PHOENIX

Phoenix-Programmhinweis für Dienstag, 23. Mai 2000

Köln (ots) - 20.15 Uhr Schwerpunkt Bundeswehrreform - Hat die Wehrpflicht ausgedient? Die Bundeswehr soll reformiert werden. Sicher ist, wenn die Wehrstruktur-Kommission an diesem Dienstag ihren Bericht vorlegt, wird die Diskussion um die Wehrpflicht neu entbrennen. Nach dem Willen der Wehrstruktur-Kommission unter Leitung von Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker würden in Zukunft jährlich nur noch 30 000 statt 130 000 junge Männer "eingezogen". Die Grünen lehnen den "Zwangsdienst" völlig ab. Ganz anders sieht es Verteidigungsminister Rudolf Scharping. Er will zwar die Armee von derzeit ungefähr 320 000 auf vermutlich 280 000 Soldaten verringern, dennoch aber an der Wehrpflicht festhalten. Wie lange wird es die Wehrpflicht noch geben? Bleibt die Wehrgerechtigkeit bestehen? Wie viele Bundeswehr-Standorte werden bei einer Reduzierung der Armee geschlossen? Wie viele Arbeitsplätze gehen verloren? Über die Zukunft der Bundeswehr diskutiert Alexander von Sobeck mit den verteidigungspolitischen Sprechern Angelika Beer, B90/Grüne, Peter Zumkley, SPD, Paul Breuer, CDU/CSU, und Oberst Bernhard Gertz, Vorsitzender des Bundeswehrverbandes. Wie immer können sich die Zuschauer an der Diskussion beteiligen. Die Rufnummer ist 01802-8217 oder Fax 01802-8213. 21.00 Uhr Frauen an die Waffe? "Frauen....dürfen auf keinen Fall Dienst mit der Waffe leisten!" (Grundgesetz, Artikel 12a) Dieser Satz besiegelt eines der letzten Berufsverbote in Deutschland. Denn danach haben Frauen keinen Zugang zu den kämpfenden Einheiten der Bundeswehr. Die Väter des Grundgesetzes wollten es so nach den schmerzhaften Erfahrungen zweier Weltkriege. Der Europäische Gerichtshof urteilte am 11. Januar dieses Jahres, das "gemeinschaftliche Gleichheitsgebot von Männern und Frauen" in Bereichen der Bundeswehr zu ermöglichen. Und - die Nachfrage ist groß. Vor allem im Osten Deutschlands bestürmen Frauen die Kreiswehrersatzämter. Warum? Was macht die Bundeswehr für Frauen so attraktiv? Was wird sich ändern, in der Bundeswehr intern, aber auch darüber hinaus, in Familie und Gesellschaft? Und, was halten unsere europäischen Nachbarn von der weiblichen "Aufrüstung" in Deutschland? Wir hören uns um in deutschen Kasernen, bei Frauen, die dort bereits im Musik- oder Sanitätsdienst eingesetzt sind, und bei denen, die den Dienst an der Waffe erst anstreben. Wir schauen auch über die Grenzen. Dorthin, wo Frauen schon seit Jahren und Jahrzehnten regulären Militärdienst leisten, wie in Holland. Wir sprechen mit Menschen, die diese Entwicklung mit tragen und mit gestalten müssen, wie Generalarzt Dr. Verena von Weymann und Justizministerin Herta Däubler-Gmelin. Zu Wort kommen auch Menschen, die das Streben der Frauen an die Waffen mit Skepsis beobachten, wie die Sozialpsychologin Prof. Margret Wintermantel und der anerkannte Europarechtler Prof. Torsten Stein. Film von Marie Elisabeth Denzer ots Originaltext: PHOENIX Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX Kommunikation, Telefon 0221-220-8477, Fax 0221-220-8089 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: