PHOENIX

Korrektur: PHOENIX Sendeplan 03.10.2009 Korrektur betrifft die Zeitangabe im Hinweis!

    Bonn (ots) - Korrektur betrifft Hinweis: Sollten sich die Iren gegen den Lissabon-Vertrag entscheiden, sendet PHOENIX um 18.00 Uhr:"Aktuelles zum Scheitern des EU-Referendums in Irland"

    8.15 Wilder Planet - Mit Feuer und Flut Film von Klaus Kafitz, ZDF/2009

    09.00 Wilder Planet - Gefahr für Lissabon Film von Martin Papirowski, ZDF/2009

    09.45 Schliemanns Erben - Flucht aus Babylon Film von Klaus Kastenholz, ZDF/2008

    10.30 Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Römische Provinzen im Orient - Palmyra und Bosra Film von Horst Brandenburg, Jens Dücker, SWR/2005

    11.00 THEMA . Unsere Schlösser (VPS 14.45)

    11.00 Unsere Schlösser - Sanssouci Film von Karin Reiss, RBB/2008 Sanssouci ist das berühmteste preußische Schloss und eines der schönsten in Deutschland überhaupt. Hunderttausende Besucher kommen jährlich, um das Weltkulturerbe, das "Preußische Arkadien", zu bewundern, das Friedrich II. und Friedrich Wilhelm IV. geschaffen haben. Doch die Könige sind in der Dokumentation nur Randfiguren. Im Mittelpunkt stehen jene Menschen, die sich heute um den Erhalt der alten Pracht kümmern. (VPS 14.45)

    11.45 Unsere Schlösser - Bellevue Film von Grit Lederer, RBB/2008 Schloss Bellevue gilt als Deutschlands erste Adresse: Es ist der Amtssitz des Bundespräsidenten und damit international bekannt. Das 2004 aufwändig renovierte Schloss - Roman Herzog hatte es noch als "Bruchbude" bezeichnet - strahlt heute in herrschaftlichem Glanz und verfügt über ein Dutzend elegant eingerichteter Säle. Die Dokumentation verfolgt aus nächster Nähe, wie ein Staatsbankett vorbereitet wird, welche Bio-Kräuter sich der junge Koch des Hauses aus dem Garten holt, wer die berühmte Standarte hisst und welche Vorkehrungen getroffen werden, wenn der spanische König vorbeischaut. (VPS 15.30)

    12.30 Unsere Schlösser Zwischen Spreewald und Hohem Fläming Film von Gabriele Conrad, Gabriele Denecke, RBB/2008 Der Film begleitet Menschen, die in Schlössern wohnen und arbeiten, zwischen Spreewald und Fläming, in Lübbenau, Sallgast und Wiesenburg. Leben im Schloss ist eigentlich ein Anachronismus mit hohen Kosten. Deswegen mussten sich die Schlossherren etwas einfallen lassen, um ihre Besitztümer zu erhalten. So eröffnete die Familie zu Lynar zum Beispiel ein Vier-Sterne-Hotel in ihrem Schloss in Lübbenau. (VPS 16.15)

    Ende THEMA . Unsere Schlösser

    13.15 Gethsemanekirche Das Ende der Eiszeit im Oktober 1989 Film von Hans Sparschuh, RBB/2004 Die Gethsemanekirche in Berlin Prenzlauer Berg ist eine der größten Ostberliner Kirchen. Von dort kamen in den Oktobertagen 1989 entscheidende Signale für die friedliche Revolution. Auch auf dem Ökumenischen Kirchentag 2003 kamen von ihr wichtige Impulse: Katholiken und Protestanten riefen dort zum gemeinsamen Abendmahl auf. Mitten in Deutschland

    14.00 THEMA. Tag der Deutschen Einheit (VPS 11.00)

    14.00 Der Tag der Entscheidung Leipzig, 9. Oktober 1989 Film von Ekkehard Kuhn, ZDF/1992 Die friedliche Revolution in Leipzig - zur ersten großen Montagsdemonstration versammeln sich mehr als 70.000 Menschen. Noch sitzt das SED-Regime im Sattel, Armee und Betriebskampfgruppen warten auf ihren Einsatz. Doch zur blutigen Konfrontation kommt es nicht. Die Staatsmacht tritt den Rückzug an. Der Tag der Entscheidung bringt den Sieg der friedlichen Revolution. Minutiös rekonstruiert Ekkehard Kuhn die dramatischen Ereignisse jener Stunden, stellt wichtige Hintergrunddokumente ins Licht und lässt die Hauptakteure beider Seiten zu Wort kommen. (VPS 11.00)

    15.00 Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit, Festakt mit Angela Merkel (CDU, Bundeskanzlerin) und Peter Müller (CDU, Bundesratspräsident und Ministerpräsident Saarland), Saarbrücken. (VPS 11.00)

    Ende THEMA. Tag der Deutschen Einheit

    16.00 Auf Schicht Ein Leben für Stoff und Mode Film von Uli Veith, WDR/2009 "Auf Schicht" erzählt die Industriegeschichte Nordrhein-Westfalens aus Sicht derer, die das Land aufgebaut haben. Schauplatz sind große Konzerne und Unternehmen des Landes. Doch es ist nicht der Blickwinkel der Besitzer und Manager in der Chefetage, der am meisten interessiert, sondern die Perspektive der arbeitenden Männer und Frauen in den Fabrikhallen, an den Fließbändern und Nähmaschinen.In dieser Folge blicken sechs Näherinnen und ein Bügler auf ihr Arbeitsleben in der Bekleidungsindustrie zurück. (VPS 16.01) Zeitgeschichte

    16.45 Der Funkturm Film von Birgit Wolske, RBB/2008 (VPS 19.14)

    17.30 Der keltische Tiger am Tropf Irland und die EU Film von Andrea Roth, BR/2009

    18.00 Meine Geschichte - Überfall auf Polen Franz Schall Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / NDR/2009 Franz Schall, Jahrgang 1920, stammt aus Bayern und war schon vor dem Krieg zur Wehrmacht eingezogen. Er war bei den Gebirgsjägern, die während des ganzen Krieges zu besonderen Einsätzen, oft hinter der Front, berufen wurden. (VPS 16.45)

    18.15 Die Yunnan-Bahn Von Haiphong nach Hekou Film von Ingmar Trost, Arte/2008 Der Film begleitet ostasiatischen Alltag auf und entlang der Bahnstrecke von Haiphong nach Kunming und taucht immer wieder ein in die bewegte Geschichte der legendären Schmalspurbahn. Entstanden ist ein Roadmovie  mit atemberaubend schönen Landschaften und Begegnungen mit zahlreichen Personen in ganz unterschiedlichen Lebensumständen. Zahlreiche Fotos und spektakuläres historisches Filmmaterial machen die Geschichte der Yunnan-Bahn lebendig und entdecken ein längst vergessenes Kapitel französischer Kolonialgeschichte. (VPS 17.00)

    19.00 Die Yunnan-Bahn Von Hekou nach Kunming Film von Ingmar Trost, Arte/2008 Der zweite Teil startet von der chinesischen Grenzstadt Hekou aus. An Bord eines Güterzuges geht es durch die beeindruckende Berglandschaft der südchinesischen Provinz Yunnan. Die ereignisreiche Reise endet in der Millionenmetropole Kunming. (VPS 17.45)

    19.45 Macau - Insel des Glücks - China Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Film von Elke Werry, SWR/2007

    20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

    20.15 THEMA. Der Geschichtsabend

    20.15 Flucht in die Freiheit 1/2: Mit dem Mut der Verzweiflung Film von Jörg Müllner, ZDF/2009 Sie sprangen über Stacheldraht, fälschten Pässe, riskierten ihr Leben im Todesstreifen, kaperten U-Bahnen - einer stahl sogar einen Panzerwagen, um die Mauer zu überwinden. Nachdem das SED-Regime in der Nacht zum 13. August 1961 in Berlin die Sektorengrenzen zum Westen geschlossen hatte, versuchten Tausende die Absperrungen zu durchbrechen und in den Westen zu fliehen. Zwanzig Jahre nach Fall der Mauer widmet das ZDF einigen besonders bewegenden Flüchtlingsschicksalen eine zweiteilige Dokumentation. Zeitgeschichte

    21.00 Flucht in die Freiheit 2/2: Mit allen Mitteln Film von Oliver Halmburger, ZDF/2009 Zeitgeschichte

    21.45 ZDF-History. Die vergessene Pyramide von Gizeh Moderation: Guido Knopp, ZDF/2009

    Ende THEMA. Der Geschichtsabend

    22.30 Der Tunnel Film von Marcus Vetter, SWR/1999 (VPS 22.28) Dokumentarfilm

    00.00 Meine Geschichte - Überfall auf Polen Franz Schall Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / NDR/2009

    00.15 Verrückt nach Venedig Film von Katharina Rau, ZDF/2009 Was zieht jährlich 21 Millionen Besucher nach Venedig? Ist es die Pracht der Paläste aus dem 15. Jahrhundert oder der einzigartige Charakter Venedigs, geprägt durch 177Kanäle, über 400 Brücken und 3000 Gassen? "Verrückt nach Venedig" nimmt die Zuschauer mit auf einen Streifzug durch die Stadt, ihre Besucher und die Menschen, die hier leben. Wie die Deutsche, Alexandra Hai, die für ihren Kampf um Anerkennung als Gondoliera durch die Presse ging.

    00.30 THEMA. Die Mafia Geschätzte 90 Milliarden Euro verdient die Mafia jedes Jahr in Italien: Das ist doppelt soviel wie der Autokonzern Fiat. Neben Drogen- und Waffenhandel ist die Haupteinnahmequelle immer noch die Schutzgelderpressung. Von Neapel bis Sizilien: Ein Großteil der Unternehmen zahlt regelmäßig an die Mafia. Wer sich weigert, wird massiv eingeschüchtert und bedroht. So wurde das Geschäft von Silvana Fucito in Neapel einfach abgebrannt, Trattoria-Besitzer Vincenzo Continello in Palermo erhielt eindeutige Morddrohungen. Antje Pieper hat Mafia-Opfer und Mafia-Jäger in Italien besucht, die Spur des organisierten Verbrechens von Kampanien bis Sizilien verfolgt.

    00.30 Das Gesetz des Schweigens Auf den Spuren der Mafia in Italien Film von Antje Pieper, ZDF-Studio Rom, PHOENIX/2008 Geschätzte 90 Milliarden Euro verdient die Mafia jedes Jahr in Italien: Das ist doppelt soviel wie der Autokonzern Fiat. Neben Drogen- und Waffenhandel ist die Haupteinnahmequelle immer noch die Schutzgelderpressung. Von Neapel bis Sizilien: Ein Großteil der Unternehmen zahlt regelmäßig an die Mafia. Wer sich weigert, wird massiv eingeschüchtert und bedroht. So wurde das Geschäft von Silvana Fucito in Neapel einfach abgebrannt, Trattoria-Besitzer Vincenzo Continello in Palermo erhielt eindeutige Morddrohungen. Antje Pieper hat Mafia-Opfer und Mafia-Jäger in Italien besucht, die Spur des organisierten Verbrechens von Kampanien bis Sizilien verfolgt.

    01.15 Blutgeld Ein Pater gegen die Mafia Film von Michael Busse, Maria-Rosa Bobbi, SWR/2008 Er nennt es eine Ohrfeige für die Mafia, in Wirklichkeit ist es aber weit mehr als das. Der italienische Pater Don Luigi Ciotti hat vor rund zehn Jahren ein Gesetz durchgesetzt, das die Mafia dort trifft, wo es für sie am schmerzhaftesten ist. Ihre häufig mit blutigem Geld gekauften Ländereien, ihre Immobilien und ihr sonstiger Besitz können seitdem vom Staat beschlagnahmt und an gemeinnützige Organisationen übergeben werden. Wer der Mafia schaden will, muss ihr das illegal erworbene Eigentum wegnehmen! Diese Erkenntnis setzen der engagierte Pater und seine Mitstreiter konsequent um.

    01.45 Die Mafia Im Fadenkreuz des FBI Film von Matthew Thompson, NDR/2005 In dieser Dokumentationsreihe geben rechtskräftig verurteilte Mafiosi und verdeckte Ermittler erstmals einen authentischen Einblick in die geheime Welt des organisierten Verbrechens. Die erste Folge beschäftigt sich mit der "Blüte" der Mafia in den 50er Jahren. Ende der 1950er Jahre war die Mafia in Italien und den USA in viele Lebensbereiche eingedrungen. Doch die Politiker und Behörden bestritten offiziell, dass sie überhaupt existierte. Eine zufällige Entdeckung der Polizei im Staat New York änderte diese Einschätzung von Grund auf.

    02.30 Die Mafia Die Pizza-Connection Film von Matthew Thompson, NDR/2005 Carmine Galante war 1979 der mächtigste Pate in den USA. Der Handel mit Heroin hatte ihn reich und mächtig gemacht, doch nicht mächtig genug, um gegen die "Kommission", das informelle Führungsorgan der amerikanischen Cosa Nostra, bestehen zu können. Eine Pizzeria-Kette in der Hand unauffälliger Italoamerikaner sorgte für die Verteilung von Galantes Stoff. Doch mit seiner rücksichtslosen Art hat sich der Pate noch mächtigere Feinde geschaffen: die "Kommission". In deren Auftrag wurde Galante am hellen Tag in Brooklyn erschossen. Dem FBI gelang es in dieser Zeit erstmals, einen verdeckten Ermittler in die Mafia einzuschleusen.

    03.15 Die Mafia Verrat und Blutrache Film von Charlie Smith, NDR/2005 Toto Riina war der Boss der Bosse von Sizilien. Gejagt wurde er vom Mafiajäger Giovanni Falcone. Vergeblich. Riina lebte unerkannt in seinem sizilianischen Versteck. Man nannte ihn "die Bestie", und er trug diesen Namen zu Recht. Hunderte von Gegnern oder vermeintlichen Freunden hat Toto Riina umbringen lassen. Auf der Seite des Gesetzes kämpfte der Untersuchungsrichter Giovanni Falcone in Palermo seinen einsamen Kampf gegen das Verbrechen. 1984 fiel den Strafverfolgern Tommaso Buscetta in die Hände, ein hochrangiger Mafioso, der vor Riina nach Brasilien geflohen war. Buscetta überlebte einen Selbstmordversuch und wurde zum Kronzeugen des "Maxi-Prozesses", in dem über 300 Angeklagte abgeurteilt wurden. Doch Riina war immer noch auf freiem Fuß.

    04.00 Die Mafia Die Paten in der Klemme Film von Charlie Smith, NDR/2005 Im Mai 1992 verübte die Mafia auf den Untersuchungsrichter Giovanni Falcone ein tödliches Attentat, wenig später auch auf seinen Nachfolger Paolo Borsellino. Hinter den Bluttaten steckte Toto Riina, der Pate von Sizilien. Der amerikanische Mafiaboss John Gotti liebte das Rampenlicht öffentlicher Auftritte. Mehrfach schaffte er es sogar, in Aufsehen erregenden Prozessen freigesprochen zu werden. Doch schließlich wurden sowohl Gotti wie auch Riina durch Verrat aus den eigenen Reihen zu Fall gebracht und zu langjährigen Strafen verurteilt. Die Mafia ist damit allerdings noch lange nicht besiegt.

    04.45 Blutige Geschäfte Mafiosi erzählen Film von Wiltrud Kremer, SWR/2008 Offene Grenzen, einheitliche Währung, weltweit größter Binnenmarkt - 50 Jahre nach Unterzeichnung der Römischen Verträge geben sich die EU-Vertreter höchst zufrieden. Nicht so die Bürger. Die schimpfen eher: über Korruption, Bürokratismus und Steuerlast. Angelockt durch eine nach wie vor abstruse und von Lobbyisten gesteuerte Subventionspolitik ist Europa zum Eldorado für organisierten Steuer- und Subventionsbetrug geworden. Der Film zeigt den schier aussichtslosen Kampf der Kontrolleure vor Ort.

    05.15 Kalabrien Italiens vergessene Region Film von Stephan Düfel, SR/2007 Offene Grenzen, einheitliche Währung, weltweit größter Binnenmarkt - 50 Jahre nach Unterzeichnung der Römischen Verträge geben sich die EU-Vertreter höchst zufrieden. Nicht so die Bürger. Die schimpfen eher: über Korruption, Bürokratismus und Steuerlast. Angelockt durch eine nach wie vor abstruse und von Lobbyisten gesteuerte Subventionspolitik ist Europa zum Eldorado für organisierten Steuer- und Subventionsbetrug geworden. Der Film zeigt den schier aussichtslosen Kampf der Kontrolleure vor Ort.

    06.00 Sinatra - Star der Mafia Von Aufstieg und Abgrund Film von Christopher Oligiati, ZDF/2007 "Wenn Frank Sinatra den Raum betrat, was das pure Energie. Er war der Mittelpunkt von Las Vegas. Es war seine Welt, und wir lebten mittendrin." Noch heute leuchten Paul Ankas Augen, wenn er über seinen alten Freund und Kollegen spricht, über "The Voice", die Stimme, über Frank Sinatra. Doch der smarte Frauenschwarm, der mit seiner Musik Millionen Fans auf der ganzen Welt begeisterte, hatte auch eine dunkle Seite.

    06.45 Sinatra - Star der Mafia Von Mythos und Macht Film von Christopher Oligiati, ZDF/2007 "Wenn die Mafia in Chicago einen neuen Laden aufgemacht hat, wer ist dann wohl am ersten Abend dort aufgetreten? Frank Sinatra", erinnert sich der ehemalige Casino-Geschäftsführer Ed Becker. Wann immer die Mafia ein neues Casino eröffnete, Sinatra war der Stargast. Er brachte die reiche Kundschaft, die dann für den erhofften Umsatz sorgte. Frank Sinatra und die Mafia - das war ein Geschäft auf Gegenseitigkeit. Der zweite Teil der Dokumentation "Sinatra - Star der Mafia" von Regisseur Christopher Olgiati beschreibt die zweite Hälfte von Sinatras Karriere, schwankend zwischen grandiosem Entertainment und Bühnenangst, einer großen Liebe und unzähligen Affären, seriöser Politik und organisiertem Verbrechen.

    Ende THEMA. Die Mafia

    07.30 Britische Brise Strandpartie zwischen Brighton und Blackpool Film von Uwe Schwering, ARD-Studio London, PHOENIX/2008 mein ausland

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de



Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: