4.000 Medaillen waren es am Ende bei Olympia, Europa- oder Weltmeisterschaften. Ziemlich viel für ein 17-Millionen-Volk. (VPS 18.30)

20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20.15 Als der Osten noch Heimat war

1/3: Pommern Film von Gerald Endres, Ute Bönnen, WDR/2009 Hinterpommern liegt jenseits der Oder an der Ostsee. Bis 1945 war es ein Land der Großgrundbesitzer, Gutshäuser und kleinen Marktstädte, der Herren und der Knechte. Die Pommern galten in Preußen als besonders gehorsame und tapfere Soldaten. Die Dokumentation erzählt von einem Land, das sich damals gegen die neue Zeit stemmte und schließlich von den historischen Ereignissen hinweggefegt wurde.

21.00 Als der Osten noch Heimat war

2/3: Schlesien Film von Hans-Dieter Rutsch, WDR/2009 Schlesien, das seit Jahrhunderten nacheinander von Polen, Böhmen, Habsburgern und Preußen beherrschte Gebiet, hatte nach dem Ersten Weltkrieg eine besonders bewegte Geschichte. Der neu gegründete Staat Polen erhob Ansprüche vor allem auf das oberschlesische Industriegebiet. Wie diese Situation das Leben und den Alltag geprägt hat, davon erzählt diese Dokumentation anhand sehr persönlicher Erinnerungen von Deutschen und Polen.

21.45 Als der Osten noch Heimat war

3/3: Westpreußen Film von Ulla Lachauer, WDR/2009 Große Teile des heutigen Westpolen waren in der Vergangenheit deutsche Regionen: Pommern und Schlesien gehörten bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs zum Deutschen Reich, Westpreußen wurde nach dem Ersten Weltkrieg polnisch, behielt aber eine deutsche Minderheit. Als 1945/1946 durch Flucht und Vertreibung und die Beschlüsse der Potsdamer Konferenz diese deutschen und ehemals deutschen Ostgebiete verloren gingen, endete eine lange Geschichte von Siedlung und Zusammenleben.

22.30 Taxi nach Königsberg

Fahrt in die verlorene Heimat Film von Christian Gramstadt, SWR/2009 Hans Wiegner ist Taxifahrer und Spezialist für ausgedehnte Touren. Christa Pfeiler will nicht mit Bus, Bahn oder Flugzeug auf große Fahrt gehen, sondern auf viel bequemere Weise in die alte Heimat reisen: per Taxi und mit eigenem Chauffeur.

23.00 THEMA. 10. Jahrestag - Untergang der Kursk

23.00 Alarm auf der Kursk

Das Drama in der Barentssee Film von Mark Hedgecoe, ZDF/2005

23.45 Gefangen im Schwarzen Meer

Das Schicksal der 30. U-Bootflottille Film von Marcus Vetter, SWR/2007

Ende THEMA. 10. Jahrestag - Untergang der Kursk

00.30 THEMA. "Streng geheim!"

00.30 Top Secret

1/3: Helden und Verräter Film von Christian Weisenborn, Dirk Posselt, Franz Leopold Schmelzer, BR/2007 Ob die Ermordung von J. F. Kennedy oder der tödliche Unfall von Lady Di - die Gerüchte von Verschwörung und Beteiligung der Geheimdienste verstummen nie. Die vermutlich älteste Spionagegeschichte unseres Kulturkreises findet sich bereits in der Bibel, aber die Blütezeit der Spionage fällt ins 20. Jahrhundert mit zwei Weltkriegen, der Bildung von West- und Ostblock und den neuen technischen Möglichkeiten. Über das geheime Geschäft berichten in diesem Dreiteiler Top-Agenten, Geheimdienstchefs, Zeitzeugen und Experten.

01.15 Top Secret

2/3: Agenten im Kalten Krieg Film von Christian Weisenborn, Dirk Posselt, Franz Leopold Schmelzer, BR/2007 Das geteilte Deutschland war nach dem Zweiten Weltkrieg Hauptschauplatz der Konfrontation zwischen Ost und West. Berlin war der Brennpunkt der Spionage. Das Leben der Agenten im Kalten Krieg war äußerst gefährlich. Warum haben sie ihr Leben riskiert? Würden sie es noch einmal tun?

02.00 Top Secret

3/3: Die globale Herausforderung Film von Christian Weisenborn, Dirk Posselt, Franz Leopold Schmelzer, BR/2007 Am 25. Dezember 1991 ist der Kalte Krieg zu Ende - den Feind gibt es nicht mehr. Michail Gorbatschow erklärt seinen Rücktritt als Präsident der Sowjetunion; damit hat sich der kommunistische Ostblock endgültig aufgelöst. Die USA sind die einzig verbleibende Supermacht. Werden die Geheimdienste überhaupt noch gebraucht?

02.45 Das Spinnennetz

Stasi-Agenten im Westen Film von Heribert Schwan, WDR/2005 Seit Bestehen beider deutscher Staaten haben Spionageeinrichtungen der DDR systematisch versucht, die Bundesrepublik mit einem Agentennetz zu überziehen. Ihre Zahl wird auf etwa 6.000 geschätzt. Im Mittelpunkt der Dokumentation steht Lilli Pöttrich, die Jahre lang im Auswärtigen Amt für die DDR spionierte.

03.30 Der geheime Luftkrieg der Supermächte Film von Dirk Pohlmann, ZDF / Arte/2004

04.25 Der geheime U-Boot-Krieg der Supermächte Film von Dirk Pohlmann, ZDF / Arte/2005 Der Film berichtet von den größtenteils bis heute geheimen U-Boot-Operationen der ehemaligen Supermächte USA und UdSSR. Er beschreibt u. a. riskante Spionage-Einsätze der US-Kampfschwimmer in sowjetischen Gewässern. Dabei gab es zahlreiche Unfälle, denen auch Menschen zum Opfer fielen.

05.15 Rekruten des Kalten Krieges

Washington und der KGB Film von Eva Maek-Gérard, Harald Zander, HR / Arte/2004

06.00 Angriff auf Berlin

Wie China uns ausspioniert Film von Egmont R. Koch, WDR/2009

06.45 Krieg in den Wolken

Luftspionage über der DDR Film von Jan Lorenzen, Michael Marten, John Goetz, Claudia Schön, MDR/2007 Luftspionage ist in den 50er Jahren das wichtigste Mittel, so viel wie möglich über den technischen Stand des Gegners zu erfahren. Die Großmächte rüsten auf, ideologisch und militärisch. Der Himmel über der DDR ist im Kalten Krieg heiß umkämpft, erst Mitte der 60er Jahre gehen mit fortschreitender Satellitentechnik die Luftraumverletzungen zurück.

Ende THEMA. "Streng geheim!"

07.30 Liebe an der Macht

Carla und Nicolas Sarkozy Film von Florian von Stetten, Ellen Ehni, WDR/2010

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: