PHOENIX

Pieper: mehr Bildungskompetenzen für den Bund

    Bonn (ots) - Bonn/Berlin, 16. Oktober 2009 - Eine "gemeinsame Kraftanstrengung von Bund, Ländern und Kommunen" in Bildungsfragen fordert die stellvertretende FDP-Vorsitzende, Cornelia Pieper, gegenüber PHOENIX. Pieper will die Lehrerausbildung sowie die Schulabschlüsse deutschlandweit vergleichbar machen und hierzu dem Bund mehr Kompetenzen geben. "Ich glaube, dass wir mit dem Kompetenzgerangel nicht weiter kommen (...) Wir brauchen bundesweit einheitliche Bildungsstandards in Deutschland. Wir brauchen vergleichbare Schulabschlüsse. Ich halte es für einen Irrsinn, dass die Lehrerausbildung in jedem Bundesland anders ist." Zugleich griff Pieper die Kultusministerkonferenz an: "Was macht diese Kultusministerkonferenz, die eigentlich das größte bürokratische Gremium ist, was wir an Fachministerkonferenzen in Deutschland haben? Da muss sich etwas ändern."

    Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, erwartet dagegen nicht, dass der Bund in Fragen der Bildung viel bewegen kann. Eine Kompetenz-Verlagerung auf die Bundesebene hält er nicht für sinnvoll, "weil es wieder einmal eine Einigung auf dem untersten gemeinsamen Nenner" gebe.

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: