PHOENIX

Im Dialog - Alexander Kähler mit Markus Söder, PHOENIX-PROGRAMMHINWEIS für Freitag, 10. Oktober 2008, 24 Uhr

    Bonn (ots) - Die CSU kommt langsam zur Ruhe. Horst Seehofer soll künftig Partei und Land führen. Er steht außer Konkurrenz für die Nachfolger von Bayerns Noch-Ministerpräsidenten Günther Beckstein. Ambitionen auf das Amt des Regierungschefs werden auch Markus Söder nachgesagt. Parteifreunde glauben, dass er in den kommenden Jahren Ansprüche anmelden wird. Mit diesem Karriereziel erklären sie sich auch seinen plötzlichen Zuspruch für Horst Seehofer. Noch vor einem Jahr galten beide als Intimfeinde. Nicht zuletzt soll Söder Seehofers außereheliche Affäre öffentlich lanciert haben. Eine Verdächtigung, die nie bewiesen wurde und dennoch im Raum steht. Der 41-jährige Söder hat bislang eine ambitionierte politische Karriere hingelegt: Mit 27 Jahren war er einer der jüngsten Landtagsabgeordneten, mit 28 Landesvorsitzender der Jungen Union Bayern, mit 36 CSU-Generalsekretär und mit 40 Staatsminister. Wer ist der Mann, dem seine Kritiker einen Zick-Zack-Kurs vorwerfen? Wo sieht er seine Partei? Und wo sieht er sich künftig in seiner Partei?

    Wiederholung am Sonntag, 12. Oktober 2008, um 11.15 Uhr Wiederholung am Montag, 13. Oktober 2008, um 09.15 Uhr

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: