PHOENIX

PHOENIX PROGRAMMHINWEIS
Donnerstag, 22. Juni 2000

    Köln (ots) -

    20.15 Uhr Schwerpunkt

    Deutsch-französische Beziehungen - Motor für Europa?

    Die deutsch-französischen Beziehungen stehen im Wandel. Vorbei ist die Zeit der Männerfreundschaft von Helmut Kohl und Francois Mitterand. Unter Gerhard Schröder und Lionel Jospin ist der Pragmatismus eingekehrt. Die Einsicht lautet, dass die Herausforderung der europäischen Integration nur im Konsens zu bewältigen ist. Einigkeit herrscht auch darüber, dass Kerneuropa die Richtung dieser Reform vorgeben soll. Aber: Ist das pragmatische Verhältnis so gefestigt, dass es nicht durch zwischenstaatliche Differenzen erschüttert werden kann? Wird es mit der Achse Berlin-Paris gelingen, die Reform voranzubringen, ohne die kleineren Mitgliedsstaaten zu übergehen? Wird das deutsch-französische Verhältnis von der politischen Annäherung Deutschlands an England belastet?

    Nur einige Fragen, die Alexander von Sobeck mit seinen Gästen diskutiert. An der Runde nehmen teil:  Anne-Marie  Le Gloannec, Politologin, Sylvie Goullard, Leiterin des centre d'études des relations international, Heiko Engelkes , ehemaliger ARD Korrespondent in Paris, und Rudolf  von Thadden, Koordinator für deutsch-französische Beziehungen.

    Interessierte Zuschauer können sich über die PHOENIX-Hotline 01802 - 8217 oder per Fax 01802-8213 an der Diskussion beteiligen.

    18.30 Uhr Napoleon und die Deutschen     Teil 1. Reform auf Befehl

    Vor fast zweihundert Jahren kam Napoleon als junger General mit einem Staatsstreich an die Macht und bestimmte beinahe zwei Jahrzehnte lang die Geschicke Europas.  Ohne Napoleons Reformen wäre aus den deutschen Ländern nicht so zügig ein moderner Staat geworden. Der Befreiungskampf gegen ihn  beschleunigte  die  Entwicklung der Nation. Die Dokumentation zeichnet die Auswirkungen des 1. Kaisers der Franzosen auf die Nationalstaatenbildung in Frankreich und Deutschland und zeichnet seine Einflüsse auf das Gesellschaftssystem und die Kultur auf. Sie führt in die  Winzerstadt  Nierstein am Rhein, wo zu Beginn des vorherigen Jahrhunderts die Qualitätsweine entwickelt wurden. Entscheidende Weichenstellung vollzog Napoleon auch in der Gesundheits- und Industriepolitik. In Aachen  regte er zukunftsweisende Hygienevorschriften an und Krefeld wurde zu einem Zentrum für die Samtproduktion. Der Film betreibt auch Spurensuche zahlreichen deutschen Regionen und stößt immer wieder auf Traditionen mit französischem Hintergrund.

    21.00 Uhr  Napoleon und die Deutschen     Teil 2:  Ein Volk befreit sich

    Die Dokumentation präsentiert bislang unbeachtete Materialien des Widerstands gegen das Regime Napoleons, wie beispielsweise den Aufstand einiger Bürger in Eschwege. Hier wird deutlich, warum  der erste deutsche Sportunterricht in Thüringen 1813 zu Napoleons Niederlage in der Völkerschlacht  von Leipzig beigetragen hat.

ots Originaltext: PHOENIX Kommunikation
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:  
PHOENIX Kommunikation,
Telefon 0221-220-8477, Fax 0221-220-8089

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: