PHOENIX

PHOENIX PROGRAMMHINWEIS
Sonntag, 4. Juni 2000

Köln (ots) - 12.00 Uhr Forum Residenz "Crashkurs - Euro und Börse auf Talfahrt?" Der Trend bei Euro und Börse zeigte in den letzten Wochen vor allem in eine Richtung: nach unten. Fallender Euro und sinkende Kurse verunsicherten Börsianer und Unternehmen. Das Forum Residenz beschäftigt sich deshalb mit der Frage "Crashkurs - Euro und Börse auf Talfahrt?" Mit Helmut Markwort, Focus, und Alexander von Sobeck, PHOENIX, diskutieren Kurt Faltlhauser, Bayerischer Staatsminister der Finanzen, Matthias Kröner, Vorstandsvorsitzender Direkt Anlage Bank , Ulrich Hocker, Hauptgeschäftsführer Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz, Elisabeth Weisenhorn, Leiterin Fondsmanagement Aktien bei der DWS-Investment GmbH, Deutsche Bank Gruppe. Deutschlands Moneymakerin Elisabeth Weisenhorn setzt weiter auf Aktien: "Selbst wenn man bis zu den 20er-Jahren zurückgeht, ist und bleibt die Aktie über Jahre hinweg das interessanteste Anlagemedium - mit den höchsten Renditen", bekräftigt die Leiterin des Fondsmanagements Europa-Aktien der DWS-Investment GmbH. Der weibliche Börsenguru rückte beim "Forum Residenz", das FOCUS, PHOENIX, Deutschlandfunk und der Technologiekonzern Giesecke & Devrient veranstalten, schnell in den Mittelpunkt mit ihrer These, dass die Kursstürze der letzten Monate und Wochen kein Weltuntergang seien. Der kollektiven Stimmung eines Crashes müsse man sich entziehen. Beim Euro sieht Bayerns Finanzminister Faltlhauser, CSU, die Gründe für die derzeitige Schwäche vor allem in der Stärke der US-Wirtschaft, aber auch in der europäischen Gesamtperformance. Politik und Erwartungshaltung der Märkte stimmten nicht überein. ots Originaltext: PHOENIX Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX Kommunikation Telefon 0221-220-8477 Fax 0221-220-8089 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: